Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.  (Johann Gottfried von Herder)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Juli 2019, 13:43:32
Erweiterte Suche  
News: Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.  (Johann Gottfried von Herder)

Neuigkeiten:

|27|9|Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)

Seiten: 1 ... 54 55 [56] 57   nach unten

Autor Thema: Juli 2018  (Gelesen 27263 mal)

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6980
Re: Juli 2018
« Antwort #825 am: 31. Juli 2018, 18:12:36 »

35,4°C - und das im Tal der Rauen Ostalb :o

Dito- im Oberrheingraben.

Über Colmar zieht ein kleines Gewitter, hier weit und breit keine Wolke.

35,7° gabs hier im Tal als Maximum. Über der Alb gibts langsam dicke Wolken. Mal sehen ob noch was kommt.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2463
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Juli 2018
« Antwort #826 am: 31. Juli 2018, 20:13:15 »

Ich finde 34 Grad für nach 20 Uhr zu warm.  :P
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Juli 2018
« Antwort #827 am: 31. Juli 2018, 21:01:10 »

Tmax waren 36 °C.
Takt 29 °C.
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4006
Re: Juli 2018
« Antwort #828 am: 31. Juli 2018, 21:34:47 »

Heute waren es max. knapp über 37 °C und morgen soll es genauso heiß werden. Aktuell sind es noch 27,5 °C - für mich alles zu viel des Guten und Niederschlag ist nach wie vor nicht in Sicht. Heute Abend konnte ich aus dem Brunnen wieder ca. 30 l abpumpen, dann war das Grundwasser wieder alle. Zum Bewässern des Gartens reicht das bei Weitem nicht.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Juli 2018
« Antwort #829 am: 31. Juli 2018, 21:37:10 »

Was ist eigentlich aus deiner Klimaabkühlung geworden?  ;)

Leider ist so ein supertrockener Frühling/Frühsommer seit ca. 5 ... 6 Jahren eher die Regel geworden. In manchen Jahren hat es nördlich des Elbtales 10 Wochen nicht geregnet. Das ist eine Auswirkung der Klimaabkühlung ...

Und wie war das mit der Gehirnwäsche?
« Letzte Änderung: 31. Juli 2018, 21:42:34 von Bristlecone »
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12137
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Juli 2018
« Antwort #830 am: 31. Juli 2018, 21:45:56 »

Hier immer noch 31°, entschieden zu viel für die Tageszeit.
Tagsüber waren es hier 36°, etwas weiter vom Harzrand nach Osten 39°.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4006
Re: Juli 2018
« Antwort #831 am: 31. Juli 2018, 22:35:00 »

@bristlecone

Rein physikalisch passiert gegenwärtig klimatisch etwas Eigenartiges. Nach allen Gesetzen der Physik verdampft um so mehr Meerwasser, desto höher die Temperaturen von Wasser und Luft sind. Eine Klimaerwärmung geht deshalb immer mit mehr Niederschlägen einher. So war es in den letzten 6000 Jahren immer. Das ist von den Ägyptern, den Griechen, den Römern usw. schriftlich überliefert und tatsächlich scheint es im Norden Afrikas so zu sein, denn durch die größeren Niederschläge wird südlich der Sahara aus Steppe eine Strauchlandschaft.

Auch hier in Europa müsste es so sein, wobei es aber bezüglich Niederschlagsmenge Gewinner und Verlierer gibt, da sich die Wanderungswege der Tiefdruckgebiete verschieben, aber in der Gesamtbilanz müsste es feuchter werden. Zumindest in diesem Jahr hat sich das auch in Spanien und Portugal bestätigt. Auch in Osteuropa hat es mehr als in D geregnet, allerdings bekommt Osteuropa den Niederschlag z.T. auch aus 5B-Wetterlagen, also aus dem Mittelmeer.

Unser Regen kommt ursprünglich meist aus der Karibik. Wenn dort das Wasser eine bestimmte Temperatur erreicht, verdampft so viel, dass Hurrikans entehen, was ja auch nur gigantische Tiefdruckgebiete sind. Bisher wanderten die Hurrikans dann vor der Ostküste der USA nach Norden und wurden dann aufgrund niedrigerer Wassertemperaturen immer schwächer. Über Island machten diese Tiefdruckgebiete dann eine Schwenk in Richtung Europa. Die Hurrikansaison beginnt in der Karibik meist ungefähr Ende Juli/Anfang August und ungefähr nach 2 Wochen Wanderung haben diese Tiefdruckgebiete dann D erreicht. In den vergangenen Jahre gab es deshalb hier einen Witterungsumschwung von trocken und heiß auf kühler und feucht. Das war hier in Sachsen immer so am 8. ... 9. August.

