Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Dezember 2020, 18:12:35
Erweiterte Suche  
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Neuigkeiten:

|4|12|Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Apfelsorte aus Australien  (Gelesen 7083 mal)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Apfelsorte aus Australien
« am: 18. Januar 2018, 16:27:21 »

Da das Gartencenter seine Obstbäume loshaben wollte und 80% Nachlaß gewährte, mußte ich nicht lange überlegen, da der Baum kräftig aussah. Ein Sortenschild mit "Crimson Snow" stand darauf.
Ich wußte nichts damit anzufangen, nur daß er in Südtirol seit kurzem angebaut wird.
Ein roter Apfel aus Australien!
Zufallssämling aus Queensland,
http://pomosano.laimburg.it/de/Details/58/MC-38-Crimson-Snow%C2%AE
https://www.orangepippin.com/apples
Hat ihn schon mal jemand gegessen?
« Letzte Änderung: 18. Januar 2018, 16:30:06 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Bienchen99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10913
  • Wildeshauser Geest, 37m ü. NN, 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #1 am: 18. Januar 2018, 18:48:40 »

Gegessen schon. Gabs mal hier im Laden. Als Allergiker probiert man ja gern mal unbekannte Apfelsorten aus.

Aber ich hab festgestellt, das Äpfel, die man aus dem Discounter etc. bekommt oft anders schmecken als direkt aus dem Garten.  Den besten Vergleich hab ich mit Breaburn. Der aus dem Garten schmeckt klasse, den gekauften kannst vergessen

daher finde ich, kann man (bzw. ich) das schlecht beurteilen
außerdem reagiere ich auf fast alle gekauften Äpfel allergisch, ausser auf Modi. Wenn ich den schäle, kann ich den essen ohne allergische Reaktion
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #2 am: 18. Januar 2018, 19:54:26 »

http://pomosano.laimburg.it/de/Details/58/MC-38-Crimson-Snow%C2%AE
Erntezeitpunkt 6-8 Wochen nach Golden Delicious, schreiben die Laimburger. Also hierzulande wäre das so ungefähr zur Adventszeit... !
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

landfogt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1107
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #3 am: 18. Januar 2018, 20:30:50 »

wieder so ein hochgezüchtetes ding.
Alternanz im erwerbsobstbau ???
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5231
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #4 am: 18. Januar 2018, 20:32:46 »

Apfelsorte aus Australien - kein Problem, wenn Klima wie in Australien..................
Gespeichert
Gruß Arthur

landfogt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1107
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #5 am: 18. Januar 2018, 20:35:26 »

finde ich furchtbar,wenn Obst patentnamen haben :-X
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #6 am: 18. Januar 2018, 21:43:08 »

wieder so ein hochgezüchtetes ding.
Alternanz im erwerbsobstbau ???
Nicht gezüchtet, sondern ein Zufallssämling!
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #7 am: 18. Januar 2018, 21:46:40 »

Apfelsorte aus Australien - kein Problem, wenn Klima wie in Australien..................
Ich werde euch berichten, wie der Baum das Stuttgarter Klima mag.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

mycorrhiza

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #8 am: 04. Februar 2018, 06:21:14 »

Also bezüglich Erntezeit:
Man kann ja noch etwas früherr ernten, nachreife ist bei klimakterischen Früchten ja kein Problem.

Und bezüglich Dormanz bzw benötigte chilling units haben Bäume sowieso ihre eigene Uhr. Stichwort Chromosome die starker Oder schwächer aufgewickelt wird. Die genaue Bezeichnung dafür hab ich natürlich vergessen...
Kurzum, ich sehe darin kein Problem und das sage ich nun nicht nur weil ich momentan in Australien residiere.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #9 am: 04. Februar 2018, 12:08:19 »

mycorrhiza,
kennst du die Sorte crimson snow, hast du einen mal gegessen?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7384
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #10 am: 04. Februar 2018, 13:09:26 »

Den kannst du eher in Europa essen wie in Australien, die Anbauflächen sind in Italien viel grösser wie in Australien.

Er passt gut in die derzeitige Mode in Europa. Vollrot ist wieder "in" und man kann ihn ganz besonders lange im Supermarkt gammeln lassen, ohne dass er optisch abbaut, zudem ist er schön hartzäh, so dass er keine Macken bekommt. Das ist der Grund, wieso seit langer Zeit immer nur Bilder mit Äpfeln und in Stücke geschnittenen Äpfeln in der Werbung auftauchen. Die harten Dinger sind besser, wenn man sie vorher schneidet, krachend vom ganzen Apfel abbeissen kann einem das Zahnfleisch runterziehen. Auch die Grösse und gleichzeitige Reife passt, seine Einheitlichkeit sorgt für gute Tafelobstquoten. Neuere (und verkaufserfolgreiche) europäische Sorten mit ähnlichem Stil sind z.B. Red Prince, eine "Weiterentwicklung" von Jonagold. Ist gar nicht mal schlecht, wenn aus kühlem Klima, so dass er noch Säure hat, wirkt dann auch weniger allergen. Auch "Kanzi" versuchts in diesem Stil, hat aber viel weniger Aroma.

Diese Saison eignet sich erstklassig für eine Reise durch die Welt der Supermarktsorten, vor allem die Importierten. Hier ist die Ernte ja extrem klein gewesen. Crimson Snow gibts in D nicht.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #11 am: 07. Februar 2018, 13:25:02 »

Daß ein Apfel rot ist, ist ja nichts Negatives.
Ich hoffe die Natur hat die Gene gut gemischt und etwas Leckeres kommt dabei heraus.
So Äpfel wie Cripps pink, womöglich mit Aufkleber, habe ich nur einmal gekauft und nie wieder.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Apfebam

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #12 am: 07. Februar 2018, 18:40:47 »

Crimson Snow-Äpfel gibt es hier zurzeit im Lidl zu kaufen. Schöne Äpfel, knackig und schmecken mir persönlich ganz okay, einen Baum pflanzen würde ich davon aber nicht, da setze ich lieber auf alte Sorten.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9403
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #13 am: 07. Februar 2018, 20:12:41 »

Kannst du den Geschmack noch etwas genauer beschreiben?
Ist der Apfel hart, saftig, eher süß als sauer?
Der Baum hat nur 5€ gekostet und war sehr kräftig.
Wenn er nichts taugt, könnte man ja eine gute Sorte darauf veredeln.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Tester32

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 393
  • Geschmack ist King
Re: Apfelsorte aus Australien
« Antwort #14 am: 07. Februar 2018, 20:36:17 »

Kannst du den Geschmack noch etwas genauer beschreiben?
Ist der Apfel hart, saftig, eher süß als sauer?
Der Baum hat nur 5€ gekostet und war sehr kräftig.
Wenn er nichts taugt, könnte man ja eine gute Sorte darauf veredeln.

Den habe den sicherlich schon mal gegessen, dachte damal bei Crimson an die Krim-Halbinsel.  :) Und optisch kommt er mir auch bekannt vor. Ist natürlich lange her, aber der Apfel ist mir weder besonder negativ noch besonders positiv aufgefallen. Ich tippe, dass er ziemlich hart ist, nicht so "wattiert" wie viele Supermarkt-Sorten, saftig, sehr süß. Keine Säure und leider auch kein Aroma. Daher hat er bei mir auch keinen Wunsch hinterlassen, danach gezielt wieder zu suchen. Ohne Gewähr, da lange her.
« Letzte Änderung: 07. Februar 2018, 20:37:58 von Tester32 »
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de