Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe mal versucht, meinen Garten mit altem Gartengeräten zu dekorieren und das sah am Ende so aus, als hätte ich vergessen, meine Werkzeuge wegzuräumen. (Bredehöft)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Juli 2024, 18:20:37
Erweiterte Suche  
News: Ich habe mal versucht, meinen Garten mit altem Gartengeräten zu dekorieren und das sah am Ende so aus, als hätte ich vergessen, meine Werkzeuge wegzuräumen. (Bredehöft)

Neuigkeiten:

|3|9|Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein. Thomas Carlyle

Seiten: 1 ... 408 409 [410] 411   nach unten

Autor Thema: Dürregejammer  (Gelesen 747563 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17781
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #6135 am: 03. Juni 2024, 08:42:23 »

Das gilt aber immer. Die Frage ist nur, ob man auch nachkommt mit gießen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

sempervirens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1482
  • Südwestfalen - 7b, 270 m ü. NN
Re: Dürregejammer
« Antwort #6136 am: 03. Juni 2024, 08:49:00 »

Das stimmt, wobei solange das Grundwasser noch passt kann man theoretisch den Schlauch rausholen

Dürre und starke Nässe beides nicht so gut, bei letzerem könnte man noch einen Regenschutz über empfindliche Pflanzen aufstellen oder den Boden extrem drainieren

 nur bei Hochwasser ist man etwas machtlos, da kann man nichts machen außer hoffen

Aber ich denke Hochwasser ist auch ein Extremzustand auf der Dürre Seite müsste das etwa einem Waldbrand oder ähnlichem enstsprechen, beide Zustände hatte man in den letzten Jahren leider
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26719
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Dürregejammer
« Antwort #6137 am: 14. Juni 2024, 17:22:58 »

Also hier ist es schon wieder trocken.
Hab heute ein paar Stauden gesetzt und war sehr erstaunt, wie die Erde abgetrocknet ist. Es hat seit 2. Juni nicht mehr geregnet.
Die Schnecken jedoch feiern immer noch Orgien.
.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21190
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Dürregejammer
« Antwort #6138 am: 17. Juni 2024, 12:49:26 »

Im Grunde war hier ständig nur blödes Wetter - und die bescheidene Tröpfelei hat rein garnichts gebracht. Ich komme mit dem Wässser schon wieder nicht mehr hinterher. Verlorene Mühe....
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26719
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Dürregejammer
« Antwort #6139 am: 17. Juni 2024, 13:56:01 »

Endlich wieder gegossen!
Unvorhergesagte 15 mm im Südspessart heute frühmorgens :D

Eng begrenzt, wie Kachelmann gut zeigt
https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/main-spessart/niederschlagssumme/20240617-0600z.html
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17781
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #6140 am: 17. Juni 2024, 15:10:13 »

Hier gabs auch knapp 14mm, das erhöht den Wert für Juni auf 23mm. Damit ergibt sich ein Defizit von rund 50mm. Die Hälfte davon habe ich letzte Woche mal nebenbei bewässert und in der Zeit in anderen Gärten gewerkelt. Also alles in allem sehr entspannt aktuell.
Wie man nicht nachkommen kann mit gießen, verstehe ich nicht ganz. Wer die letzten 6 Jahre in die nötige Technik investiert hat, da ists doch kein Zeitproblem mehr. Vor den Wasserträgern habe ich Ehrfurcht, wenn sie wirklich hunderte Tonnen Wasser die letzten Jahre händisch den Berg hochgetragen haben.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21190
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Dürregejammer
« Antwort #6141 am: 17. Juni 2024, 15:26:19 »

@ Thuja - ich verkneife mir nähere Ausführungen - aber sei dir sicher - man kann nicht nachkommen, selbst mit "nötiger" Technik. Irgendwann muss frau entscheiden, was bewässert werden kann und was nicht. Wofür Zeit, Geld und Power reichen und wofür nicht. Und an irgendeiner Stelle ist die Decke immer zu kurz.
Gespeichert

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20996
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Dürregejammer
« Antwort #6142 am: 17. Juni 2024, 15:32:03 »

Schon traurig, dass es bei Euch so wenig regnet...Ich würde gerne was abgeben. Hier kommt man - übertrieben gesagt - nur noch mit Schwimmflossen in den Garten...und zum Beetereinigen und Co. darf der Regenmantel nicht fehlen, denn der Regen fällt auch, wenn die Sonne scheint, alles verrückt...
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21190
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Dürregejammer
« Antwort #6143 am: 17. Juni 2024, 15:34:47 »

Und der Frühling und Winter war tatsächlich viel nasser als in den vergangenen Jahren. Das ist oberirdisch zwar aufgebraucht, aber das tief wurzelnde Beikraut profitiert enorm davon. Und unsere Wälder hoffentlich auch.