Wenn man mal von diesem Jahr absieht, ist es hier in Sachsen im Sommerhalbjahr tatsächlich kühler geworden, zumindest in der Temperatursumme. Das hat sich darin ausgedrückt, dass die Rebensaison hier ca. 1 Monat kürzer geworden ist, d.h. vor 10 Jahren wurden bei mir noch Sorten mit 145 Tagen Reifezeit sicher reif und jetzt nicht einmal mit Sicherheit Sorten mit 115 Tagen, das aktuelle Jahr und 2003 sind die einzigen Abweichungen. Die bisherige Klimaerwärmung betraf bisher nur das Winterhalbjahr, obwohl es nach wie vor bis zu -20 ... -25 °C mal für 2 Wochen kalt wird.

Das Eigenartige an diesem Jahr besteht darin, dass das verdampfte Wasser ja irgendwo geblieben sein muss, denn zumindest Mittel- und Nordeuropa sind bisher definitiv viel zu trocken. In den USA ist das Wasser anscheinend nicht geblieben, denn das hätte große Überschwemmungen im Osten der USA gegeben, denn dort haben die Hurricans noch sehr viel mehr Wasser als später die daraus mutierten Tiefdruckgebiete. Ich habe allerdings noch nicht in den Nachrichten gehört, dass die Hurrikansaison begonnen hat.
Gespeichert

maigrün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1583
  • südöstlich von berlin
Re: Juli 2018
« Antwort #832 am: 31. Juli 2018, 22:45:44 »

29 grad.  darauf einen:
Gespeichert
wenn das forum ein garten ist, dann sind die nicht nötigen zitate der giersch.

Rhoihess

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 734
  • nördl. Oberrhein, trockener Südhang, 8a
Re: Juli 2018
« Antwort #833 am: 01. August 2018, 01:58:10 »

Durchschnittstemperatur hier für Juli 2018: 22,8°C, also fast 3°C überm Schnitt, der 4. Monat in Folge der sich so verhält. Trotzdem noch deutlich kühler als der Rekordjuli 2006 (24,5°C)

Und ja, Weißherbst-Sauer ist hier im Weinbaugebiet auch das typische Sommergetränk  ;D

@Dietmar: Also, wenn dem so wäre, sollten wir hier im Südwesten die ersten sein, die die Atlantikdusche abbekommen. Tatsächlich aber ist im langjährigen Schnitt hier der September relativ trocken, erst im Oktober wird's feuchter. Die traditionell trockensten Monate sind dann Januar-April - wenn der Atlantik gerade am kältesten ist, wenig verdampfen kann, und das bisschen was es tut sich dann an Eifel und Hunsrück abregnet, erst ab Ende April kann die warmfeuchte Atlantikmasse "durchbrechen" und uns dann auch erreichen
« Letzte Änderung: 01. August 2018, 02:05:01 von Rhoihess »
Gespeichert

planwerk

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7084
  • Seebruck, Chiemsee
    • planwerk, Die Hostagärtnerei am Chiemsee
Re: Juli 2018
« Antwort #834 am: 01. August 2018, 06:46:32 »

Chiemsee, Tmin 14,8°C. Das geht noch gut. Abkühlen tut es nur bedingt, das Haus ist mittlerweile zu warm.
Gespeichert
Staudige Grüße vom Chiemsee!

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2635
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Juli 2018
« Antwort #835 am: 01. August 2018, 07:36:41 »

Es hat getröpfelt, vielleicht einen halben Liter.  :-\ Das ist eine Unverschämtheit!  >:(

Gespeichert
Mein Häcksler macht mich glücklich! (Derzeit doch nicht, habe über das Kabel gemäht!)

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1554
  • Nordsüdwestfalen
Re: Juli 2018
« Antwort #836 am: 01. August 2018, 10:53:25 »

Das finde ich auch, hier kam nämlich kein einziger Tropfen. >:( Mit aktuell 25°C ist die Temperatur aber erträglich.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2038
Re: Juli 2018
« Antwort #837 am: 01. August 2018, 21:57:03 »

Vorläufige Julibilanz für Wien Hohe Warte per 01.08.18: sehr warm, sonnig aber alles andere als trocken

Durchschnittstemperatur: 23,1°C (+2,0°C)
Niederschlag: 128 Liter (+80%), wobei mehr als die Hälfte am 10.7. kam. Hier im Süden der Stadt dürfte es etwas weniger gewesen sein, aber weit und breit keine Dürre hier
Sonnenschein: 305 h (+16%). Das ergibt eine relative Sonnenscheindauer von ca. 66%.
« Letzte Änderung: 02. August 2018, 08:27:39 von philippus »
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5712
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Juli 2018
« Antwort #838 am: 01. August 2018, 22:46:43 »

Heute ist es deutlich kühler als gestern, eine starke Brise weht und Blitze sind zu sehen, es hat jetzt nur 26 Grad.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3908
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Juli 2018
« Antwort #839 am: 18. August 2018, 22:49:58 »

Ideales, abendliches Garten Plauder Wetter 🍀
Gespeichert
🐣  Haltet eure Gartenscheren: Geschärft, Spielfrei und geölt.  🐛
Seiten: 1 ... 54 55 [56] 57   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de