Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2019, 11:23:19
Erweiterte Suche  
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde (11.3.) Sturm und Wind, so ist ... ja was denn nun?

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 249   nach unten

Autor Thema: Dürregejammer  (Gelesen 174604 mal)

Dolomedes

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
  • NW-Sachsen /112 m / 7a
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #15 am: 06. Juli 2018, 00:10:32 »

Kleiner Aufmuterungs Versuch. 🌷

Es hat keine Schneckenplage 🐌

Nun ja, ich nehme natürlich auch wohlwollend zur Kenntnis, dass mir beim allabendlichen Gießmarathon so gut wie keine Nacktschnecken über den Weg laufen. Ich wage allerdings nicht, daran zu denken, was los sein wird, wenn - und das ist jetzt wahrscheinlich nur ein Hirngespinnst :-[ - es dann doch mal wieder regnen sollte.
Dann kommen sie vor aus ihren Ecken und Ritzen mit riesigem Kohldampf und Appetit auf frisches Grün...

Sorry, aber ich neige zur Zeit zu Pessimismus in Gartenangelegenheiten. ;)
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33483
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #16 am: 06. Juli 2018, 00:29:13 »

oh je! Der Sommer hat auch seine Schattenseiten. So schlimm wie bei euch ist es hier im Odenwald noch nicht. Aber die Nachrichten aus der Oberrheinebene nehmen zu. Felder die abbrennen, weil sie sich selbst entzündet haben. Warnungen davor brennende Kippen aus dem Auto zu schmeißen und sogar Glasflaschen können einen Brand auslösen.

Hier gab es ein bisschen Regen, ich muss heute nicht gießen. Aber dass nur Trockenheit in Aussicht ist! Das schockt inzwischen doch. Was fällt dieser Klaudia Kleinert eigentlich ein? Was denken die Meteorologen sich bloß? Sven Plöger betont wenigstens immer, dass Regen dringend nötig sei.

Bei Gartenkrisen wie dieser jetzt kommen immer wieder so Vorstellungen davon alles hinzuschmeißen. Pflanzen abzuschaffen, Gärten aufzugeben. Ein Balkon und einen Stellplatz für den Wohnwagen am See müsste reichen. Was bindet man sich an den Garten und verzichtet auf wochenlangen Urlaub im Süden? Belastet doch alles nur.

Alles lassen, nichts tun! Der Garten kann mich mal! Solche Ideen hatte ich schon häufig. Manchmal verändert sich was danach. Oft folgt auf den Gedanken dann unmittelbar ein Gang in den Garten und irgendwas wird gepäppelt, hochgebunden, abgeschnitten ... das Unbewusste will weiter machen und kann nicht aufhören mit dem Pflanzenlieben.

Es bringt doch nichts, sagt die Vernunft
es ist, was es ist, sagt die Liebe

Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15251
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|42+
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #17 am: 06. Juli 2018, 00:43:25 »

... und kann nicht aufhören mit dem Pflanzenlieben.

Es bringt doch nichts, sagt die Vernunft
es ist, was es ist, sagt die Liebe

:) :-*
Gespeichert
lustgärtner & grautvornix – bei pur seit 2007

moin

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4711
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #18 am: 06. Juli 2018, 00:55:03 »

Ich kann eigentlich nur wiederholen, was ich die Tage hier geschrieben habe, leider nehmen die extremen Wetterlagen immer mehr zu, und man weiß nicht so recht, wie man seinen Garten überhaupt noch gestalten soll, gleicht unser Wetter doch immer mehr dem von Afrika mit ausgeprägten Regen- und Trockenzeiten.

