Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was du erhältst, nimm ohne Stolz an, was du verlierst, gib ohne Trauer auf.  Marc Aurel
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. August 2021, 16:53:37
Erweiterte Suche  
News: Was du erhältst, nimm ohne Stolz an, was du verlierst, gib ohne Trauer auf.  Marc Aurel

Neuigkeiten:

|28|7|Der Tagesspruch war so doof, dass ich ihn gerade schnell entfernen mußte.  ;) LG Nina

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: Baumschutzsatzung  (Gelesen 8387 mal)

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6668
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #60 am: 19. Januar 2018, 17:04:41 »

Ich hab mal eine große Eiche aus einem explizit geschützten Bestand ohne Genehmigung gefällt.
Nach einiger Diskussion musste ich NICHT nachpflanzen, denn es war keine Bestandsminderung, weil der Bestand auch danach noch geschlossen war.
Ist überall anders!

In einer anderen Kommune hab ich dem Zuständigen alle rechtlichen Fehler in seiner Satzung aufgelistet,
danach verzichtete er auf ein formelles Verfahren.....................

Da ich auch Kommunen in Sachen Baumschtuzverordnung berate: Ich rate strikt davon ab, eine zu erlassen.
Erfahrungsgemäß führt allein die Diskussion im Vorfeld zu zahlreichen Fällungen.

Ein gutes Mittel zum Erhalt von Bäumen wäre eine Urkundenverleihung, Einladung zum Baumtag (mit Essen),
ein positiver Pressebericht usw..................

Ein Umdenken in unserer Gesellschaft!
Gespeichert
Gruß Arthur

bristlecone

  • Gast
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #61 am: 19. Januar 2018, 17:11:10 »

Was hier inzwischen fast so vorhersehbar erfolgt wie das Amen in der Kirche:
Nach einem Eigentümerwechsel machen die neuen Eigentümer erstmal Tabula rasa und lassen alle Gehölze fällen.
Das hiesige Nachbarschaftsrecht macht es dann - selbst wenn die Eigentümer es später wollten - sehr oft unmöglich, neue Bäume zu pflanzen, da die Grenzabstände nun nicht mehr ausreichen.

Für diese Fälle wünsche ich mir schon eine Veränderungssperre. Und da man die unterlaufen könnte, wenn sie erst nach dem Eigentümerwechsel gelten würde, müsste sich was Sinnvolles überlegen, wie man im Vorfeld solche Kahlschläge verhindern könnte.

« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 17:12:51 von bristlecone »
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6668
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #62 am: 19. Januar 2018, 17:21:59 »

Wenn ich unsere Rechtsabteilung frage,
welche Gesetze bezüglich Haus und Garten man durchsetzen könne,
ernte ich Blicke, als würde es am hellichten Tag bei Windstille blitzen..........
Gespeichert
Gruß Arthur

Bristlecone

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 838
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #63 am: 20. Mai 2021, 07:50:14 »

Die Gemeinde Badenweiler hebt ihre Baumschutzsatzung auf.
Begründung: Bislang kostete der Antrag 30 Euro, und der betreffende Baum wurde vom Forst begutachtet. Das geht wegen der Neustrukturierung der Forstwirtschaft nicht mehr, übergangsweise hat das ein pensionierter Förster gemacht. Das geht nicht mehr, zukünftig müsste eine Firma den Baum begutachten, was etwa 100 bis 150 Euro kostet.
Nach Auffassung der Mehrheit des Gemeinderats und des FDP-nahen Bürgermeisters eine unzumutbare Kostenbelastung.
Außerdem sehe man den schwerwiegenden Eingriff ins Privateigentum kritisch.
Und es gäbe nur in 32 von 1100 Kommunen in BW eine solche Satzung, da wolle man mit der Mehrheit gehen.
Und sowieso: Von etwa 25 Anträgen pro Jahr hätte die Satzung eine Fällung verhindert, wäre also sowieso unwirksam (nein, es liegt natürlich nicht am Ermessuensspielraum der Verwaltung, dass die anderen 96 % der Fällungen genehmigt wurden).
Kur- und Schlosspark sind von der Entscheidung nicht betroffen, so der Gemeinderat - in der Tat, der gehört ihnen auch gar nicht.
.
Die Gemeinde wird aber als Ausgleich 25 Obstbäume außerhalb auf Streuobstwiesen pflanzen.
Wieso muss ich da an Ablasshandel denken?
.
Wer Badenweiler kennt, weiß, dass große Bäume, darunter zahlreiche alte Nadelbäume, das Ortsbild prägen. Das dürfte nun dem  - gewünschten  - Ende entgegengehen.
Neupflanzungen, selbst wenn der Eigentümer sie möchte, erschwert das Nachbarschaftsrecht des Landes BW, das im Vergleich zu anderen Bundesländern doppelt so große Grenzabstände bei großen Bäumen vorschreibt, um die Beschattung von Solaranlagen zu verhindern.
.
Nun denn.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2021, 07:51:49 von Bristlecone »
Gespeichert
Manche Menschen sind so unbestechlich, dass sie nicht einmal Vernunft annehmen.

