Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ab in den Garten! :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Oktober 2019, 06:38:22
Erweiterte Suche  
News: Ab in den Garten! :D

Neuigkeiten:

|8|10|Mit den Sichtachsen ist es ein Kreuz. Kaum hat man das eine Gestrüpp entfernt, stört das nächste. (Staudo)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10   nach unten

Autor Thema: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?  (Gelesen 7756 mal)

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3207
  • Wien, 8a
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #15 am: 01. Februar 2018, 17:45:17 »

Und noch ein C. purpurascens, das, anders als die Cyclamen in den Beeten, im Wurzelbereich einer Hainbuche steht und bisher unbeschadet war. Meine Vermutung, daß es dort zwar mit der Vermehrung nicht weit her sei, dafür aber der dichte Boden jegliches Getier abhalte, ist offenbar falsch.

Das sieht nach Dickmaulrüsslern aus. (Tut mir echt leid.  :-\ )
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4347
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #16 am: 01. Februar 2018, 17:51:26 »

Das ist schon spannend, einhellig laut google-Ergebnissen wird Vinca NICHT von Schnecken gefressen

Diesbezüglich lege ich für die Schnecken meine Hand ins Feuer, die gehen da nicht dran. Ich streue im Freiland nicht mehr gegen die Schnecken und hatte noch nie Frass an Vinca, an den Cyclamenblättern aber auch nicht.
Warst du schon mal in der Nacht draussen martina, mit Taschenlampe? 8) Wenn es Stellen gibt die besonders betroffen sind könnte man dort vielleicht auch mal den Boden untersuchen, vielleicht trifft man ja jemanden an.
Gespeichert
Bäume sind die schönste Verbindung
zwischen Erde und Himmel.
Hermann Lahm

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 230
    • Grüntöne
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #17 am: 01. Februar 2018, 18:03:12 »

Martina, ich meine, der grosse Denkfehler ist, hier nur einen Schädling für alles verantwortlich zu machen.

Wie Alva schon schrieb, sieht der Schaden an dem Purpurascens tatsächlich nach dem dickmaulrüsslerschen Buchtenfrass aus. Euonymus fortunei sowie Vinca stehen ebenfalls recht hoch oben auf deren Speisezettel (wobei Vinca vor allem nur dann, wenn sonst nix Leckeres mehr rum ist).

Es könnten zusätzlich noch die Nanoschnecken ihr Unwesen treiben - sowohl die Ackernetzschnecke als auch (wie wir dank Natternkopf nun wissen) die Gemeine Wegschnecke bzw. ... achje ... hab den Namen schon wieder vergessen. Schlimm steht's mit mir!  ::)

Und dazu könnten auch noch Eulenraupen ihre Bäuche füllen.

Die Dickmaulrüssler und Schnecken (jedenfalls in deinem eingekesselten Garten) kriegt man leicht los, bei den Eulenraupen (gut wäre es, wüsste man, welche genau es ist) wird es ungleich schwieriger.

Mein Tipp: Miete dir eine Hühnerschar und lass sie frischfröhlich marodieren. Die dezimieren Schädlinge unglaublich effizient und CO2-neutral. (Wähle dabei eine Zwergrasse, die nicht zu schwer ist, sonst hast du auch keine Pflanzen mehr.)
Gespeichert
Glaub nicht alles,
was du denkst (Loesje)

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3906
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #18 am: 01. Februar 2018, 19:10:10 »

Der Dickmaulrüssler wäre für mich auf jeden Fall der 1. Käfer oder das 1. Insekt, das im Januar/Februar  Schäden im Freien bei einigen Graden über Null  anrichtet.
VG Wolfgang
« Letzte Änderung: 01. Februar 2018, 19:12:12 von Cryptomeria »
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3207
  • Wien, 8a
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #19 am: 01. Februar 2018, 19:15:51 »

Der Dickmaulrüssler wäre für mich auf jeden Fall der 1. Käfer oder das 1. Insekt, das im Januar/Februar  Schäden im Freien bei einigen Graden über Null  anrichtet.
VG Wolfgang

