Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Dezember 2020, 23:47:43
Erweiterte Suche  
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Neuigkeiten:

|13|3|Ohne Glyphosat geht die Welt nicht unter, aber sie wird auch kein Fitzelchen besser. (bristlecone)

Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 298   nach unten

Autor Thema: Dürregejammer  (Gelesen 275328 mal)

leonora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2409
Re: Dürregejammer
« Antwort #690 am: 26. Juli 2018, 18:51:53 »

Tröste dich, die Mondfinsternis ist erst morgen.

 :D

Nun bin ich in der Zwickmühle: Auf freie Sicht morgen hoffen oder auf Regen? ::)
Gespeichert
Hemsalabim

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33453
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #691 am: 26. Juli 2018, 19:30:22 »

Regen ist wichtiger. Die nächste Mondfinsternis kommt vermutlich eher.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7105
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Dürregejammer
« Antwort #692 am: 26. Juli 2018, 19:36:20 »

Ich weiß nicht so recht, ob man die Mondfinsternis überhaupt genießen kann, wenn's um 21:00 Uhr noch knapp 30°C draußen sind. Hier im Tal könnte es schwierig werden, vielleicht muss ich auf den nahegelegenen Berg steigen, aber bei 30°C ist das wahrlich kein Zuckerschlecken, schon gar nicht, wenn man noch eine Kamera samt Stativ mitschleppen will. Hochfahren ginge zwar theoretisch, aber das ist zum einen Naturschutzgebiet und somit nicht erlaubt, und zum anderen möchte ich nicht dafür verantwortlich sein, dass der ganze Berg abfackelt...

Ich bin ja in der glücklichen Lage, durch die Regenfälle neulich noch genügend Wasser in den Tonnen zu haben, aber der Vorrat schrumpft rasant. Heute habe ich den Pflanzen in der Gartenmauer, meinen Töpfen, den Astilben, und den neulich ausgepflanzten Herbst-Sonnenblumen um die 80 Liter verpasst, da ist so eine Regentonne schnell leer, wenn man das öfter tut - und ein Ende der Hitzewelle ist offenbar so schnell nicht abzusehen, bis dahin werde ich wohl zumindest auch ein paar Stauden in meinen Beeten (Sonnenbraut und Co.) wässern müssen.

Ich will mich nicht beschweren, im Gegensatz zu vielen anderen hier ist alles noch recht entspannt, auch dank Töpferlehm, aber dann werde ich spätestens im Herbst wieder jammern, weil man entweder keinen Zentimeter in den betonharten Boden kommt, oder dann nach den ersten Regenfällen gleich wieder im Schlamm versinkt...
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1793
Re: Dürregejammer
« Antwort #693 am: 26. Juli 2018, 19:53:51 »

apropos Lehm.
Wir haben einen alten Schweinestall auf dem Grundstück abgerissen, aber weil der Boden aus unkaputtbarem Russenbeton bestand die Grundmauern stehen gelassen, um das Ding mit Erde aufzufüllen und als Hochbeet zu nutzen. Da kam alles rein, was hier an Biomasse und Aushub anfiel, zuletzt auch der Lehm, der beim Purtabschlagen in der der letzten Baustelle anfiel.
Obwohl sich dieses Beet an der heißesten und sonnigsten Ecke des Gartens befindet, stehen Gurken, Tomaten, Paprika und Melonen, die darin wachsen, bedeutend besser da als der Rest des mittlerweile aufgegebenen Gemüsegartens  :D
Gespeichert
Kastanien machen das Leben schön!

leonora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2409
Re: Dürregejammer
« Antwort #694 am: 26. Juli 2018, 20:14:31 »

Regen ist wichtiger. Die nächste Mondfinsternis kommt vermutlich eher.

Du denkst immer so nützlich.  ::) Aber stimmt schon, nach 105 Jahren Warten auf Regen wären wir alle sehr schrumplig.weia
Gespeichert
Hemsalabim

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7105
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Dürregejammer
« Antwort #695 am: 26. Juli 2018, 20:42:36 »

Keine Bange, es kommen noch genügend tolle Mondfinsternisse in den nächsten Jahren, die sind vielleicht ein paar Minuten kürzer oder zu einem ungünstigeren Zeitpunkt, aber im Durchschnitt sieht man alle zwei, drei Jahre eine, die ganz nett anzuschauen ist. :)
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15510
    • garten-pur
Re: Dürregejammer
« Antwort #696 am: 26. Juli 2018, 21:02:43 »

Unser Lebkuchenbaum hat nur noch wenige Blätter.  An der Spitze noch einige grüne ansonsten alles gelb oder eben schon abgefallen.  Jetzt riecht es hier morgens schon etwas nach karamellisiert Zucker und Herbst . ☹️
Gespeichert

Henki

  • Gast
Re: Dürregejammer
« Antwort #697 am: 26. Juli 2018, 21:28:51 »

 :o :( Das ist übel! Aber danke für die Erinnerung, ich bin direkt nochmal mit ein paar Kannen Wasser zu meinen beiden.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33453
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #698 am: 26. Juli 2018, 21:40:44 »

Eine meiner Hamamelis hat auch keine Blätter mehr, lebt aber. Bei meiner Abendrunde sah ich in diesem Frühjahr gepflanzte Eichen, die ihr Laub verlieren. Zum Glück geht das ganz leicht ab, weshalb ich davon ausgehe, dass bei denen ebenfalls Herbst ist.
« Letzte Änderung: 26. Juli 2018, 21:45:07 von Staudo »
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1793
Re: Dürregejammer
« Antwort #699 am: 26. Juli 2018, 21:44:19 »

doch nicht hoffentlich die aus Thekla  :-\

Zu den Eichen: ich dachte, die bilden nicht aktiv eine Herbstlaubabwurfschicht (keine Ahnung, wie das richtig heißt)?
Gespeichert
Kastanien machen das Leben schön!

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33453
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #700 am: 26. Juli 2018, 21:45:50 »

doch nicht hoffentlich die aus Thekla  :-\

Nee, die wird erstklassig versorgt.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4964
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: Dürregejammer
« Antwort #701 am: 26. Juli 2018, 22:21:21 »

Die Rhodos auf dem Gemeindegrund sind versorgt. Sie stehen ca. 2 Meter vom Bach entfernt und sind trotzdem sehr vertrocknet.
Das sind doch Tiefwurzler, oder?
Die sollten doch in die Wasser führende Schicht kommen mit ihren Wurzeln?
« Letzte Änderung: 26. Juli 2018, 22:26:03 von lonicera 66 »
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Auch wenn ich bald 60 werde... Du kannst trotzdem auf meine Schuhe aufpassen, während ich auf der Hüpfburg bin!

Harzgärtnerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
  • TH, Südharz, 300 m ü NN
Re: Dürregejammer
« Antwort #702 am: 26. Juli 2018, 22:25:45 »

Die wurzeln leider flach...
Gespeichert
Sei  Du selbst! Denn alle anderen gibt es schon (Oscar Wilde)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33453
    • mein Park
Re: Dürregejammer
« Antwort #703 am: 26. Juli 2018, 22:26:00 »

Nein. Rhododendren haben nur feines, flach wachsendes Wurzelgeflecht und sind auf feuchte Böden angewiesen. Auf trockenen Standorten überleben sie.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

jardin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
  • östl. Ruhrgebiet, Whz 7b
Re: Dürregejammer
« Antwort #704 am: 26. Juli 2018, 22:26:32 »

Soweit ich weiß, sind Rhodos Flachwurzler.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 298   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de