Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster.  Chinesisches Sprichwort
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. August 2020, 15:07:26
Erweiterte Suche  
News: Ich weiß wie schrecklich es ist diesem Totentanz zusehen zu müssen, doch so schlimm es aussieht, viele Pflanzen werden diesen Härtetest überleben, also Kopf hoch. (Lilo im thread: Dürregejammer/ Juli 2018)
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie  (Gelesen 559 mal)

hymenocallis

  • Gast
Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« am: 08. Februar 2018, 20:05:40 »

Ich weiß - man sollte Magnolien nicht schneiden - in dem Fall ist es wohl unvermeidbar.

Es dürfte sich um eine Tulpenmagnolie handeln - ursprünglich war sie wohl mal über 5 m hoch und breit - ich kenne das Problemgehölz erst seit vorigen Sommer und kann daher zur Sorte wenig sagen. Sie steht auf einem Abhang, der mit einer Steinmauer abgefangen werden mußte - offenbar ist sie schon ein wenig gekippt, bevor diese Bauarbeiten vorgenommen worden sind.

Beim Errichten dieser Mauer wurde mindestens 1/3 der Baumscheibe komplett abgegraben und die Magnolie, weil sie wohl beim Baggern im Weg war, völlig unfachmännisch zurückgeschnitten (armdicke Stümpfe). Trotz dieser Brutalaktion, die ein paar Jahre zurückliegt, ist das Gehölz nach wie vor vital, hängt aber quasi 'windschief am Hang und über die Mauer, es gibt aber ein paar neue aufrechtere armdicke und ca. 3 m hohe Äste, die aus meiner Sicht einen neuen Kronenaufbau schaffen würden. Wenn ich irgendwann mal wieder aus dem Haus und mit dem Auto fahren kann, mache ich Fotos

Die Situation ist so nicht haltbar - entweder wird beschnitten oder gerodet (würde niemand gerne machen, weil weitere Hangrutschungen zu befürchten sind). Daher meine Frage an die Auskenner: wann schneidet man in einem solchen Fall am besten - noch jetzt in der Vegetationsruhe, nach der Blüte oder ???

Vielen Dank im voraus für Praxistipps.

 
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4211
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #1 am: 08. Februar 2018, 21:13:46 »

Ich musste schon in allen Jahreszeiten Magnolien nach Stürmen/Gewittern schneiden, da sehr windbrüchig. Sie haben auch radikale Rückschnitte nicht übel genommen und treiben immer wieder neu durch. Allerdings weiß ich nicht, ob das für alle Sorten + Arten zutrifft.
VG Wolfgang
Gespeichert

hymenocallis

  • Gast
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #2 am: 09. Februar 2018, 10:41:34 »

Danke für die Rückmeldung. Wenn Du wählen könntest, wann würdest Du den Rückschnitt erledigen?
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33223
    • mein Park
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #3 am: 09. Februar 2018, 12:23:08 »

Ich würde nach der Blüte schneiden, um diese noch mitzunehmen. "Schosser", die nach vergangenen Schnittaktionen gewachsen sind, würde ich als Ausgang für einen neuen Aufbau nehmen und nicht stutzen.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14247
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #4 am: 09. Februar 2018, 12:35:18 »

Am 9. Juni 2014 zerbrach das Unwetter "Ela" große alte Magnolia x soulangeana im Hofgarten.
Da wurde danach dann auch nix nachgeschnitten, die Bäume trieben seitdem viele Wasserschosser wie Obstbäume, stehen aber immer noch recht unbeeindruckt, ich müsste nochmal Fotos machen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

hymenocallis

  • Gast
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #5 am: 09. Februar 2018, 13:03:01 »

Ich würde nach der Blüte schneiden, um diese noch mitzunehmen. "Schosser", die nach vergangenen Schnittaktionen gewachsen sind, würde ich als Ausgang für einen neuen Aufbau nehmen und nicht stutzen.

Ich hoffe, ich komme nächste Woche dort wirklich hin - bei meinem letzten Besuch sahen die Triebspitzen nicht nach Blütenknospen aus, die ganze Pflanze wirkte leidend. Jemand hatte ca. 20 cm hoch groben weißen Marmorkies um die noch verbliebene Wurzelscheibe geschüttet, gedüngt wurde nie und gepflanzt wurde in den dort vorhandenen Mutterboden (sicher nicht sauer).

Die aufrechten Triebe gibt es schon länger - sind keine 'Schosser' - die Magnolie war wohl ursprünglich mehrstämmig und sehr breit, durch das Kippen sind mehrere dicke Äste nun aufrecht, die früher die Seiten der Krone gebildet haben. Dort, wo die Krone geschnitten worden ist, hab ich keine 'Schosser' gesehen - die würden nämlich in den Weg hängen. Möglicherweise haben die Besitzer die bodennah abgeschnitten, weil sie dort gestört haben - muß mal nachfragen.

Ich werde also versuchen, alles was bodennah heruntergekippt ist, zu entfernen und die aufrechten Äste zwecks Bildung einer neuen Krone stehenlassen - man kann derzeit nichts darunter pflegen, weil ein Teil der Äste quasi in den Boden gerammt worden ist bzw. aufliegt. Nach dem Schnitt kann man auch wieder ran, um den Kies zu entfernen. Dort hatte sich eine Mulde gebildet, die den Besitzer gestört hat. Ich überlege, die durch eine Mischung aus Rhodo- und Gartenerde aufzufüllen, sind aber sicher mehr als 20 cm Schichtdicke nötig. Macht das für eine Magnolie ein Problem - ist schrittweises Auffüllen sinnvoller?
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26302
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #6 am: 09. Februar 2018, 13:15:12 »

20 cm Marmorkies? Die arnen Wurzeln!  Ich würde das Zeugs möglichst schnell entfernen.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

hymenocallis

  • Gast
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #7 am: 09. Februar 2018, 14:23:32 »

Ich auch - aber man muß klettern wenn man dort rein will und vor allem muß man zuvor die am Boden im Weg wachsenden Äste wegschneiden. Aktuell liegt dort ohnehin Schnee, also ist nichts zu machen.  :-\
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4211
Re: Schnitt bei beschädigter alter Magnolie
« Antwort #8 am: 09. Februar 2018, 18:49:16 »

Im Prinzip schneide ich am liebsten im Sommer, weil die Pflanzen die Wunden schnell wieder verschließen können. Aber manches sehe ich auch erst im Winterhalbjahr und wenn ich jetzt bei Sonne und leichtem Frost etwas sehe, was mir total widerstrebt, schneide ich das einfach weg. Robuste, die nichts krumm nehmen,  schneide ich auch stärker.
VG Wolfgang
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de