Die Schäden stammen sicher noch vom letzten Jahr. Die angefressenen Blattränder sind schon braun.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3906
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #20 am: 01. Februar 2018, 19:19:52 »

Ach so. Dann habe ich die Fotos falsch interpretiert. Ich dachte, die Fraßspuren wären top aktuell.
VG Wolfgang
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3207
  • Wien, 8a
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #21 am: 01. Februar 2018, 19:56:21 »

Oder ich habe es falsch interpretiert. So gut ist die Auflösung auf den Fotos wieder auch nicht.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #22 am: 01. Februar 2018, 20:08:25 »

@ martina, meine Cyclamen sehen derzeit genauso aus, und ich wüsste zu gern, wer dafür verantwortlich ist.
In der Nähe der Pflanzen habe ich Tage vorher die zuvor erwähnten Tiere gesehen; allerdings nicht direkt in flagranti. Anders bei einigen Helleboren, dort taten sich ein paar Ackerschnecken gütlich und die eine oder andere Eulenraupe (Letztere im Inneren halbgeöffneter Knospen).

Ferramol funzt bei uns nicht, die werden jeweils in kürzester Zeit von den Spatzen gefressen.    :-\
« Letzte Änderung: 01. Februar 2018, 20:10:02 von Scilla »
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12980
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #23 am: 01. Februar 2018, 21:06:16 »

... Es könnte auch sein, daß die Viecher schon bei der Neuanlage des Hofgartens, als mehrere Lastwagen voll burgenländischer (Acker-?) Erde aufgebracht wurden, hier Einzug gehalten haben.
...

Mit Erde ganz bestimmt, Eier und Tierchen - aber so viel brauchts garnicht - ich hab mir in den Gartenhof kleine schwaze Nacktschnecken mit den Lavatuffziegeln importiert, aus der die trennmauer gebaut wurde - saßen wohl in den größeren Poren der Steine
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8431
    • Meriangaerten.ch
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #24 am: 01. Februar 2018, 21:12:48 »

Hier wimmelt es aktuell von kleinen schwarzgrauen Schnecken (ev. junge Spanierinnen?). Schneeglöckchenblüten sind massenweise angefressen. Die Viecher sind überall.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #25 am: 01. Februar 2018, 21:43:58 »

Schade um die Glöckchenblüten.

Bei uns machen sich die kleinen Schnecken (braunschwarz?) auch gerade über allerlei kleine Blüten her. Der Schaden hält sich zum Glück aber (noch?) in Grenzen. Ganz ohne Schneckenkorn geht es anscheinend nicht...  :P

War vorhin kurz mit der Taschenlampe draussen bei den gelöcherten Cyclamen, hab aber keinen Übeltäter daran gesehen. Keine Käfer, Schnecken oder Raupen.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2018, 21:45:45 von Scilla »
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 230
    • Grüntöne
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #26 am: 02. Februar 2018, 06:37:55 »

Zum Thema "kleine graue/schwarze Schnecken" haben wir dank Natternkopf nun auch eindeutige Namen:
🐌 🐌 🐌
Guten Abend partisanengärtner und Krümel

Habe jetzt nicht alles nachgelesen, doch es handelt es sich wahrscheinlich um folgende Arten:
- "Genetzte Ackerschnecke" (Deroceras reticulatum) cremefarben, beige mit Musterung ~3,5-5cm / S. 483
- "Einfarbige Ackerschnecke" (Deroceras agreste) weiss bis schwach beige ~3,5-5cm / S. 481

- "Gemeine Wegschnecke" (Arion distinctus) graublau oder blauschwarz ~3-4cm / S. 505
- "Gartenwegschnecke" (Arion hortensis) Rücken ist graublau oder blauschwarz gefärbt | Fussohle ist blass gelb bis kräftig orange ~3-4cm / S.503

Die Seitenzahlen beziehen sich auf das Buch: Die Schneckenfauna der Schweiz das vor mir liegt zum nachschauen.

