Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2019, 22:53:58
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|8|5|Vom 8. bis 14. Mai müssen Bohnen und Gurken in den Boden hinein.

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Opfer der Sonne  (Gelesen 1389 mal)

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12761
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #15 am: 28. Juli 2019, 16:01:57 »

Kann man da nicht blühenden Kübel vorstellen? Dann wäre das Problem doch zumindest zeitweise gelöst. Meine wenigen Phloxe sehen schlimmer aus...zeige ich aber nicht...
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Nova Liz

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11442
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #16 am: 28. Juli 2019, 17:47:23 »

Ja,ich mogel gerade viel mit Kübeln in Beetlöchern. ;)
Gespeichert

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12761
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #17 am: 28. Juli 2019, 17:48:55 »

Willkommen im Club  ;D
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4279
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #18 am: 28. Juli 2019, 18:49:53 »

Hier hat es auch so einiges weggebrannt, zum Glück halten sich die Schäden in Grenzen. Aber es zeigt sich, dass meine Gartenmauer ein Extremstandort ist, wo wirklich nur Sedum, Sempervivum und Co. zurechtkommen. Nachdem letztes Jahr schon einiges die Segel gestrichen hat (Blaukissen, Gänsekresse, teilweise Moossteinbrech), sieht es dieses Jahr ziemlich übel aus.

Die Sternpolsterglockenblumen habe ich schon neulich entfernt, sie lebten zwar noch, aber so richtig prickelnd sahen sie nicht mehr aus. Das Sandkraut hat es auch dahingerafft, der restliche Moossteinbrech (1. Bild), bis auf einen, der etwas im Schatten vom Mauerpfeiler des Nachbarn steht, die Schleifenblumen (2. Bild) sehen ebenfalls ziemlich tot aus, und sogar der Wollthymian (3. Bild) ist einfach weggebrutzelt, allerdings treibt er zumindest wieder munter aus.







Einige der Hosta sind ebenfalls verkocht, ich hatte ja damit spekuliert, dass der Rote Hartriegel über ihnen seinem Namen alle Ehre macht und munter wieder austreibt, aber sein Laub ist dieses Jahr ziemlich schütter und kaum ein Schattenspender. Die Hosta in den Kübeln am Eingang bekommen nur etwas Morgensonne und sind ganz minimal beeinträchtigt.





Schlimm erwischt hat es auch einige Fächerahorne, während andere noch sehr passabel aussehen. Bei 'Orange Dream' hat auch das Schattieren mit Gaze nur bedingt geholfen, aber immerhin treibt er jetzt nach dem Regen wieder munter aus. Ganz schlimm sieht 'Bloodgood' aus, eigentlich eine sonnenfeste Sorte, aber offenbar konnte sich das Laub noch nicht richtig akklimatisieren, den hatte ich ja auch erst im Mai gepflanzt.





Praktisch keine Schäden hingegen hat 'Dissectum Garnet' am Teich, obwohl der noch viel mehr Sonne abbekommt. Zwar ist er vergrünt und das eine oder andere frische Blatt ist verbrutzelt, aber das feine Laub ist offenbar nochmal deutlich sonnenfester. Auch toll ist A. shirasawanum 'Moonrise', der auf der Nordseite zwar geschützt steht, aber eben auch noch eine ordentliche Portion Morgensonne abkriegt.





Der Knüller ist mal wieder mein Phlox 'Bright Eye' im Vorgarten, der da quasi ohne Wasser zurechtkommen muss. Jedes Jahr produziert er genau einen Trieb, maximal kniehoch, aber bisher hat er immer zuverlässig geblüht. Prächtig ist natürlich was anderes, aber immerhin, er gibt nicht auf...

Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1704
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #19 am: 29. Juli 2019, 18:00:57 »

Starke Verbrennungen an Blättern haben hier hauptsächlich Walnuss (vor einer weißen Wand, vielleicht deshalb) und Hosta. Bei letzteren ist es aber egal, sie werden sowieso Opfer der Schnecken. Manche Stauden bekamen gelbe Blätter, treiben aber von unten wieder durch. Nicht oder erst nächstes Jahr macht das wohl erst wieder Geranium psilostemon, aber dem ist es hier im Sandboden sowieso meist zu trocken. Ich überlege schon länger, ob ich ihn nicht austausche.
Kleinere Brandflecken an Blättern haben Hainbuche, Eberesche und Osmanthus.
Der Perückenstrauch wirft dafür mit trockenen Samenständen. Großartige Blattschäden konnte ich nicht entdecken, obwohl er rotlaubig ist. An der nicht weit entfernt und mit gleicher Ausrichtung stehenden roten Hasel gibt es dafür teilweise getrocknete Blätter.
An einer kleinen weißblühenden Hortensie sind alle Blüten innerhalb kürzester Zeit braun gefleckt, die indigofarbenblühende daneben ist ohne Schaden, sie steht aber auch etwas näher am schattenspendenden Gehölzrand.
Gespeichert

spider

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 723
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #20 am: 29. Juli 2019, 18:06:32 »

Hier haben sich die Astrantien, wohl auf Nimmerwiedersehen, verabschiedet. :'(
Gespeichert

Kübelgarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4355
  • Nordhessen, 400 m ü. NN
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #21 am: 31. Juli 2019, 07:36:56 »

einige Fuchsien haben sich bei mir auch verabschiedet, obwohl ich gegossen habe, Rosen werfen die Blätter ab
Gespeichert
LG Heike

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12761
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #22 am: 15. August 2019, 06:50:45 »

Ich hab mal eine Frage zu Prunus incisa 'Kojou-no-mai'
So einiges an Blättern hat die Sonne verbrutzelt, ein paar Zweige scheinen vertrocknet, an manchen Stellen sieht sie aber noch gut aus und die Blätter sind unverletzt. Macht es Sinn, sie insgesamt etwas zurückzuschneiden oder hilft ihr das jetzt auch nicht bzw. schadet mehr?
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32079
    • mein Park
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #23 am: 15. August 2019, 07:25:07 »

Hier haben sich die Astrantien, wohl auf Nimmerwiedersehen, verabschiedet. :'(

Auf Astrantien und Astilben sollte man hier lieber verzichten. Das wird sowieso nichts.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1617
  • Nordsüdwestfalen
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #24 am: 15. August 2019, 09:36:32 »

Ich habe viele Astilben und Astrantien im Garten - vor den Sommern 2018 und 19 gediehen sie wunderbar. Die im letzten Jahr zusammengebrutzelten sind im Frühling wiederauferstanden und jetzt großteils wieder hinüber. ::) Bei den Astilben ist es fast spektakulär: sie sehen gerade noch manierlich aus, und am nächsten Tag ist fast nichts mehr da.
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4279
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #25 am: 15. August 2019, 18:56:12 »

Ja, so geht es mir mit meinen Astilben auch. Die habe ich zwar erst seit drei oder vier Jahren, die eine oder andere vielleicht auch schon ein Jahr länger, aber auch wenn man sie im Sommer gelegentlich wässern musste, gediehen sie eigentlich immer gut. Letzten Sommer sind sie extrem verbrutzelt worden, dieses Frühjahr aber wieder gut ausgetrieben, die allererste hat noch schön geblüht (Mai/Juni), die danach waren wieder nur ein Schatten ihrer selbst.

Eine kleine Astilbe chinesis steht noch ganz gut da und blüht recht gut, aber der Rest ist einfach nur traurig. Die alte Dame nebenan gießt mit ihren Söhnen praktisch täglich den Garten, da sahen sogar die Astilben noch recht manierlich aus, aber ich hab's quasi auch einen Tag zu spät gemerkt, wie sehr sie leiden, da helfen Notmaßnahmen dann nur noch bedingt...
« Letzte Änderung: 15. August 2019, 20:26:19 von AndreasR »
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1617
  • Nordsüdwestfalen
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #26 am: 15. August 2019, 19:12:26 »

Eine kleine Astilbe chinesis steht noch ganz gut da ...
Die hätte ich ja fast vergessen. 'Christian' heute:
Gespeichert

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1617
  • Nordsüdwestfalen
Re: Opfer der Sonne
« Antwort #27 am: 15. August 2019, 19:13:46 »

'Purpurlanze' heute. Aber die beiden sind hier absolut o.t..  :D
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de