Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. August 2019, 08:22:29
Erweiterte Suche  
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|30|11|Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt. (Unbekannt)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?  (Gelesen 858 mal)

hymenocallis

  • Gast
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #15 am: 31. Mai 2018, 13:35:34 »

Die dauernde Wasserspritzerei von oben bei Wärme könnte eher kragenfäuleanfälligen Sorten einen Krankheitsschub bescheren.

Ha! Der Witz des Tages!
Wir haben seit Anfang Mai täglich Wärme und mehrmals täglich gewittrige Schauer.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3403
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #16 am: 31. Mai 2018, 13:50:33 »

Na ja, unerfahren nicht. Unser Nachbar, der den englischen Rasen als sein Hobby erkohren hat, hat auch seine Fläche vollkomen neu eingesät. Er fuhr mit seinem Rasentracktor regelmäsig, und walzte den Rasen und was weiß ich, was er gemacht hat. Eins tat er nie, wässern. irgendwie scheint es also schon zu funktionieren.

Wie haben die Engländer vor mehr 50 Jahren das nur hinbekommen? ;D
« Letzte Änderung: 31. Mai 2018, 14:03:29 von Rib-Huftier »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6233
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #17 am: 31. Mai 2018, 15:12:10 »

Die Ursachen dafür sind der durchlässige Boden und die umliegenden Unkrautwiesen mit dem heftigen Samenflug.

Auf Sandböden wird die hohe Wasserverfügbarkeit sogar zu einem Wachstumsschub bei Gehölzen führen. Wasser ist da immer ein begrenzender Faktor. Anschliessend wird es mager für sie, wasserlösliche Nährstoffe wandern schneller als gewöhnlich in die Tiefe ab.

Ha! Der Witz des Tages!
Wir haben seit Anfang Mai täglich Wärme und mehrmals täglich gewittrige Schauer.

Witzig ist das nur für den, der keine Kragenfäule hat. Aber ich bereichere gerne den fehlenden Erfahrungssschatz: Die Rede war von ständigen täglichen hohen Wassermengen, ferner war die Rede von Rollrasen, offenbar wurde da ein Gartenstück neu angelegt.

1. Booster eins ist die offene Baumscheibe. Wenn Rollrasen ausgelegt wurde und die Baumscheiben nach Vorschrift frei gelassen wurde, hat man sie vermutlich auch richtig unkrautfrei gemacht, damit keine Samen in den Rasen fliegen. Phytophthora cactorum liebt genau dieses Szenario, das Wasser spitzt die Sporen aus der Erde hoch an den Stamm. Typischer Multiplikator sind alte Fruchtmumien vom letzten Jahr, halb vergraben am Stamm, fast verrottet, optisch nicht mehr zu sehen, gerade um den Stamm sammelt man die selten zu 100% ab.

2. Booster zwei ist genau das, was du hier beschreibst: Gewitter. Verletzungen durch Hagelschlag ist Haupteintrittspforte Nr. 1 für die Erreger. Verletzung muss nicht mal sichtbar und offen sein. Die Quetschung der Rinde reicht, die ergibt nämlich gerne feine Längsrisse.

3. Booster drei ist der künstliche Dauerregen. Ein Schauer geht schnell vorbei und in der warmen Luft trocknet auch alles schnell ab. Zwei Wochen Dauerregen mit kaltem Wasser ist eine völlig andere Sache. Womöglich noch bis in den Abend, so dass sich die Feuchte auch noch über Nacht an den Gehölzen hält.

Ich würde auch mal gern über Kragenfäule lachen können. Auch viele Hobbygärtner, die den bis heute heftig angepriesenen Topaz auf M9 im Garten haben. Und Zwischenveredelung wird ja unterschätzt. Vorsicht, Ironie.
Gespeichert

hymenocallis

  • Gast
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #18 am: 31. Mai 2018, 15:24:09 »

Na ja, unerfahren nicht. Unser Nachbar, der den englischen Rasen als sein Hobby erkohren hat, hat auch seine Fläche vollkomen neu eingesät. Er fuhr mit seinem Rasentracktor regelmäsig, und walzte den Rasen und was weiß ich, was er gemacht hat. Eins tat er nie, wässern. irgendwie scheint es also schon zu funktionieren.
Wenn es in einer Region ausreichend natürlichen Niederschlag, vergleichsweise geringe Sommertemperaturen und den passenden Boden gibt, ist das keine Hexerei. Dort gibt aber nur sehr selten jemand Geld für Rollrasen aus - warum auch?

Wie haben die Engländer vor mehr 50 Jahren das nur hinbekommen? ;D

Siehe oben (wer schon mal länger als zwei oder drei Tage in Großbritannien war, weiß wovon ich schreibe  ;)).
Gespeichert

hymenocallis

  • Gast
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #19 am: 31. Mai 2018, 15:30:28 »

Die Ursachen dafür sind der durchlässige Boden und die umliegenden Unkrautwiesen mit dem heftigen Samenflug.

