Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was sollen die Schneeglöckchensammler erst sagen? Die finden etwas vollkommen Irres und dann kommt planthill und gähnt.  :-\ (staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. August 2019, 22:20:42
Erweiterte Suche  
News: Was sollen die Schneeglöckchensammler erst sagen? Die finden etwas vollkommen Irres und dann kommt planthill und gähnt.  :-\ (staudo)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 67   nach unten

Autor Thema: Primula 2018/2019  (Gelesen 42408 mal)

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7412
Re: Primula 2018
« Antwort #15 am: 12. Februar 2018, 17:53:05 »

Aus derselben Plünderung eine gelbrahmweiße Pflanze.

Gespeichert
Nicht wegschauen!

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7412
Re: Primula 2018
« Antwort #16 am: 12. Februar 2018, 17:55:06 »

Bei dieser bekommt man im Zusammenspiel aus Abblühen und Abenddämmerung eine Ahnung vom mystischen Phloxblau.

Gespeichert
Nicht wegschauen!

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7412
Re: Primula 2018
« Antwort #17 am: 12. Februar 2018, 18:01:59 »

... Hybriden aus Primula juliae.

Wie die Hybriden mit Artnamen heißen, traue ich mich nicht zu mutmaßen, ist wahrscheinlich eh falsch...
Eine davon, `Gartenmeister Bartens´, kleinblumig aber wüchsig und zäh. Blüht meist mit ein paar Blüten, nie so, dass man kein Laub und Boden mehr sieht, aber dafür über länger, verschießt das Pulver nicht auf einmal.
Bild misslungen...

Gespeichert
Nicht wegschauen!

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15599
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Primula 2018
« Antwort #18 am: 12. Februar 2018, 19:03:40 »


Bei Kulturpflanzen finde ich ja Gruppennamen sinnvoll, für die obige Pflanze ist das nicht praktisch, da sie sich deutlich von Kultivaren unterscheidet. Es gab und gibt übrigens keinen Bestand von Primula vulgaris in der Nähe. Die sind im Wiesengarten auch an den feuchtesten Stellen nicht beständig.

Das Argument das Primula vulgaris in der Gegend nicht vorkommt erscheint mir ein klein wenig unwissenschaftlich. Bei den Milliarden Hybridprimeln die mit dieser Art als Hauptanteil die seit vielen Jahrzehnten  produziert wurden wird es wohl in der ganzen Republik keine Gegend geben wo die Möglichkeit einer Hybridisierung nicht besteht. (Wovon ein nicht ganz kleiner Teil sich auch an allen möglichen Stellen sich selbst versamende Bestände bildet).


Hier sind es nicht die feuchten Stellen sondern eher magere Rasenbiotope die stark vermoost sind. Für die reine Art mag die genannte Vorliebe vielleicht stimmen.
Die bunten Flächen hier neigen nach dem Nachlassen des Nachschubs zur gelben Normalfarbe. Allenfalls Weiß scheint sich auch zu einem gewissen Anteil länger zu halten. Mit großem Abstand folgt dann Rot.

In gärtnerisch genutzter Umgebung erscheint mir ein Bestand ohne Einschlag der beiden in Frage kommenden Arten eher unwahrscheinlich. Mag bei starker Selektion wohl möglich sein. Aber wenn solche Ausnahme-Exemplare als echt durchgehen in dem Garten wohl eher nicht.

Das Hybriden in Ihren Ansprüchen in der Regel anpassungsfähiger sind als die Ausgangsarten ist ja erwartbar.

Abgesehen davon ist es ein hübsches Exemplar.

Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Primula 2018
« Antwort #19 am: 13. Februar 2018, 01:08:16 »

was ihr alle mit dieser Primel habt? Alles Mutmaßungen.

Krokosmians Primula x juliana ist doch viel interessanter! Solche Teppichprimeln werden auch als Primula x pruhoniciana verkauft.

Primula juliae, schreibt Friedrich Meyer im ersten Jelitto von 1951, Band X Herkunft der Stauden und Entwicklung der Staudenzucht, "wurde 1900 von Julia Mlokosiewicz entdeckt und kam nach 1910 auch in die Gärten des europäischen Kontinents. Aus Primula juliae x Primula vulgaris, Teppich-Primel x Kissen-Primel, erzog Garteninspektor Zeman in Pruhonitz im Versuchsgarten der Oesterreichischen Dendrologischen Gesellschaft auf dem Besitz des Grafen Silva Tarouca, Primula Pruhoniciana, die 1918 herausgegeben wurde. 1/2 Jahr später gab Arends die gleiche Kreuung unter dem Namen Primula Helenae heraus. Der ältere Name muss natürlich gültig bleiben. Von den inzwischen zahlreich gewordenen Sorten haben sich als dauerhaft erwiesen Ostergruß, Purpurkissen und Wanda."