Klar, bei Euch in der "Streusandbüchse" musste man traditionell immer schon mehr wässern als bei uns, aber 100.000 Liter in ein paar Wochen nur für den Garten, das ist eine Zahl, die ich mir gar nicht so recht vorstellen kann, so viel verbrauche ich in meinem Single-Haushalt für Duschen, Waschen, Kochen usw. in drei Jahren nicht. :o Aber es wäre wirklich jammerschade um diesen wunderschönen Garten, hoffentlich kannst Du noch eine Weile durchhalten.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Bastelkönig

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
  • es gibt immer noch eine bessere Tomate
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #19 am: 06. Juli 2018, 01:22:35 »

Danke Hausgeist,
geteiltes Leid ist halbes Leid. Wir hatten den letzten Regen am 10.06.2018.
Davor schon Wochen nichts und für nächste Woche sind vereinzelte Schauer
angesagt???
Wusstet ihr, dass es in England noch ein sehr altes Gesetz gibt, dass die
Todesstrafe für falsche Wettervorhersagen vorschreibt. Es wurde nie außer Kraft
gesetzt, wird aber nicht angewendet.
Darüber wurde mal im Radio Eins berichtet.
Meine Tomatenpflanzen auf der Terrasse sehen aus wie im September. Es sind
reichlich große Früchte dran, aber das Laub ist bei einigen Pflanzen zu mindestens
50 % verwelkt.
Heute hatte ich mal ein Einstichthermometer in einen großen Topf gesteckt und eine
Bodentemperatur an den Wurzeln von 42°C gemessen. Ist vielleicht auf Dauer nicht
gut für die Pflanze.
Gewässert wird morgens und abends für die „wichtigen“ Pflanzen und Bäume.
Die Wiese hat Pech. Die ist schon braun.
Gespeichert
Es ist viel schöner, von einer schnurrenden Katze geweckt zu werden als von einem Wecker.

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
  • 330m NN
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #20 am: 06. Juli 2018, 05:25:34 »

Wie machen das die Südländer auf ihren km² Obstplantagen ? - Pfirsiche, Melonen, Apfelsinen, Wein.
Auf einer 5cm rindengemulchten Anbaufläche habe ich noch gar nicht gegossen und die Erde ist unter dem Mulch schön feucht.

Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2056
    • Deutsche Gartenbaubibliothek
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #21 am: 06. Juli 2018, 06:11:06 »

... Ich habe mich in den letzten Tagen mehrfach gefragt, wie lange ich das wohl noch durchhalte.  ::)

... und kann nicht aufhören mit dem Pflanzenlieben.
...

Ich lege mich hier mal hin und ruhe mich ein wenig aus.

@Hausgeist, danke.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 06:13:02 von Inken »
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18381
  • RP, Nähe Koblenz
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #22 am: 06. Juli 2018, 07:08:13 »

Ihr Ärmsten, das klingt ja wirklich furchtbar!
Bei uns zu Hause sieht es aber auch nicht so toll aus, wenn es regnet, dann in der Umgebung und nicht bei uns. Und ich bin nicht da, um spezielle Lieblinge zu retten!
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32307
    • mein Park
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #23 am: 06. Juli 2018, 07:37:08 »

Wie machen das die Südländer auf ihren km² Obstplantagen ? - Pfirsiche, Melonen, Apfelsinen, Wein.

Bei denen regnet es außerhalb der Ferienzeit durchaus und heftig. Allerdings wird vor allem bei Sonnenschein fotografiert.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Kleopatra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58
  • Rheinland
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #24 am: 06. Juli 2018, 08:12:20 »

Hier hat es auch sehr lange nicht geregnet, dafür gab es auch keine Unwetter wie ein Aachen (nur 20km entfernt)Frisch gepflanztes vom Frühjahr dürfte mittlerweile hin sein, die alteingesessenen halten sich noch leidlich (Lößboden). Da gibt es nur punktuell Wasser für Notfälle (Hortensie o.ä.). Aber es steht jede Menge in Töpfen rum...... Salbei und Co sind doch recht anspruchsvoll, während Palmen und Hostas nur 2 mal pro Woche gewässert werden.
 Und unter der Töpfen mit den Resten der Abgabestauden feiern die Nacktschleimer und Baumschnecken Party :-(.
Der einzige Vorteil von dem Wetter: keine Ausgaben für neue Pflanzen -kann man eh nicht pflanzen und noch mehr Schneckenfutter im Topf servieren?
Gespeichert
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Bristlecone

