Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2021, 09:15:56
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|13|12|Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Seiten: 1 ... 306 307 [308]   nach unten

Autor Thema: Dürregejammer  (Gelesen 367659 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9481
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #4605 am: 28. Juni 2021, 10:29:31 »

 ;D aufgelaufen sind sie ja ganz gut, daran hats diesmal nicht gelegen.  ;D

Gut zu erkennen auch die Regenwurmgänge. Eigentlich keine schlechte Bodenstruktur, aber nach solchen Ereignissen auch hier keine Chance. Ich würds umbrechen wenn es wieder abgetrocknet ist und anfängt zu ergrünen.
PS: eigentlich was für diesen Strang, nicht fürs Gejammer. https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,63510.0.html
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Monti

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 636
  • 530 m ü. NN
Re: Dürregejammer
« Antwort #4606 am: 29. Juni 2021, 22:11:21 »

Das ist auf dem Kartoffelacker, dort ist weniger Humus und auch sonst alles weniger vorhanden als im Gemüsebeet, auch Struktur... Aber man kann noch mit arbeiten. Es reicht aber auch schon weniger um den Boden zu verschlämmen.
PS: eigentlich was für diesen Strang, nicht fürs Gejammer. https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,63510.0.html

Da hast du Recht! Hatte den gar nicht auf dem Schirm. Wollte den Dürregeplagten aber auch zeigen, dass im Südwesten auch nicht alles in Butter ist...
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23637
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Dürregejammer
« Antwort #4607 am: 11. Juli 2021, 11:09:23 »

Also, wer hätte gedacht, dass ich bis jetzt noch nicht gejammert habe 8)
Völlig ungewohnt feucht, der Juni brachte 125 mm, der Juli steht bei rund 60. Allein 120 mm fielen in den letzten 14 Tagen. Alles wächst, das Unkraut wuchert, ich habe SCHNECKEN allüberall  :o und ich muss regelmäßig Wiese/Rasen mähen. Man wünscht sich fast wieder die trockene Normalität  :-\
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33991
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #4608 am: 11. Juli 2021, 12:02:25 »

Man muss erst einmal lernen, dass Dürre auch Vorteile hat. Es wächst nur dort, wo man wässert.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9481
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #4609 am: 11. Juli 2021, 12:11:54 »

 :D Selbst die Pilzkrankheiten kann man so ganz gut steuern.  ;)
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8761
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Dürregejammer
« Antwort #4610 am: 11. Juli 2021, 12:22:28 »

Ich wäre ja für ein gesundes Mittelmaß, aber das scheint es nicht mehr zu geben. Da baut man seinen Garten Stück für Stück mit dürreresistenten Pflanzen um, und dann kommt ein Sommer wie dieser, an dem es spätestens alle zwei Tage regnet, so dass die Dürrespezialisten entweder wuchern oder aber vergammeln. Gleiches Spiel im Winter, da wird es kaum noch jemals richtig kalt, so dass man versucht ist, getreu den heißen Sommer entsprechend mediterrane Pflanzen zu verwenden, aber pünktlich nach den ersten wirklich frühlingshaften Tagen kommt dann ein Kältehammer mit Temperaturstürzen von 20 bis 30 Grad innerhalb von wenigen Tagen. Letztendlich bleiben also nur konkurrenzstarke Pflanzen übrig, welche Hitze, Kälte, Dürre und Regen gleichermaßen gut wegstecken...
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4862
Re: Dürregejammer
« Antwort #4611 am: 11. Juli 2021, 12:34:44 »

Genau so ist es. Entweder zu nass oder zu trocken, zu mild im Jan/Febr. und dann ordentliche  Spätfröste.
Alles in allem : Eine Herausforderung und manches wird sich auf Dauer verabschieden.
In einem Jahr hat man eine Schneckenplage und muss ständig mähen, dann kann man wieder nur ständig gießen.
VG Wolfgang
« Letzte Änderung: 11. Juli 2021, 12:38:06 von Cryptomeria »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9481
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #4612 am: 11. Juli 2021, 12:36:26 »

PS: es ist nicht klar wieviel Weizen dieses Jahr gedroschen werden kann. Verbreitet Hitzetod.
Der Verbrauch übersteigt derzeit die Welproduktion.

Da müssen wohl ein paar Leute aus ärmeren Ländern für mein Frühstücksbrötchen verhungern.
Tochter hat jetzt aber Schulprojekt einen Tag arbeiten für Afrika. Dann ist ja alles gut und ich kann mal wieder in den Gartencenter shoppen gehn, nach Orchideen und Tillandsien für in die Bäume hängen Ausschau halten.  :-\
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17448
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Dürregejammer
« Antwort #4613 am: 11. Juli 2021, 12:38:28 »

gute idee, das hatte ich lange nicht mehr! :D :-X
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2355
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Dürregejammer
« Antwort #4614 am: 07. September 2021, 21:25:58 »

Die Freude über das schöne spätsommerliche und sonnige Wetter hält sich zumindest hier im Bremer Raum in sehr engen Grenzen - schon
über 1 Woche kein Regen mehr, und der Garten ist schon wieder knochentrocken.

( Die Freude über die ständig von unten im Bildschirm einschießenden Werbespots  ist erst  gar nicht  aufgekommen ,  aber google meint,
sie wollen mir das nicht mehr präsentieren -- ist hier eigentlich OT, bis auf  den jammernden Unterton )
Gespeichert
Rus amato silvasque

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28302
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Dürregejammer
« Antwort #4615 am: 07. September 2021, 21:54:19 »

Ich habe heute festgestellt, dass es im Garten Bereiche gibt, wo der Boden bis in die Tiefe gut feucht ist. Andere Ecken mit alten, großen, eingewachsenen Gehölzen hingegen machen schon wieder einen trockenen Eindruck. Und ich muss jeden Tag unter der Eiche fegen. Sie wirft reichlich trockene Zweigspitzen ab. Überhaupt beginnen schon viele Gehölze zu färben.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.
Seiten: 1 ... 306 307 [308]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de