Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2019, 06:21:52
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|21|10|Manche Leute sind gerade noch aufgeklärt genug, um an Gespenster nicht zu glauben, aber immerhin imZweifel, ob nicht vor hundert Jahren noch welche existiert haben. (Arthur Schnitzler)

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: Kletternde Teerosen-Frosthärte?  (Gelesen 4348 mal)

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1706
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Kletternde Teerosen-Frosthärte?
« Antwort #60 am: 06. Januar 2019, 17:08:19 »

Am Anfang des Threads wurde auch Sombroil genannt. Steht bei mir seit ca. 1990 und ich habe sie damals viel zu nahe an eine Eberesche gepflanzt. Jetzt dient die Eberesche nur noch als Kletterhilfe und wird jährlich auf die Hauptäste zurück gestutzt.
Größere Frostschäden waren in all den Jahren nur einmal zu beklagen. Allerdings waren damals nur einige Haupttriebe geschädigt.
Hier zwei Fotos:








« Letzte Änderung: 06. Januar 2019, 17:35:12 von laguna »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

kaieric

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6788
  • im saarland dehemm
Re: Kletternde Teerosen-Frosthärte?
« Antwort #61 am: 08. Januar 2019, 01:47:52 »

eine ganz hübsche, aber kein tee ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de