Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Man muß schon sein eigenes Glück schmieden, aber nicht andere als Amboss benutzen. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
11. Dezember 2018, 19:03:16
Erweiterte Suche  
News: Man muß schon sein eigenes Glück schmieden, aber nicht andere als Amboss benutzen. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|27|9|Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)

Plantura Banner Rosarium
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Jacques Cartier — Standortfrage  (Gelesen 739 mal)

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Jacques Cartier — Standortfrage
« am: 09. April 2018, 11:52:15 »

Hallo Rosenfreunde!

Letztes Jahr bin ich dem Rosenfieber erlegen und habe etliche Rosen gepflanzt (und hier auch schon um Rat gefragt). Dann hat der Orkan im Januar unseres Garten verwüstet und ich fange wieder bei Null an. Einige alte Bäume hat es umgenommen, was sehr sehr schade ist. Andererseits ist nun mehr Platz und auch viel mehr Sonne. Die jungen Rosen haben sehr gelitten, aber alle scheinen es überlebt zu haben, auch wenn ich sie z.T. fast komplett zurückschneiden musste - sie treiben aber schon wieder! Nun sollen sie an ihre neuen Plätze. Bei Jacques Cartier bin ich mir unsicher — in die zweite Reihe zu Gertrude Jekyll, weil er ja wohl tendenziell hoch und straff wächst, und davor Lady Emma Hamilton, oder die Lady in die zweite Reihe und JC davor? Die erste Reihe bekommt etwas länger Sonne. Dorthin kommt auch meine  Mutabilis. Der Standort im Süden ist v.a. in der ersten Jahreshälfte sehr sonnig, je höher die Sonne steht, desto mehr. Je tiefer sie steht, umso länger der Schatten der Zaunes.
Lg
Goldfinch
Gespeichert

YElektra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
  • Klimazone 7b
    • Mein Gartenprojekt
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #1 am: 09. April 2018, 22:57:19 »

Hallo Goldfinch,

Ich bin etwas überrascht, dass hier noch keine Antwort gekommen ist. Ich habe mir keiner der beiden Rosen Erfahrungen und hielt mich deshalb zurück.

Rein vom Lesen her würde ich persönlich Lady Emma Hamilton in den Vordergrund setzen. Zum einen gibt David Austin die Höhe der LEH mit 1m an, die Jaques Cartier wird seiner Meinung nach 1.25m gross, und auch wenn diese absoluten Angaben wahrscheinlich so bei dir nicht stimmen, so nehme ich doch an, dass die Jacques Cartier auch bei dir proportional grösser wird. Weiterhin scheint es mir, als hätte die LEH die spektakuläreren Blüten und dazu noch mehr davon "pro Grünfläche", und ich würde sie lieber im Vordergrund sehen als die Jacques Cartier. Zudem stelle ich mir vor, dass es gut wirken könnte, wenn die zwei Englischen Rosen durch die in meinen Augen etwas schlichtere Portlandrose visuell getrennt werden.

Andererseits wäre die Farbabfolge rosa-orange-rosa auch reizvoll (anstatt rosa-rosa-orange), und die Mutabilis könnte vielleicht besser neben der Jacques Cartier wirken.
Bist du sicher, dass die Mutabilis in vorderste Reihe soll? Bei einer Höhe von 1-1.5m könnte sie vielleicht auch neben Jacques Cartier in die 2. Reihe.
Gespeichert
Man erntet was man sät.

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #2 am: 10. April 2018, 10:40:14 »

Guten Morgen YElektra,

herzlichen Dank für deine Antwort! Du gibst eine Reihe interessanter Denkanstöße. Aktuell steht in der zweiten Reihe links neben Gertrude Jekyll Austins Royal Jubilee, die einen extrem wüchsigen Eindruck macht. Mit JC rechts neben Gertrude hätten wir somit drei violett/rosa Töne, von dunkel nach hell. Davor dann die farblich auffallende und sehr blühfreudige LEH und die Mutabilis.

Für die Mutabilis in der ersten Reihe hätte ich mich entschieden, weil sie sehr filigran ist und weiter hinten vielleicht etwas untergehen würde, und weil sie dort etwas mehr Sonne abbekommt.

Mit LEH in der zweiten Reihe hätten wir drei Austins beisammen, und die zwei historischen.

