Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich in die Taxonomie begibt, kommt darin um! (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. April 2024, 05:32:52
Erweiterte Suche  
News: Wer sich in die Taxonomie begibt, kommt darin um! (pearl)
Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Alte Walnüsse  (Gelesen 1805 mal)

Rüttelplatte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
  • Mitten in Lippe Klimazone 7b
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #15 am: 13. November 2023, 17:51:39 »

Mach doch ein Winterlagerfeuer mit Stockbrot oder Würstchen, da kannste dann in einem Zug deine restlichen Walnüsse gleich mit verrösten  ;D ;D. Lad die Nachbarn ein damit sich falls zuviel Rauch aufkommt keiner beschweren kann, waren ja alle dabei.  PS. Vergiss das Bier nicht ;D ;D
Gespeichert
Unkraut ist die natürliche Opposition zur Diktatur des Gärtners.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9906
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #16 am: 13. November 2023, 17:55:38 »

An etwas Ähnliches hatte ich schon gedacht. Eine schöne Feuerstelle gibt es😎 Glühwein dazu würde mir besser gefallen. - Besonders wenn denn Schnee läge😚
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Mufflon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2931
  • Ruhrpott/Niederrhein, Klimazone 8b, 30m NHN
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #17 am: 13. November 2023, 18:24:02 »

Uns hat der Ofenbauer davon abgeraten, etwas anderes als Holz, Kohle oder Briketts zu verbrennen.
Es wären zwar noch viele andere Sachen statthaft, aber ihrer Erfahrung nach können die Rückstände bei z.B. lackiertem Holz das Filter verstopfen.
Andere Sachen können durch ungleichmäßige Hitzeentwicklung die Innenauskleidung beschädigen.
Gespeichert
“It's a shame we didn't plant this tree a long time ago," said Tiny Dragon. "Imagine how big it would be."
"We're doing it now," said Big Panda. "That's the important thing.”
― James Norbury, Big Panda & Tiny Dragon

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9906
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #18 am: 13. November 2023, 18:29:52 »

Um solche Sachen ging es ja definitiv nicht 😎 Wir wissen sehr genau, wie man mit einem Schwedenofen umgeht 😚
Die Nüsse waren halt eine spezielle Frage wert...
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3969
  • Zone 7a
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #19 am: 13. November 2023, 18:53:55 »

Ich habe mal fast einen Kaminbrand mit einer Tüte alte Walnüsse bzw Schalen davon ausgelöst.

Es war nicht mal viel, 2 Liter etwa. Das keine Flammen aus dem Schornstein rausgeschlagen sind war alles, viel hat nicht gefehlt. War aber ein altes Ofenmodel.

 ;D
Hab mich gerade weggeschmissen vor Lachen. Ich glaube, das hat fast jeder mal mitgemacht, daß man plötzlich ein flammendes Inferno im Ofen hat. ;D
Ich sage ja, man muß sich rantasten. Das hat man aber bei jedem neuen Brennstoff, manchmal sogar von Palette zu Palette.
Gespeichert
Liebe Grüße!


Wenn du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Microcitrus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1021
Re: Alte Walnüsse
« Antwort #20 am: 15. November 2023, 12:26:33 »

Mach doch ein Winterlagerfeuer mit Stockbrot oder Würstchen, da kannste dann in einem Zug deine restlichen Walnüsse gleich mit verrösten

Haue ranzige Exemplare mit einem Hammer in Stücke und wirf alles den Wintervögeln zum Frass vor.

Erst dann die thermische Verwertung der trockenen Schalen ...

Ich habe mal fast einen Kaminbrand mit einer Tüte alte Walnüsse bzw Schalen davon ausgelöst.

Es war nicht mal viel, 2 Liter etwa. Das keine Flammen aus dem Schornstein rausgeschlagen sind war alles, viel hat nicht gefehlt. War aber ein altes Ofenmodel.

Tja, es kommt immer auf die Dosis an. Und wie das Stützfeuer aussieht. Und wie der Ofen nachverbrennt.

Wenn du im Ofenaufstellraum oder im Freien erschnupperst, ob gerade Nadelholz oder Laubholz oder Polyethylen verbrannt wird (wobei unverbrannte flüchtige Aromastoffe die Lecks oder das Unverbrannte signalisieren) würde ich es lassen, wenn nicht, dann würde ich kleine Mengen in ein helles heisses Feuer werfen. Aber nicht in eine Glut oder in dunkle sauerstoffarme Flammen.

Seeeehr informativ ist die private Website von Istvan Farago  --> farago.info  (Link) und dort der Menüpunkt "Kaminfeuer". Er machte Fotos von Flammenbildern und maß Russgehalt und CO-Gehalt  und Restsauerstoff im Abgas und den Wirkungsgrad des Ofens. So kannst du anhand des Flammenbildes die Verbrennqualität beurteilen und steuern.

Unverbrannte Stoffe und Kohlenstoffmonoxid senken nämlich den Wirkungsgrad eines Ofens und du heizt Geld beim Kamin hinaus.

Mit dem dort gesammelten Wissen schaust du dann auf diese private Website (wo vieles richtig ist, aber leider nicht alles, darum brauchst du das "Vorwissen").
« Letzte Änderung: 15. November 2023, 13:07:35 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de