Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2019, 12:48:52
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|29|4|Uaaaahh ... ich fühle ein neues Virus herannahen und ich sitze quasi im Epi-Zentrum  ;D. (chlflowers)

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   nach unten

Autor Thema: welche Pflanzen haben bei euch die Trockenheit mehr oder weniger gut überlebt?  (Gelesen 4793 mal)

hymenocallis

  • Gast

Hier überlebt auf Naturboden (Flußschotter) im Freiland jede bisherige Witterung - supertrocken wie superfeucht: Solidago, Solidago, Solidago - und dann noch Sommerflieder, Robinien, Disteln (egal welche, auch die schönen Kugeldisteln), Hemerocallis fulva und eine seltsame, offenbar heimische wilde Lauchart mit länglichen Blütenständen in dunkelrot.
Das meiste sieht allerdings nicht gut aus, wenn es lange sehr trocken und heiß ist - es überlebt aber trotzdem.
« Letzte Änderung: 03. August 2018, 12:08:06 von hemerocallis »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21956
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: welche Pflanzen haben bei euch die Trockenheit mehr oder weniger gut ..
« Antwort #46 am: 03. August 2018, 12:22:17 »

Sandiger Lehm:
Meine Blüh-Highlights in der Dürre. Witzigerweise hauptsächlich schwefelgelb und rosa. Das harmoniert perfekt zu vertrocknetem Gras 8)

Alcea rugosa: super!
Oenothera biennis: auch noch gut.
Agapanthus: hält sich erstaunlich dürrefest
Lavatera blüht auch noch.
Und: Euphorbia seguieriana ssp. niciciana: Unwahrscheinlich!

Nahezu alles andere macht Blühpause, wenn es nicht ab und zu gegossen wird.
Das sind so die TOP-5, die mir gerade spontan einfallen
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12862
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?

Wer hat nochmal vorgeschlagen zwei Threads zu führen, einen für sandige, einen für lehmige Böden?
...
Ich, aber dafür ist es jetzt zu spät, fürchte ich, das wäre wohl eine Mordsarbeit, alle bisherigen Posts nach Bodenart "auseinanderzusortieren".
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Harzgärtnerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
  • TH, Südharz, 300 m ü NN

hier: fettester Lehm (meist etwas aufgearbeitet) - bockelhart bis auf mind. 50 cm

Völlig unbeeindruckt von der Dürre und meiner Gießverweigerung zeigen sich
- diverse bereits eingewachsene Rosen (sowohl Strauch-, Kletterrosen als auch Teehybriden) - die stehen wie eine Eins, ich nehme an, deren Wurzeln reichen ewig in die Tiefe.
- hohe Sedums: stehen wie eine Eins, viel besser als im letzten verregneten Sommer
- diverse Gewürzsalbeis
- Epimedium-Arten
- ein Kugeldistel-Ableger, den ich letzten Herbst auf die Schnelle in einem Beet geparkt habe

Vieles andere leidet, darunter nicht nur Vieltrinker, sondern z.B. auch Echinacea, selbst die mediterranen Käuter (Thymiana, Rosmarin, etc.)
Gespeichert
Sei  Du selbst! Denn alle anderen gibt es schon (Oscar Wilde)

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2355
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)

geht doch noch, sind doch erst zwei Seiten  ;) 8)
Gespeichert

ShirinM

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48

Patagonisches Eisenkraut (auf lehmigem Boden) scheint das aktuelle Wetter besonders zu mögen (gegossen wird es nicht).
Gespeichert

Mufflon

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 670
  • Tor zum Niederrhein, Klimazone 8a, 30m NHN

Ich habe fast ausschließlich Schattengarten, die meisten Stauden mickern jetzt.
Was noch relativ gut aussieht:
- wintergrüne Epimedien
- sämtliche Rosen
- Madesüß
- Brennnesseln ::)
- Lonicera fragrantissima
Gespeichert
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.
Chinesisches Sprichwort

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1394

Den Thread nach Bodenart auseinanderzupuzzeln finde ich überflüssig, immerhin gibt es zwischen Lehm und Sand alle möglichen Bodenarten. Ich habe zumindest weder Lehm- noch Sandboden sondern irgendwas dazwischen  :-\
Gespeichert

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4479
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN

Welche Pflanzen haben bei euch die Trockenheit mehr oder weniger gut überlebt? Bei uns auf den Sonnenseiten ohne Bewässerung (2 Monate Hitze ohne Regen): Keine. Nur nackte Erde und verbrannte Stengel. Das schließt alle obengenannten ein, bis auf einige Euphorbien, die haben aber auch kaum mehr Blätter  :P.

Nachtrag: Mittelgebirge, Fels mit dünner Humusauflage. In der Sonne ist wirklich alles hin - Epimedien, Geranium macrorrhizum, Phlomis, selbst Gedenkemein und blauer Steinsame haben´s drangegeben.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Bristlecone

  • Gast

Wie sieht denn die natürliche Vegetation bei euch aus, insbesondere die Gehölze?
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12334
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m

Hier, Nordostharzvorlandhügel, sandig-leicht lehmiger gelber Boden über Buntsandstein, ca. 15 km vom Beginn des eigentlichen Harzes entfernt:
Am Weg vertrocknen Mehlbeeren, Weißdorn, Flieder und einiges andere, braun bis dunkelbraun die Blätter und dürr. Dass es so etwas schon mal gab, kann ich mich nicht erinnern. Die Pappeln werfen massiv ab, die Holunder sind weitgehend vertrocknet. Die Birken sind z.T. schon kahl. In einigen Nachbargärten vertrocknen die Apfelbäume, ich sah welk herabhängende Äste, bei mir geht es noch, warum auch immer, werde aber heute/WE einige mal wässern. Überall liegt Laub, an manchen Straßen schon zu Haufen gefegt. Näher an den Harz heran sieht es besser aus, weiter ins Land vermutlich schlimmer. In flußnahen Auen mit Schwemmland dürfte es noch gut aussehen.
Die natürlichen Trockenrasen sind hier an den Südhängen völlig hinüber, da ist nur gelb. Wegwarten blühen aber an den Straßenrändern, auch Daucus carota, im Garten ist die nur ca 20 cm hoch...

« Letzte Änderung: 03. August 2018, 15:44:06 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12334
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m

Diptam juckt das Wetter übrigens nicht. Die stehen alle gut da.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4479
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN

Wie sieht denn die natürliche Vegetation bei euch aus, insbesondere die Gehölze?

Ein Bild (schon in einem anderen Thead gepostet) sagt mehr als viele Worte...

Die Trauben-Eichen (zum Glück die vorherrschende Baumart bei uns im Wald) sind noch grün und relativ unbeeindruckt. Ansonsten: Immer mehr braune Fichten in den Hängen (ist nicht schade drum). Vogelbeeren samt Laub am Baum verdorrt, desgleichen bei Weißdorn. Haseln sind kahl (siehe Bild), desgleichen Bergahorn. An den Birken hängen nur noch vertrocknete Samenstände. Die Blätter an den Buchen sind braun. Holunder und Weiden hat es hier seit der Dürre 2016 nicht mehr.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Leucogenes

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765

Eriogonum kennedyi scheint regelrecht zu "explodieren". Kommt aus dem sonnigen Kalifornien  (nördlich von LA )
Wurde noch nie gegossen ...
Gespeichert
keep on rockin in the  free world

Leucogenes

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765

...und dankt es mit winzigen filigranen Blüten.
Gespeichert
keep on rockin in the  free world
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de