Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Juli 2020, 18:57:05
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Neuigkeiten:

|20|1|Ich bin für die Massenschneeglöckchenhaltung. (neo)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: "Frühlingssorten" Kordes  (Gelesen 4891 mal)

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #15 am: 11. Januar 2004, 17:32:39 »

Ja, klar, Lisl und Rosenresli, wenn ich unsere Winter mit denen bei Euch vergleiche, ist hinkt der Vergleich wohl. Ich dachte hier in erster Linie daran, dass mir im letzten Winter so manche Teehybride trotz Winterschutz verstorben ist und Frühlingsgold sich wacker gehalten hat - deswegen meinte ich, dass sie sooooo empfindlich nicht ist.

VLG - Beate
Gespeichert
VLG - Beate

callis

  • Gast
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #16 am: 12. Januar 2004, 11:44:11 »

Seit etwa 8 Jahren habe ich "Frühlingsmorgen" mit hinreißenden einfachen großen Blüten und feinem Duft. Im Herbst gibt es auch vereinzelt Nachblüten.
Leider ist der Strauch selbst sehr stakelig hochwachsend (ca. 2,20 m) und hat eine Tendenz zum Umkippen. Ich habe immer Stützstäbe daran und überlege, ob ich die Rose im Frühjahr herausnehmen soll, weil sie nichtblühend der hässlichste Rosenstrauch in meinem Garten ist - und dass immerhin mehr als 11 Monate im Jahr.
Gespeichert

woidroserl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
  • Ich liebe dieses Forum!
    • www.woidroserl.de
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #17 am: 12. Januar 2004, 20:55:21 »

Callis,
die Rose ist wunderschön! Ich bin begeistert!
Kannst du nicht ein paar Stauden rum pflanzen, welche von ihrer schreckliche Wuchsform die 11 Monate im Jahr ablenken?

Grüße
Claudia
Gespeichert

woidroserl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
  • Ich liebe dieses Forum!
    • www.woidroserl.de
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #18 am: 12. Januar 2004, 21:03:11 »

Liebe Beate,

da hast du natürlich recht, die Pimpinellifolia Hybriden (Frühlingsgold, Stanwell Perpetual, Frühlingsmorgen und Frühlingsduft) überstehen minus 30° in meinem Garten völlig schadlos. Nicht einmal die gefährliche Frühjahrssonne im April konnte ihnen bisher etwas anhaben.
Wie die zauberhaft duftende Aicha unser Klima verträgt, kann ich noch nicht sagen, da sie erst ein Jahr in meinem Garten steht. Aber ich bin da sehr optimistisch.

Grüße
Claudia
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #19 am: 13. Januar 2004, 17:24:59 »

.
Wie die zauberhaft duftende Aicha unser Klima verträgt, kann ich noch nicht sagen, da sie erst ein Jahr in meinem Garten steht. Aber ich bin da sehr optimistisch.

Grüße
Claudia
Meine Aicha stammt aus der Nähe von Helsinki, hat jetzt schon 3 Winter in meinem "Klein-Sibirien" unbeschadet überstanden (Kältebecken an kleinem Fluss am Nordrand der Alpen) - also liebe Claudia, dein Optimismus ist nicht unbegründet ! Gruß Lisl
Gespeichert

woidroserl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
  • Ich liebe dieses Forum!
    • www.woidroserl.de
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #20 am: 13. Januar 2004, 23:05:20 »

Liebe Lisl,
deine Nachricht freut mich wirklich sehr!

Aicha habe ich vor 4 Jahren in einem Rosarium in Dänemark in voller Blüte erlebt. Meine drei Männer, sonst gar kein Interesse an Rosen, waren von dem Duft fasziniert. Selbstverständlich ich auch. Leider war sie dort ausverkauft. Nach längerer Suche in Deutschland, habe ich sie vor zwei Jahren endlich bei Weingart bestellt.