Ungerecht verteilt - das habe ich auch bei dem ganzen Hochwasser gedacht. Nur noch Extreme....
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17781
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #6144 am: 17. Juni 2024, 15:50:51 »

Unterirdisch ist schon deutlich was dazugekommen. Hier der Blick ins Grundwasser Ende Mai diesen Jahres. Man beachte den nicht sichtbaren Betonpoller mittig.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17781
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #6145 am: 17. Juni 2024, 15:53:52 »

So sah das im August 22 aus.
Da sind rund 50cm dazugekommen. Und das mit neuem Grundwasser geht nur, wenn der Boden bis dahin auch durchfeuchtet wurde.

Hier haben mich die etwas über 50 Kubikmeter letztes Jahr für rund 300m² einen guten Hunderter gekostet. In Anbetracht der dafür ermöglichten Erntemengen aus dem Gemüse- und Obstteil ein verschmerzbarer Verlust.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21190
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Dürregejammer
« Antwort #6146 am: 17. Juni 2024, 15:55:36 »

Mal blöd gefragt - ist der See nicht Oberflächenwasser?

Ich rede von 2000 m², von denen etwa die Hälfte (oder mehr) inzwischen nach regelmäßigen Wassergaben ruft.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2024, 15:57:14 von Gänselieschen »
Gespeichert

Brezel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1086
  • Brandenburg, TF zwischen Lehm- und Sandboden
Re: Dürregejammer
« Antwort #6147 am: 17. Juni 2024, 16:14:18 »

Die Diskussion ist so alt wie unser Dürregejammer... ich glaube, 2014 fing es an.
Dass Dürre was anderes ist als normale Sommertrockenheit, gegen die man anwässern kann. Haben die Nichtbetroffenen damals schon nicht verstanden.
.
Aber jetzt, Gänselieschen! Jetzt ist eine Wolke mit Regen im Anmarsch, die es auch bis zu Dir schaffen müsste.  ;D

Nachtrag:
Das war wohl nix. Es ist mal kurz alles nass geworden, und das war's dann.  ::)
« Letzte Änderung: 17. Juni 2024, 17:32:12 von Brezel »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17781
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Dürregejammer
« Antwort #6148 am: 17. Juni 2024, 16:14:31 »

Es ist ein offenliegender Grundwasserleiter, der Grundwassergespeiste Badesee. Ja, man sollte nicht direkt nach Starkregen gucken, da kann der Pegel mal 2cm höher sein, bis der Überschuss, der sich am tiefsten Geländepunkt sammelt, wieder versickert oder sich mit der Umgebung egalisiert hat. Zumindest wenn der Grundwasserspiegel denn auf der Fläche immer gleich hoch wäre.

2000m2, ja, da braucht es 3-4 Regner mehr. Also statt eine Pumpe eher 2, wenn die 1000m² auf einen Schlag ohne umstellen eines Ventils beregnet werden sollen. Da sehe ich ein, dass das zu teuer wird.
Gegen anwässern kann man nur mit Technik. Hier fing das 2018 an, vorher war es nur trocken, dann habe ich aufgerüstet, jetzt ist es wegen der Grundwassersituation mit der Dürre vorbei. Wir haben hier aktuell nicht mal Frühsommertrockenheit.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2024, 16:17:08 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

ringelnatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1989
Re: Dürregejammer
« Antwort #6149 am: 18. Juni 2024, 07:05:17 »

Nachdem wir im Mai schon wieder furztrocken waren - was sehr gut den Birnengitterrost in Schach hielt, haben wir jetzt im Juni schon gut 40mm. Immer in 3-8mm Schritten.
Ich kann mich also nicht beschweren.
Das Equipment für Bewässerung ist aber einsatzbereit ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 408 409 [410] 411   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de