Grüsse Natternkopf

Damit ich es mir merken kann, nenne ich sie künftig Gemeine Gartenwegschnecke (GG), denn die beiden unterscheiden zu können, das masse ich mir nicht an.
Gespeichert
Glaub nicht alles,
was du denkst (Loesje)

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1695
  • Nordsüdwestfalen
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #27 am: 02. Februar 2018, 10:53:07 »

Manchmal möchte ich den korrekten wissenschaftlichen Namen gar nicht wissen. Ich habe mehr Skrupel ein Wesen mit interessant klingendem lateinischen Namen zu meucheln, als eine gemeine Schnecke oder gemeine Raupe. :-[


@Krümel: Zum Glück heißt der Mann in Deinem Leben NG und nicht GG. ;)
« Letzte Änderung: 02. Februar 2018, 10:59:02 von SecretGarden »
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9254
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #28 am: 02. Februar 2018, 14:54:52 »

Martina, ich meine, der grosse Denkfehler ist, hier nur einen Schädling für alles verantwortlich zu machen.

Wie Alva schon schrieb, sieht der Schaden an dem Purpurascens tatsächlich nach dem dickmaulrüsslerschen Buchtenfrass aus. Euonymus fortunei sowie Vinca stehen ebenfalls recht hoch oben auf deren Speisezettel (wobei Vinca vor allem nur dann, wenn sonst nix Leckeres mehr rum ist).

Es könnten zusätzlich noch die Nanoschnecken ihr Unwesen treiben - sowohl die Ackernetzschnecke als auch (wie wir dank Natternkopf nun wissen) die Gemeine Wegschnecke bzw. ... achje ... hab den Namen schon wieder vergessen. Schlimm steht's mit mir!  ::)

Und dazu könnten auch noch Eulenraupen ihre Bäuche füllen.

Die Dickmaulrüssler und Schnecken (jedenfalls in deinem eingekesselten Garten) kriegt man leicht los, bei den Eulenraupen (gut wäre es, wüsste man, welche genau es ist) wird es ungleich schwieriger.

Mein Tipp: Miete dir eine Hühnerschar und lass sie frischfröhlich marodieren. Die dezimieren Schädlinge unglaublich effizient und CO2-neutral. (Wähle dabei eine Zwergrasse, die nicht zu schwer ist, sonst hast du auch keine Pflanzen mehr.)

Stelle mir grade vor, wie die Hausbewohner des Morgens, arbeitsmäßig gekleidet, ev. bei Regen, beim Gang durch den Hofgarten in Hühnerscheiße steigen, Kinder mit großem Juchu Hendln aufscheuchen und Frühmorgens gar der Hahn kräht...  ;D

Jedenfalls werde ich, wenn es draußen weniger kalt und naß ist, mal nächtens mit der Taschenlampe ausrücken. Um da wirklich tabula rasa zu machen, müßte man wahrscheinlich alle drei Kandidaten bekämpfen  :-\ Na servus. Seltsam, daß es offensichtlich unmöglich ist, die Spuren eindeutig zuzuordnen. Fressen z.B. Schnecken ordentliche Löcher mitten ins Blatt? Obwohl, wenn ich mich richtig erinnere, sieht das am Salat auch so oder so ähnlich aus.

Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9254
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdraupen, Schnecken oder sonst was - wer knabbert da?
« Antwort #29 am: 02. Februar 2018, 15:00:15 »

Der Dickmaulrüssler wäre für mich auf jeden Fall der 1. Käfer oder das 1. Insekt, das im Januar/Februar  Schäden im Freien bei einigen Graden über Null  anrichtet.
VG Wolfgang

Die Schäden stammen sicher noch vom letzten Jahr. Die angefressenen Blattränder sind schon braun.

Hier war das Bild aus # 6 gemeint, da ist nix braun. Aber ich habe die Schäden erst jetzt gesehen, sie schaueneher frisch aus  :-\
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de