Viele Grüße
aus dem verregneten Bayerwald
Claudia
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #21 am: 14. Januar 2004, 08:06:42 »

freut mich, liebe Claudia, wenn dir das hilft, die Vorfreude auf den kommenden Rosensommer ein wenig zu erhöhen! Ich kann ihn schon kaum mehr erwarten ......!!!!! LG Lisl
Gespeichert

subrosa

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • Bin gespannt!
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #22 am: 14. Januar 2004, 15:38:47 »

Ich fand Frühlingsanfang immer sehr schön, die weißen Blütenschalen wirken sehr elegant, allerdings wird die Sorte sehr groß. Frühlingsduft duftet wirklich wunderbar, Aicha würde ich Frühlingsgold immer vorziehen da sie handlicher und gesünder ist und oft nachblüht. ;)
Gespeichert

Roland

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3495
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #23 am: 16. Januar 2004, 18:10:41 »

Hallo
Ersteinmal, nochmals Danke für Eure Beiträge, habe sie mit Grippe und Interesse gelesen.


Also meine Aicha ist über drei Meter hoch, und es friert so gut wie nichts wech.
Ich lasse sie auf dem Knick in eine Schlehe Klettern. Ich habe einen Trieb wie eine Kletterrose gelassen, und untenherum immer minimal geschnitten.
Sie ist jedes mal ein Traum, wenn sie in voller Blüte steht. Da ich ja auch für die einfachblühenden Rosen bin , fahr ich auch immer voll drauf ab, wenn sie loslegt. Dieses Jahr kommen nun endlich die Lila Iris darunter, die immer zur gleichen Zeit blühen.

Ich glaube die von subrosa
Zitat
Ich fand Frühlingsanfang immer sehr schön, die weißen Blütenschalen wirken sehr elegant
Großen weißen Blütenschaöen wären noch was für mich, slbst wenn sie groß wird, mein Knick hat Lücken , da paßt noch ne Menge hin, auch wenns nicht mehr auf dem Grundstück ist:)

Lisl, Vielen Dank noch mal fürs Rosenpic:)


Gruß Roland
Gespeichert
in vino veritas

brennnessel

  • Gast
Re:"Frühlingssorten" Kordes
« Antwort #24 am: 16. Januar 2004, 20:09:09 »

Hallo
Ersteinmal, nochmals Danke für Eure Beiträge, habe sie mit Grippe und Interesse gelesen.


Also meine Aicha ist über drei Meter hoch, und es friert so gut wie nichts wech.
Ich lasse sie auf dem Knick in eine Schlehe Klettern. Ich habe einen Trieb wie eine Kletterrose gelassen, und untenherum immer minimal geschnitten.

Großen weißen Blütenschaöen wären noch was für mich, slbst wenn sie groß wird, mein Knick hat Lücken , da paßt noch ne Menge hin, auch wenns nicht mehr auf dem Grundstück ist:)





Erst mal gute Besserung, lieber Roland!
Deutsche Sprach-schwere Sprach! ..... Liege ich als "Südländerin" richtig in der Annahme, dass KNICK eine Grenzhecke ist? Na, wenn da noch viel hin passt, obwohl es schon der Nachbargrund ist ::) , schreit das ja richtig nach Bibernellrosen, z.B. R.pimp.. altaica oder der pimp. "Plena".... oder der hübschen dunkelrosa R.gallica "Splendens", R. rubiginosa "Magnifica" oder wenn noch mehr Platz ist, wäre auch der Wildfang R. multiflora als einfach blühende Rose hübsch, die allerdings ziemlich hoch und breit werden kann........ diese alle schmücken auch noch mitten im Winter mit ihren wunderschönen Hagebutten! Für die Ausläufer, die die meisten dieser Schönen treiben, findet man ja jederzeit dankbare Abnehmer! Bei mir fallen von Zeit zu Zeit welche an, die ich gerne abgebe, wobei bei den Bibernellen aber nie für eine bestimmte Sorte garantiert werden kann, weil die überall auftauchen können......... LG Lisl
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de