Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 14:13:02
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|23|12|Ich habe gefühlt (und vielleicht auch real) hunderte von Efeusämlingen gezogen. Dabei habe ich voller Freude festgestellt, dass die Ameisen gute Arbeit geleistet haben und Cyclamensamen verteilt haben.  :D (oile)

Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44 ... 296   nach unten

Autor Thema: Dürregejammer  (Gelesen 265859 mal)

Magnolienpflanzer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 570
  • Österreich, Steiermark
Re: Dürregejammer
« Antwort #615 am: 25. Juli 2018, 13:02:04 »

Zitat
Gartenpflanzen sind CO2-neutral: Sie nehmen den Stoff während der Zeit auf, in der sie Photosynthese betreiben, also im Sommerhalbjahr tagsüber, und im Winter wird er aus der verrottenden Pflanzenmasse wieder freigesetzt.
In der Bilanz: Null.

Bei Gehölzen liegen ein paar Jahre dazwischen, aber insgesamt sind die paar Gehölze in Gärten vernachlässigbar.

Also das heißt, du glaubst, dass Pflanzen nicht zu einer saubereren Luft beitragen??  ???
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7484
Re: Dürregejammer
« Antwort #616 am: 25. Juli 2018, 13:05:36 »

Nö er sagt nur das die gärtnerische Aktion kein CO2 länger als ein Jahr speichert. Abgesehen von ein paar bedeutungslosen Bäumen und Sträuchern bei denen das CO2 für etwas länger gespeichert ist, bevor die verrottet oder verbrannt werden.

Hier donnerts grad entgegen aller Vorhersagen und es wird dunkel.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2182
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Dürregejammer
« Antwort #617 am: 25. Juli 2018, 13:06:31 »

Tja  :-\
Gleichfalls: Tja!  8) Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie ein solcher Löschflugzeug sich filigran über einem Wassertümpel senkt um Wasser aufzunehmen und ebenso abhebt  ::) Libelle 007 so zu sagen!
Außer vielleicht in Meck.-Pommerschen Seenplatte hätte es sonst Sinn im Promillenbereich gehabt.
Da sind Helis wesentlich effektiver und flexibler.
Gespeichert
Astern!

Bristlecone

  • Gast
Re: Dürregejammer
« Antwort #618 am: 25. Juli 2018, 13:10:12 »

Zitat
Gartenpflanzen sind CO2-neutral: Sie nehmen den Stoff während der Zeit auf, in der sie Photosynthese betreiben, also im Sommerhalbjahr tagsüber, und im Winter wird er aus der verrottenden Pflanzenmasse wieder freigesetzt.
In der Bilanz: Null.

Bei Gehölzen liegen ein paar Jahre dazwischen, aber insgesamt sind die paar Gehölze in Gärten vernachlässigbar.

Also das heißt, du glaubst, dass Pflanzen nicht zu einer saubereren Luft beitragen??  ???

Bäume, insbesondere Großbäume in der Stadt, haben selbstverständlich nachweisbare und als positiv einzuschätzende lokale Wirkungen auf eine Reihe von Faktoren:
Sie binden Staub und damit auch unerwünschte Stoffe aus der Luft, sie reflektieren IR-Strahlung und sorgen zusammen mit der Beschattung und der Transpiration für Kühlung, sie haben psychologisch vorteilhafte Wirkungen (jedenfalls auf die meisten Menschen außer der "Die-machen-Dreck"-Fraktion).
Die Freisetzung von Sauerstoff hingegen ist unbedeutend - da ist weltweit und überall im Freiland genug in der Luft, und für die CO2-Bilanz: siehe oben. 
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6909
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Dürregejammer
« Antwort #619 am: 25. Juli 2018, 13:18:39 »

In diesem Thread müsste man sich doch eher englisches Klima wünschen, dann bleibt alles auch im Sommer paradiesisch grün, aber mit mediterraner Trockenheit gehen eure Trockenheitsprobleme doch weiter....
Es ist ja kein Problem, einen Garten mit trockenheitsresistenten Pflanzen anzulegen. Da wächst dann halt Sedum, Sempervivum, Lavendel usw. Nur vertragen die leider weder Kahlfröste im Spätwinter noch nasse Sommer, die bei uns trotz aller Jammerei über die Trockenheit auch immer wieder heimsuchen. Man kann sich weder auf das eine noch auf das andere Extrem einstellen, und das nervt leider, denn wie man's macht, ist es verkehrt.