Primula juliae, schreibt Leo Jelitto in Band VI Paeonia bis Pyrethrum, "die Teppich Primel, wurde am 20. 4. 1900 von Frau Julia Mlokosiewicz bei Lagodechi im östlichen Kaukasus entdeckt; Standort feuchte, felsige Rasenbänke. ...

Primula Pruhoniciàna, Primula juliae x Primula vulgaris ... aus dichten, runden Blattbüscheln kommen eine solche Fülle von Blüten, dass fast kein Laub zu sehen ist."
Mehr als zwei Dutzend Sorten. Eine davon Wanda, rötlilch-purpur mit gelbem Auge.

Primula Margotae, Primula juliae x Primula elatior Hybriden, wahrscheinlich auch Primula Anglica, "im Handel aber unter Primula Pruhoniciana geführt. Sie unterscheidet sich deutlilch von Primula Pruhoniciana durch die doldigen, auf einem kurzen Schaft stehenden Blüten." 5 Namensorten.

Primula Anglica, Polyanthus der Englander. Kreuzungen von Primula vulgaris und Primula veris, wohl auch mit Primula elatior subsp. amoena, die die roten Töne mitbringt. "bis 40 cm hoch, die Blüten stehen in Dolden, sind weißgelb, dunkelgelb, rot oder fast bläulich und haben häufig auch Randzeichnungen. Sie sind sehr dankbar."

Das sind die bisher klarsten Beschreibungen dessen, was der Handel heute noch anbietet.

« Letzte Änderung: 15. Februar 2018, 14:37:58 von pearl »
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7412
Re: Primula 2018
« Antwort #20 am: 13. Februar 2018, 19:09:31 »

Das war mir nicht so ganz klar, ob man "Pruhoniciana", daran habe ich mich halt einfach gewöhnt, gefahrlos benutzen darf ;D.

Eine Hand voll der vielen Sorten kenne ich noch aus der weit entfernten Lehrzeit, die wuchsen damals dort aber nicht mehr so richtig... Und waren dann irgendwann weg. Interessant fände ich, inwieweit echte Unterschiede, eine Namenssammlung ist wohl ellenlang, deutlich wahrnehmbar waren.

Später hatte ich dann mit Sämlingsmassen (`Bergfühling´ in div. Farbstrains) zu tun, da war viel fälschlicher Kruscht, aber auch viel Schönes (besonders die Blauen) dabei. Man kam vor lauter Auslesen und Schauen nicht mehr zum Arbeiten... Ist aber auch wieder vorbei. Von den Sorten habe ich jetzt ein paar, mit alten Namen und wohl neueren, mal schauen was mir gefällt... Wahrscheinlich wieder die Blauen, als `Dunkelblau´ von Stade letzten Herbst und (hoffentlich) bald `Usambarablau´ von Eidmanns.

Wuchs- und ausdauermäßig haben sich hier aber immer, neben oben erwähnter `Gartenmeister Bartens´, die klassisch Rotvioletten am besten gehalten. Die, die man gelegentlich noch in alten Gärten quadratmeterweise namenlos "schon immer" rumwachsen sieht.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 19:16:25 von Krokosmian »
Gespeichert
Nicht wegschauen!

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Primula 2018
« Antwort #21 am: 13. Februar 2018, 23:54:58 »

im Handel tauchen immer wieder "Wanda"s auf. Ich werde mal darauf achten, ob die "rötlilch-purpur mit gelbem Auge" und ohne Stängel sind.

Eidmann, sagst du hat interessante Primula Pruhoniciana? Usambarablau? Ich werde ihn fragen ob er welche nach Mannheim mitbringt.

Ah, Eidmann hat im Katalog 2018 noch zwei Sorten, die Jelitto 1951 listet. Purpurkissen, purpurrot und Wanda, rötlichlila mit gelbem Auge. Jelitto schreibt statt rotlichlila, rötlichpurpur, aber sonst stimmt alles.

« Letzte Änderung: 14. Februar 2018, 00:21:19 von pearl »
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Primula 2018
« Antwort #22 am: 14. Februar 2018, 00:11:45 »

Garryard Guinevere hat Eidmann auch. Von da habe ich vor Jahren meine her. Interessant ist die Bandbreite der Nomenklatur in diesem Fall.

Primula x juliana 'Garryard Guinevere' bei Barnhaven.

Primula 'Garryard Guinevere', Polyanthus 'Guinevere' bei der RHS.

Primula x margotae 'Garryarde Guinevere' bei Staudengärtnerei Gerhild Diamant, Duisburg. Was für eine interessante Gärtnerei!