  • Gast
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #25 am: 06. Juli 2018, 08:14:03 »

Leider ist keine wesentliche Änderung der Großwetterlage in Sicht.
Das Hoch westlich von uns hält alle Tiefdruckgebiete vom nördlichen Mitteleuropa fern.
Und die feuchte Luft vom Mittelmeer schafft es nicht so weit nach Norden.

 :P
Gespeichert

Conni

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5767
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #26 am: 06. Juli 2018, 08:16:19 »

Hier gibt es grad Schneckenprobleme der ungewohnten Art. Dass ich aller naslang den Ansaugschlauch aus dem Brunnen holen muss, um eine Schneckenleiche vom Ansaugsieb zu entfernen, weil mal wieder so ein Vieh auf der verzweifelten Suche nach Feuchtigkeit am Ansaugschlauch nach unten geklettert und schließlich ersoffen ist, daran hab ich mich ja inzwischen gewöhnt. Dass heute Morgen aber kein Wasser mehr aus dem Schlauch kam, obwohl die Pumpe lief, hat mich ziemlich irritiert. Erst, als ich einen anderen Schlauch angeschlossen habe, kam Wasser.

Hat jemand eine Idee, wie man eine Nacktschnecke aus einem 50m-Schlauch bekommt? Die Pumpe schafft es nicht, Wasser durch den Schlauch zu drücken.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32307
    • mein Park
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #27 am: 06. Juli 2018, 08:18:08 »

Pörks!  ;D

Ich würde den Schlauch in die Sonne legen und auf schnelle Verwesung hoffen.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6297
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #28 am: 06. Juli 2018, 08:19:55 »

In Schleswig-Holstein Mitte trocknet auch alles weiterhin vor sich hin :P
Zum Glück hatten wir jetzt 2 Tage Bewölkung (natürlich ohne Regen), aber nun kommt die Sonne wieder und es geht weiter.
Für Dienstag besteht wage Hoffnung, aber ich glaube es erst wenn es wirklich so ist.
Giersch und Brennessel liegen platt, Kartoffeln auf dem Acker teilweise auch.......am Haus wässere ich jeden Tag alles soweit der Schlauch reicht. Unseren Brunnen nutzen wir schon ewig nicht mehr, das Wasser war nur Eisen.......und Dreck........
Rundherum haben wir nur Monokulturen mit Mais, die Gräben um unser Grundstück rundherum sind alle trocken. Es haben sich ein paar Frösche ins Gewächshaus gerettet, unser Gartenteich hat noch eine kleine Schlammpfütze.
In anderen Sommern hatten die Kartoffeln jetzt Krautfäule........
Wir müssen es so nehmen wie es ist und ich mag Sommer und deshalb geniesse ich es trotzdem noch jeden Tag. Nach den ganzen Regensommern hier kann sowas auch mal gut tun ;).........wenn da nicht die geliebten Pflanzen wären...... :P
LG von July
Gespeichert

Conni

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5767
Re: So viel kann doch keiner gießen... Dürregejammer
« Antwort #29 am: 06. Juli 2018, 08:21:10 »

Pörks!  ;D

Ich würde den Schlauch in die Sonne legen und auf schnelle Verwesung hoffen.

 ;D Genau das war auch meine erste Idee. Nur ausnahmsweise ist es leider bewölkt (wofür ich ja dankbar wäre, wenn ich nicht grad gern eine Schnecke schmoren und trocknen würde ... ). Aber morgen sollen es wieder 16h Stunden Sonne sein, also Geduld.  ::)
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 249   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de