Vielleicht sind wir aber auch alle nur zu anspruchsvoll geworden. Früher hatte man halt altbewährte Bauerngartenstauden, denen auch solche Extreme wenig ausgemacht haben, während wir heute auf eine schier unübersichtliche Vielfalt von Pflanzen aus aller Welt zurückgreifen können. Bei solchen Unverwüstlichen macht es nichts aus, wenn man ein paar davon erfrieren, vertrocknen oder ersaufen, das gleichen sie durch ihre Wüchsigkeit wieder aus.

Natürlich war es auch früher schon zu nass, zu trocken, zu kalt oder zu warm. Insgesamt hat es das Klima aber wohl über lange Zeit ziemlich gut gemeint, so dass man sich einigermaßen auf bestimmte Wetterphasen verlassen konnte. Dass es aber über Monate hinweg praktisch gar nicht regnet, ist aber doch eine neuere Entwicklung in unseren Breitengraden, die zumindest in den letzten 100 Jahren oder so nicht vorkam. Das ist dann wohl der Gegenpol zu Ereignissen wie der "Kleinen Eiszeit", die im 17. Jahrhundert ihren Höhepunkt hatte.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Mufflon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1145
  • Tor zum Niederrhein, Klimazone 8a, 30m NHN
Re: Dürregejammer
« Antwort #620 am: 25. Juli 2018, 13:37:49 »

Tja  :-\
Gleichfalls: Tja!  8) Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie ein solcher Löschflugzeug sich filigran über einem Wassertümpel senkt um Wasser aufzunehmen und ebenso abhebt  ::) Libelle 007 so zu sagen!
Außer vielleicht in Meck.-Pommerschen Seenplatte hätte es sonst Sinn im Promillenbereich gehabt.
Da sind Helis wesentlich effektiver und flexibler.
Ja, das gleiche haben wir auch gesagt, als wir gestern auf irgendeinem Nachrichtensender den empörten Kommentar hörten, Deutschland würde ja auch keine Löschflugzeuge haben.
An keinem der Gewässer hier könnte ein Löschflugzeug Wasser aufnehmen.
Löschhubschrauber würden eher Sinn machen.
Gespeichert
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.
Chinesisches Sprichwort

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13388
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Dürregejammer
« Antwort #621 am: 25. Juli 2018, 13:41:36 »

In diesem Thread müsste man sich doch eher englisches Klima wünschen, dann bleibt alles auch im Sommer paradiesisch grün, aber mit mediterraner Trockenheit gehen eure Trockenheitsprobleme doch weiter....
Es ist ja kein Problem, einen Garten mit trockenheitsresistenten Pflanzen anzulegen. Da wächst dann halt Sedum, Sempervivum, Lavendel usw. Nur vertragen die leider weder Kahlfröste im Spätwinter noch nasse Sommer, die bei uns trotz aller Jammerei über die Trockenheit auch immer wieder heimsuchen. Man kann sich weder auf das eine noch auf das andere Extrem einstellen, und das nervt leider, denn wie man's macht, ist es verkehrt.