Primula x pruhonicensis 'Guinevere' bei Phillips & Rix.

Ich bevorzuge Primula Margotae 'Garryarde Guinevere'. Margotae sind Kreuzungen aus Primula vulgaris mit Primula elatior.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2018, 14:08:46 von pearl »
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9094
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Primula 2018
« Antwort #23 am: 14. Februar 2018, 14:53:58 »

Diese Kleine blüht schon seit einer Woche, trotz Temperaturen um die 3-5°C und null Sonne im Hofgarten. Habe sie und ein paar Schwestern letztes Jahr aus dem Garten einer Freundin bekommen - ich dachte, P. veris, aber wenn die erst viel später blühen soll  ??? Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Apfelbaeuerin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 746
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Primula 2018
« Antwort #24 am: 14. Februar 2018, 15:03:43 »

Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\

Martina, einfach in Frieden lassen. Die werden schon mehr, das braucht aber Zeit. Sämlinge dann halt verpflanzen, wenn welche erscheinen. Schau mal, die kleinen in der Mitte hab ich letztes Jahr in die Lücke gepflanzt und hoffe, dass sie heuer schon größer sind/werden.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9094
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Primula 2018
« Antwort #25 am: 14. Februar 2018, 15:14:15 »

Naja, hier sind die Verhältnisse ja alles andere als optimal, deshalb tät ich sie gern ein bisserl verwöhnen  :)
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21912
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Primula 2018
« Antwort #26 am: 14. Februar 2018, 15:56:25 »

Primeln vermehren sich eigentlich am besten, wenn man sie nicht verwöhnt.
Am besten klappts bei mir mit Selbstaussaat  im Moos der Wiese.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21912
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Primula 2018
« Antwort #27 am: 14. Februar 2018, 15:58:01 »

Ich bevorzuge Primula Margotae 'Garryarde Guinevere'. Margotae sind Kreuzungen aus Primula vulgaris mit Primula elatior.

jessas, die Margot musste also herhalten.

Dann kann ich ja meine Bastards in der Wiese besser ansprechen  ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7412
Re: Primula 2018
« Antwort #28 am: 14. Februar 2018, 17:26:08 »

Diese Kleine blüht schon seit einer Woche, trotz Temperaturen um die 3-5°C und null Sonne im Hofgarten. Habe sie und ein paar Schwestern letztes Jahr aus dem Garten einer Freundin bekommen - ich dachte, P. veris, aber wenn die erst viel später blühen soll  ??? Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\

Die tendenziell spätere Blüte sehen hier Pflanzen von Primula veris die an günstigen Stellen stehen nicht allzu streng, aktuell haben einzelne deutliche Stiele und Knospen. Es gab aber auch schonmal um diese Zeit Blüten, zumindest so Vorboten.

Deine ist trotzdem zu 99,9% eine Primula elatior, wie sie reiner fast nicht geht. Zumindest m. E..

Primula elatior benötigt zum Wachsen und Aussamen, also zu bestimmten Zeiten, etwas feuchteren Boden als Veris oder Acaulis-Abkömmlinge. Einmal etabliert ist sie dann aber über den Sommer erstaunlich dürrefest, andernfalls wären sie hier im Garten schon längst wieder ausgestorben. Sehen halt nur grausam aus, was mir aber egal ist. Ich würde an Deiner Stelle, wenn ich nicht so recht wüsste wie es ihnen gefällt, zumindest anfangs Samen ernten und gezielt aussäen, den Rasen selbst pflanzen. Sind es dann Viele, erhält sich mindestens der Bestand. Das habe ich seit Jahren praktiziert, das ganze wird jetzt nur durch eine nötige Baustelle wieder auf Null gesetzt. Die älteren Pflanzen von Primula elatior im Garten werden freilich größer und mehrstielig, so richtige fette Monsterteile gibts wenige, auch nicht im wilden Bestand in der Nähe, dort nur an sehr wohlwollenden Stellen. Das widerspräche aber auch irgendwie ihrem grazilen Charakter.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2018, 17:29:47 von Krokosmian »
Gespeichert
Nicht wegschauen!

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9094
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Primula 2018
« Antwort #29 am: 14. Februar 2018, 17:45:19 »

Danke für deine Ausführungen. Ja, grazil ist sie  :), allerdings hab ich hier in der Stadt keine Wiese, sondern nur ziemlich schattige, lehmige, meist feuchte  Beete, und bin schon gerührt, daß sie es nicht nur geschafft hat, sondern auch noch blüht, jetzt schon. Das Aussamen vollzieht sich hier generell sehr sparsam, deshalb werde ich deinen Rat befolgen. Wann nimmt man die Samen am besten?
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 67   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de