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3752
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #64 am: 20. Mai 2021, 07:56:45 »

@Bristlecone: Einfach nur traurig!
Gespeichert
2020: 362 Liter Niederschlag. Das meiste dann, wenn man es nicht brauchte!

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6668
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #65 am: 20. Mai 2021, 07:57:29 »

Quer durchs Volk, inklusive den Unterschreibern,
sind Laubabwerfende generell nicht gewollt.

Kleine runde Immergrüne - Ja!
Gespeichert
Gruß Arthur

Bristlecone

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 838
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #66 am: 20. Mai 2021, 08:01:08 »

Ja. Außerdem Palmen, Säulenzypressen und Stümpfe alter Olivenbäume  - wir sind schließlich die Deutsche Toskana!  :P
Gespeichert
Manche Menschen sind so unbestechlich, dass sie nicht einmal Vernunft annehmen.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15751
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #67 am: 20. Mai 2021, 08:02:17 »

Und es gibt kaum Bemühungen, zum Grün zu “verführen”, schade.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20196
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #68 am: 20. Mai 2021, 09:22:51 »

Wobei diese "Verführungen" manchmal nicht nachvollziehbar bis absurd sind.
Sohn hat kürzlich ein Grundstück gekauft. 2 Bäume mindestens sind vorgeschrieben, inklusive Art, Größe und Sorte. Etliche aus meiner Sicht in Bezug auf Klimawandel und spätere Größe nicht unbedingt sinnvoll. Die Bäume müssen im Bauantrag einzeichnet werden.
Im Hinblick auf das spätere Gesamtbild der Ortschaft durchaus nachvollziehbar.
Aber - wenn man durch den Ort geht, ist von solchen Bäumen nichts zu sehen.... :'(
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6668
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #69 am: 20. Mai 2021, 11:43:00 »

Bäume: Ich hab in Bauauflagen schon Hecken mit Eiche und Pfeifenstrauch gesehen,
rund ums Haus...............

Ausgleichs-Obstwiesen 10 Jahre später, ich hab mich oft geweigert solche zu beurteilen.....

"..Stümpfe alter Olivenbäume  ...."
Vorsicht!
Die werden hier im Forum voller Stolz vorgeführt,
159 Jahre alte Oliven, im schwarzen Plastebecher vor der Terrasse
mit Rollrasen und Stabgitterzaun, da meint die Olive sie sei wieder in Portugal..............
Gespeichert
Gruß Arthur

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15751
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #70 am: 20. Mai 2021, 12:41:31 »

Wobei diese "Verführungen" manchmal nicht nachvollziehbar bis absurd sind. ...
Das sind Ge- und Verbote, die unbedarfte Garten-Neubesitzer erst recht nach Absurdistan führen.
Das ist nicht, was ich unter “Verführung” verstehen würde.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20196
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Baumschutzsatzung
« Antwort #71 am: 20. Mai 2021, 15:52:32 »

Das ist nicht, was ich unter “Verführung” verstehen würde.
.
Deshalb die Anführungsstriche.... ::) ;D
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de