Ich tendiere aber auf jeden Fall dazu, JC hinter LEH zu setzen, wegen der Wuchshöhe.
Gespeichert

YElektra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
  • Klimazone 7b
    • Mein Gartenprojekt
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #3 am: 10. April 2018, 14:56:50 »

Wenn ich das richtig lese kommst du also auf:

(hinten)
Royal Jubilee - Gertrude Jekyll - Jacques Cartier
          Mutabilis        -      Lady Emma Hamilton
(vorne)

Ist das so gemeint? Wenn ja denke ich, dass das richtig schön aussehen könnte. :) (Wobei ich da etwas befangen bin, da rosa-orange bei Rosen zur Zeit mein Beuteschema ist ;D )
Gespeichert
Man erntet was man sät.

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #4 am: 10. April 2018, 15:14:46 »

Genau!  :)

Das Arrangement leicht halbkreisförmig um eine Schirmpinie, ergänzt durch Lavendel und Salbei. Hier soll eine Sitzecke entstehen.

Ich stehe auch auf Rosa / Orange.  :)

Ich lasse mir noch mal durch den Kopf gehen, ob ich die Mutabilis vorne lasse.
Gespeichert

YElektra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
  • Klimazone 7b
    • Mein Gartenprojekt
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #5 am: 10. April 2018, 21:24:30 »

Sehr schöne Idee, da wird man bestimmt gerne sitzen. :D

Weisst du vielleicht, wie die Mutabilis in deinem Klima wächst? Manche Seiten geben die Höhe als 80cm an, David Austin gibt sie mit bis zu 2.5m an. ??? Das sind ja schon dramatische Unterschiede. Ich frage mich auch, ob sie notfalls in der 1. Reihe durch Schnitt klein gehalten werden kann? Blöder wäre es, wenn sie in die 2. Reihe kommt und dann nicht über einen Meter hinaus will.
Gespeichert
Man erntet was man sät.

YElektra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
  • Klimazone 7b
    • Mein Gartenprojekt
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #6 am: 10. April 2018, 21:32:08 »

Ich bin übrigens ganz neidisch, dass du eine Royal Jubilee hast! Die Blütenform gefällt mir wahnsinnig gut, sie erinnert mich sehr an die Pfingstrosen die meine Mutter früher im Garten hatte. Und wie sie in der offenen Form die gelben Staubblätter zeigt - einfach wunderschön, und die Bienen haben hoffentlich auch noch was davon.
Gespeichert
Man erntet was man sät.

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #7 am: 11. April 2018, 09:20:32 »

Die Royal Jubilee finde ich auch klasse! Wenn sie die Blüten öffnet, hat sie fast Wildrosencharakter. Das beste an ihr ist allerdings ihr Duft — richtig stark, fruchtig und frisch. Bei Austin wird sie mit „nur“ 1,25x1 angegeben. So wie die wächst, kann ich mir schwer vorstellen, dass sie bei 1,25 stoppt. Über die 2,5 bei der Mutabilis bin ich auch fast erschrocken.  ;)

Ich habe sie erst seit einem Jahr, daher kann ich das Wuchsverhalten nicht einschätzen. Letztes Jahr hat sie nach einigen Startschwierigkeiten gut losgelegt und hat bis weit in den Dezember hinein durchgehend geblüht. Leider hat sie bei dem Sturm fast am meisten gelitten und muss jetzt wieder von vorn anfangen.

Hier ist es sehr mild, dieser Winter war die absolute Ausnahme. Da sie wirklich sehr filigran ist, kann ich auch nicht einschätzen, wie dicht und buschig sie einmal werden will. Ich tue mich hier echt schwer. Schneiden kann man immer, jedoch habe ich gerade in Bezug auf die Mutabilis gelesen, dass ihre natürliche Wuchsform die schönste sei.
Gespeichert

Moje

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
  • Carpe diem
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #8 am: 14. April 2018, 21:30:02 »

Oh, ich beneide dich um die Mutabilis!
Die hätte ich soooooo gern im Garten!
Leider undenkbar bei unserem rauen Klima hier oben...
Gespeichert
Sonniger Gruß
Moje

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Jacques Cartier — Standortfrage
« Antwort #9 am: 15. April 2018, 17:49:30 »

Ja, mit dem Klima habe ich Glück. Die Mutabilis ist wirklich etwas Besonderes, ich habe sie nun doch in die erste Reihe gesetzt.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de