Hier schon. Kommt sehr auf das lokale Kleinklima und den Boden an.
Was ist daraus zu lernen: an die lokalen Gegebenheiten angepasst zu gärtnern. Ein paar Kilometer von hier hat eine Bekannte einen Rhododendrongarten unter hohen Bäumen- sie wohnt am Fluss, wir nicht...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33388
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #622 am: 25. Juli 2018, 14:12:40 »

Über 30°C und Wind.  :P
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Mottischa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1155
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Dürregejammer
« Antwort #623 am: 25. Juli 2018, 14:28:03 »

Niedersachsen hat die Brandgefahr auf Stufe 5 erhöht und zieht jetzt alle Register. Aufgrund der vielen Waldflächen und des riesigen Truppenübungsplatzes hier, fliegen Überwachungsflieger regelmäßig die Flächen ab. Zusätzlich sind an bestimmten Stellen Kameras installiert, die vorwarnen - ich glaube Sensoren haben wir hier auch. Flugzeuge könnten hier auch nicht tanken, so große Seen haben wir nicht.. oder ginge das an den Talsperren?  ??? Fraglich wie lange das Flugzeug dann aus dem Harz in die Lüneburger Heide bräuchte. Helis haben wir, die habe ich auch schon im Einsatz gesehen - außerdem haben wir hier mehrere Bundeswehrstandorte/ Fliegerhorste. Ich habe heute auch im Radio gehört dass wir hier in NDS schon ziemlich gut gerüstet sind und trotzdem hoffe ich dass es nicht zum Äußersten kommt.

Draußen ist es nicht zum Aushalten, meine Jakobsleiter macht schlapp  :'( :'( und die habe ich schon ein paar Jahre.

Die Menschen in Griechenland tun mir leid und die Schweden.. da mag man gar nicht mehr jammern  :-\
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

Mufflon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1145
  • Tor zum Niederrhein, Klimazone 8a, 30m NHN
Re: Dürregejammer
« Antwort #624 am: 25. Juli 2018, 18:00:09 »

Ich schwelge gerade im Duft regennasser Luft! :D

Seit 10min regnet es, sogar ergiebig.
Ich weiß, es ist ein eng begrenztes örtliches Gewitter, nur 3km im Umkreis hier.
Aber ich freue mich erst einmal darüber.
Gespeichert
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.
Chinesisches Sprichwort

leonora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2409
Re: Dürregejammer
« Antwort #625 am: 25. Juli 2018, 18:04:23 »

Seit 10min regnet es, sogar ergiebig.
Ich weiß, es ist ein eng begrenztes örtliches Gewitter, nur 3km im Umkreis hier.
Aber ich freue mich erst einmal darüber.
:o
Sogar ergibig, dann gib mir auch was ab.  >:( ;)

LG
Leo
Gespeichert
Hemsalabim

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20116
  • Berlin
Re: Dürregejammer
« Antwort #626 am: 25. Juli 2018, 18:05:30 »

Hö !! das ist ein Jammer-Thread, kein Freu-Tread  >:(









 ;D  ;D
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4011
Re: Dürregejammer
« Antwort #627 am: 25. Juli 2018, 18:10:12 »

Im Übrigen heißt der Faden Dürregejammer und nicht Hitzegejammer.
egal wie, ich pack noch mal Gewittergejammer dazu.
Ich bin inzwischen gar und würde auch ein Gewitter ertragen wollen, wenn es uns denn Regen bringt....................ansonsten kann es bleiben wo der Pferffer wächst.
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Mufflon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1145
  • Tor zum Niederrhein, Klimazone 8a, 30m NHN
Re: Dürregejammer
« Antwort #628 am: 25. Juli 2018, 18:15:40 »

 ;D
Trockene Gewitter hatte ich jetzt auch schon 2, die brauche ich nicht mehr.
Gespeichert
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.
Chinesisches Sprichwort

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20116
  • Berlin
Re: Dürregejammer
« Antwort #629 am: 25. Juli 2018, 18:18:05 »

Hier war grade mal kurz ein Wölkchen vor der Sonne - selbst dafür bin ich schon dankbar ...
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)
Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44 ... 296   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de