Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ab in den Garten! :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Oktober 2018, 17:05:06
Erweiterte Suche  
News: Ab in den Garten! :D

Neuigkeiten:

|5|9|Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt. (Sir Peter Ustinov)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Gurkenmehltau  (Gelesen 1319 mal)

Gartenoma

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 525
    • Die Welt der Neomarica
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #30 am: 13. August 2018, 08:51:26 »

Statt 15g auf 1,5Liter sollte man Natron eher mit 7g auf 1,5 Liter dosieren und je höher die Spreitmittel wie Schmierseife dosiert werden, desto eher muss man aufpassen dass es keine Blattverbrennungen gibt. Also nicht vormittags vor strahlendem Sonnenschein und Hitze spritzen, sondern eher am frühen Abend. 

Wenn man legale Anwendungen bevorzugt, auf Kaliumhydrogencarbonat umsteigen. Nicht Resistenzgefährdet und ein Tag Wartezeit

Gut, das werde ich mir besorgen. Als Spreitmittel benutze ich sowie kein Spüli o.ä., sondern reine Kalischmierseife (aus dem Chemikalienhandel), die ich 1%ig dazumische.
Wie hoch soll das KHCO3 dosiert werden?

Gruß
Gartenoma
« Letzte Änderung: 13. August 2018, 09:08:38 von Gartenoma »
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5582
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #31 am: 13. August 2018, 12:55:02 »

Kaliumhydrogencarbonat

Kann ich auch empfehlen, vorzuziehen. Ist auch nicht teuer und die kommerziellen Mittel enthalten ebenfalls Kaliumhydrogencarbonat statt Natriumhydrogencarbonat (Armicarb). Angeblich ists nicht nur der ph-Wert, sondern "die direkte Ionen Wirkung, die Sporen und das Mycelium der Schadpilze stört und abtötet.". Empfohlene Dosierung 0,5%, 2-3 Behandlungen im Abstand von 5-8 Tagen.

Gegen echten Mehltau gibts auch viele Cucurbitae-Sorten, die robust dagegen sind. Auch Zuccini, Kürbisse, Gurken. Melonen ein bisschen seltener, aber es gibt welche. Falscher Mehltau wäre problematischer.
Gespeichert

Gartenoma

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 525
    • Die Welt der Neomarica
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #32 am: 13. August 2018, 17:47:03 »

Nur für diejenigen, die das auch verwenden wollen: Bei ebay gibt es das unter der Bezeichnung Kaliumbicarbonat.

Zum Abwiegen so kleiner Mengen ist eine Löffelwaage praktisch, gute wiegen auch im 10mg-Bereich z.B. zum Ansetzen kleiner Mengen Gibberellinsäure-Lösung.

Gruß
Gartenoma
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 22640
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #33 am: 21. August 2018, 10:53:58 »

Zitat
@Dietmar: nur weil du Unsinn gebetsmühlenartig wiederholst wird er nicht wahr!
Das ist ja langsam nicht mehr auszuhalten..    ::) ::) ::)

Ich weiß, dass ich Recht habe, denn es ist vielfach bewiesen, auch mit eigenen Erfahrungen, während Deine Quellen nur aus dem Internet stammen, wo auch unheimlich viel Unsinn steht.

Mach doch einfach den von mir vorgeschlagenen Versuch und Du wirst es bestätigt finden . