Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2022, 06:43:20
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Anzeige Spürck
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?  (Gelesen 30258 mal)

ammonit68

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« am: 08. Juni 2005, 22:13:24 »

Hallo liebe Gartenfreunde

Ich möchte mir gerne für meinen Balkon (Kübelpflanzen und Blumentreppe) ein Bewässerungssystem zulegen. Da ich über keinen Wasseranschluß verfüge, habe ich das pumpenbetriebe Blumenkostenbewässerungssystem von Gardena in die engere Wahl gezogen. Standardmäßig sind in dem Paket nur Reihentropfer enthalten. Ich möchte aber gerne auch Endtropfer einsetzen.

Wer kann mir sagen, ob der Einsatz von Endtropfern bei diesem System überhaupt möglich ist?

Gibt es sonst noch wertvolle Hinweise auf Dinge, die ich unbedingt beachten sollte?

Vielen Dank vorab.
Viele Grüße
Esther
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 08. Juni 2005, 22:24:11 »

Hallo Esther,

erstmal herzlich willkommen im Forum! :D

Das Bewässerungssystem habe ich auch. Endtropfer einzusetzen ist kein Problem. Es gibt alle möglichen und Tropfer, Sprüher und Verbindungen. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Die Reihentropfer setzt du zwischen zwei dünne Schläuche und die Endtropfer in ein Schlauchende.

Was du vor allem brauchst, ist zur Wasserführung ein dicker Schlauch und für die Tropfer die dünnen Schäuche. In die dicken kannst du nur sehr wenig Tropfer direkt stecken, da nicht genügend Druck da ist. Aber dünne Schläuche kann man ohne Druckverlust sehr viele anschließen. Du solltest vorher in Ruhe studieren, was es alles gibt. Der Kaufplan kann ganz schön tüftelig werden. ;)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Eva

  • Gast
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 08. Juni 2005, 22:38:34 »

Guck mal da , da steht auch schon einiges zum Bewässern
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 08. Juni 2005, 23:05:26 »

Ich persönlich würde unbeaufsichtigten Pumpen und Schläuchen auf dem Balkon nicht so recht trauen.

Schon mal über Kapillarbewässerung informiert?
http://www.kapillar-ortmann.de

Scheint mir durchaus Sinn zu machen. Ich habe auch schon etwas davon ausprobiert, für ein paar Tage aus einem tiefen Untersetzer hat es funktioniert. Etwas richtiges, so ab zwei Wochen, und für Balkonkästen habe ich aber noch nicht versucht. Die Preise für das Zubehör fand ich z.T. recht saftig, wäre an günstigeren Bezugsmöglichkeiten interessiert.
Gespeichert

Lilia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2061
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 08. Juni 2005, 23:23:01 »

Meine Mutter setzt mit gutem Erfolg diese Blumenkästen mit untenliegendem Wasserreservoir ein. Hält selbst im heissen Sommer gut 2-3 Tage.
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 08. Juni 2005, 23:35:15 »

Diese Kästen sehe ich sowieso als Standard an. :)
Ich würde keine Blumenkästen ohne Wasserreservoir mehr kaufen, aber was sind schon 2 Tage, wenn man mal in Urlaub will? Man kann mit Kapillarbewässerung auch für Wochen bewässern, ohne Pumpen, aber es ist schon etwas Überlegung notwendig.
Gespeichert

tapir

  • Gast
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 09. Juni 2005, 23:31:05 »

Hallo Esther!

Ich verwende das MicroDrip-System seit Jahren auf meiner Dachterrasse.

Bisher habe ich mehrere Sets der "vollautomatischen Blumenkastenbewässerung" benutzt, diese funktionieren mit Verteilerrohr (4,6 mm), für das Verlegerohr 13 mm (1/2") gibt es keinen passenden Anschluß. Die längste gelegte Leitung war bei mir 12 Meter, hat problemlos geklappt. Du kannst alle Tropfer, Sprüher etca aus dem gesamten Programm verwenden, außerdem auch die Regen-bzw. Feuchtigkeitssensoren. Man kann die Tropfer auch leicht umbauen, also z.B. aus einem Reihentropfer einen Endtropfer basteln.

Für die 14V-Niederspannungspumpe benötigst du natürlich einen Stromanschluß, das "Blumenkastenset" hat einen Trafo mit 13 Festprogrammen, das kleinere "Urlaubsset" schaltet sich einmal pro Tag für eine Minute ein, man kann es aber mittels einfacher Zeitschaltuhr (die für die Weihnachtslicherketten) austrixen.

Es können an eine Pumpe maximal 40 Tropfer angeschlossen werden, wobei zu beachten ist, daß pro Leitung (3 seperate Leitungen sind möglich) ein Tropfer als Entlüftung direkt über der Regentonne gesetzt werden muß, weil die Tropfer sonst so lange süffeln, bis die Tonne leer ist (Kapillarwirkung). Dies liese sich vermeiden, wenn die zu bewässernden Pflanzen höher als die Wasserentnahmestelle sind.

Falls dein Wasser sehr hart (= kalkhaltig) ist kann es in kurzer Zeit zu Problemen mit verstopften Leitungen bzw. Tropfern kommen. Das System sollte außerhalb der Saison (also im Winter) lieber nicht im Freien sein, das erhöht die Lebensdauer ungemein und man muß dann auch keine Angst wegen geplatzter Leitungen oder ähnlichem haben.

Was du dir noch überlegen solltest:
 
Die längste Bewässerungsdauer sind alle 4 Stunden (also auch nachts!) 6 Minuten, was einen 24-Stunden-Wasserverbrauch von 48 Liter ergibt.
Je nach gewähltem Programm und Anzahl der Tropfer kann also auch eine große Regentonne innerhalb von wenigen Tagen leer sein und du benötigst während des Urlaubs zwar keinen Blumensitter aber jemanden der das Wasserreservoir wieder auffüllt.

Erlaubt die Statik deines Balkons das Aufstellen eines großen Wasserbehälters? Normalerweise sind 200 Kilogramm pro Quadratmeter schon über der Schmerzgrenze.

Wie wirst du die Optik (zumeist häßliches Plastik-grün der Tonne, schwarze "Röhrln" des Verteilerrohrs überall, knallige orangefarbene Teile der Tropfer) empfinden?

Man kann nicht davon ausgehen, daß jede Pflanze einfach einen Tropfer benötigt. Eine Strauchtomate oder eine große Kletterpflanze hat nun mal einen wesentlich höheren Wasserverbrauch als ein mediterranes Kräutlein. 40 Tropfer pro Pumpe klingt zunächst viel, kann aber für eine ausgewogene Bewässerung zu wenig sein.

Da ich meine Regentonne nicht mit weiteren kleinen Pumpen anfüllen wollte habe ich mein Bewässerungssystem heuer umgestellt:
Ich verwende eine 200-Liter-Tonne als Wasserreservoir, die kleinste Gardena-Gartenpumpe (Jet 3100) zum Ansaugen des Wassers, das Gardena Basisgerät 2000 zur Druckreduzierung auf 1,5 Bar, das Verlegerohr 13 mm (1/2") sowie das Verteilerrohr 4,6 mm (3/16") mit druckregulierenden Reihen- bzw. Endtropfer, eine entsprechend dimensionierte Zeitschaltuhr, die den Einschaltstrom der Gartenpumpe aushält. Jetzt kann ich theoretisch 2000 Tropfer anschließen...


Noch eine Anmerkung zu den Balkonkästen mit Wasserreservoir:
Für einjährige Pflanzen, die konstant feuchte Erde bei geringer Subtrathöhe aushalten sind sie optimal. Möglicherweise stopfe ich zuviele Pflanzen in ein Kisterl, aber selbst mit einem "plattl"-vollen Reservoir (entspricht 5 Liter) kommen meine Gewächse an einem ordentlichen Wiener Hochsommertag (= 30°C) mit Müh und Not über einen (!) Tag.
Bei zwei- und mehrjährigen Pflanzen habe ich die Erfahrung gemacht, das das Wasserreservoir höchstens im Hochsommer von Vorteil ist. Außerhalb dieser Saison überwiegen die Nachteile (zuviel Feuchtigkeit durch langanhaltende Regengüsse, Bildung von Eisplatten im Reservoirraum).
Wenn man sich neue Balkonkästen zulegt sollte man beim Kauf die jeweilige Kapazität des Wasserreservoirs beachten, es gibt da Unterschiede von mehreren Litern!

Übrigens: noch ein renomiertes Bewässerungssystem mit Kapillarwirkung ist "Tropf-Blumat".

Liebe Grüße, Barbara
Gespeichert

ammonit68

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 12. Juni 2005, 15:27:15 »

Erfolgsmeldung:

Ich habe das System mit ca 12 m Gesamtlänge und 24 Tropfern (Kombination aus End- und Reihentropfer) seit Freitag abend am laufen und probiere nun noch die verschiedenen Programme für die optimale Bewässerungsdauer/-menge. Denke, dass ich das bis Ende der Woche im Griff haben werde, um dann in den Urlaub fahren zu können. Einen "Wasserreservoir-Auffüller" habe ich auch schon organisiert.

P.S anstelle der üblichen grünen Gartentonnen, habe ich mich für rechteckigen 80 Liter Speissbehälter aus dem Baummarkt entschieden, der steht nun unter meiner Blumentreppe, nimmt keinen zusätzlichen Platz in Anspruch und fällt kaum auf.

Vielen Dank an alle für die hilfreichen Tipps.

Viele Grüße
Esther
Gespeichert

Gortmann

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 09. September 2005, 15:16:27 »

Die Kapillarbewässerung mit Glasfaserdochten oder -matten ist kostengünstig. 40 m Docht kosten z. B. € 3,60, ausreichend für 60 bis 120 Pflanzen.

Günter Ortmann


Link entfernt. Admin
« Letzte Änderung: 09. September 2005, 15:30:35 von Admin »
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #9 am: 09. September 2005, 15:18:51 »

ähem!!! ::)
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:Bewässerungssystem für Balkon - Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #10 am: 09. September 2005, 15:27:57 »

Hallo, Herr Ortmann,

Werbung in eigener, kommerzieller Sache ist hier nicht erwünscht - einmal davon abgesehen, dass ihre Seite oben bereits verlinkt war. ::)

Ich werde den Link daher entfernen.

Viele Grüße
Silvia

P.S. Wobei Sie hier natürlich gern ein Banner schalten können. ;)
« Letzte Änderung: 09. September 2005, 15:39:38 von Silvia »
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de