Auf Sandböden wird die hohe Wasserverfügbarkeit sogar zu einem Wachstumsschub bei Gehölzen führen. Wasser ist da immer ein begrenzender Faktor. Anschliessend wird es mager für sie, wasserlösliche Nährstoffe wandern schneller als gewöhnlich in die Tiefe ab.

Für Gehölze üblicherweise kein Problem - für die wenig tief reichenden Rasenwurzeln schon eher.

Ha! Der Witz des Tages!
Wir haben seit Anfang Mai täglich Wärme und mehrmals täglich gewittrige Schauer.

Witzig ist das nur für den, der keine Kragenfäule hat. Aber ich bereichere gerne den fehlenden Erfahrungssschatz: Die Rede war von ständigen täglichen hohen Wassermengen, ferner war die Rede von Rollrasen, offenbar wurde da ein Gartenstück neu angelegt.

1. Booster eins ist die offene Baumscheibe. Wenn Rollrasen ausgelegt wurde und die Baumscheiben nach Vorschrift frei gelassen wurde, hat man sie vermutlich auch richtig unkrautfrei gemacht, damit keine Samen in den Rasen fliegen. Phytophthora cactorum liebt genau dieses Szenario, das Wasser spitzt die Sporen aus der Erde hoch an den Stamm. Typischer Multiplikator sind alte Fruchtmumien vom letzten Jahr, halb vergraben am Stamm, fast verrottet, optisch nicht mehr zu sehen, gerade um den Stamm sammelt man die selten zu 100% ab.

2. Booster zwei ist genau das, was du hier beschreibst: Gewitter. Verletzungen durch Hagelschlag ist Haupteintrittspforte Nr. 1 für die Erreger. Verletzung muss nicht mal sichtbar und offen sein. Die Quetschung der Rinde reicht, die ergibt nämlich gerne feine Längsrisse.

3. Booster drei ist der künstliche Dauerregen. Ein Schauer geht schnell vorbei und in der warmen Luft trocknet auch alles schnell ab. Zwei Wochen Dauerregen mit kaltem Wasser ist eine völlig andere Sache. Womöglich noch bis in den Abend, so dass sich die Feuchte auch noch über Nacht an den Gehölzen hält.

Ich würde auch mal gern über Kragenfäule lachen können. Auch viele Hobbygärtner, die den bis heute heftig angepriesenen Topaz auf M9 im Garten haben. Und Zwischenveredelung wird ja unterschätzt. Vorsicht, Ironie.

Ich verstehe, was Du meinst. Aber Rollrasen ist dabei nicht das Problem - eine Abdeckung der Baumscheibe mit Mulch verhindert das Hochspritzen - egal ob der Rasen ausgesät oder als Rollrasen kultiviert wird. Der Rest ist in der Regel bloß witterungsabhängig - wie kommst Du auf künstlichen Dauerregen, bewässert wird auch neu verlegter Rollrasen nur 2 x täglich. Die Natur liefert deutlich längere Regenphasen am Stück.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6233
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #20 am: 31. Mai 2018, 16:13:13 »

wie kommst Du auf künstlichen Dauerregen, bewässert wird auch neu verlegter Rollrasen nur 2 x täglich. Die Natur liefert deutlich längere Regenphasen am Stück.

Ich komme auf gar nichts, sondern gehe davon aus:

Dauerberegnung

Du machst das sicher fachgerecht, aber genau das hat die Threadstarterin ja in Frage gestellt.
Gespeichert

hymenocallis

  • Gast
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #21 am: 31. Mai 2018, 16:32:55 »

wie kommst Du auf künstlichen Dauerregen, bewässert wird auch neu verlegter Rollrasen nur 2 x täglich. Die Natur liefert deutlich längere Regenphasen am Stück.

Ich komme auf gar nichts, sondern gehe davon aus:

Dauerberegnung

Du machst das sicher fachgerecht, aber genau das hat die Threadstarterin ja in Frage gestellt.

Vielleicht sollte man das mal hinterfragen - nämlich was unter Dauerberegnung verstanden wird - doch nicht 24 Stunden rund um die Uhr? Das überlebt der Rollrasen auch nicht.
Gespeichert

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 429
  • 330m NN
Re: Obstbaum-Wässerung-Beregnung !?
« Antwort #22 am: 01. Juni 2018, 04:50:34 »

Danke der vielen Antworten und Meinungen. Wie immer, läßt sich Mutter Natur nicht in ihrer Komplexität und unterschiedlichen Wahrnehmungen, unterschiedlich örtlichen Verhältnissen, allgemeingültig beschreiben.
Resümee: Entweder verfault das dämlich teure Gras oder meine Bäume ersticken im Sumpf...ich werde nächstes Jahr berichten.  :o
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de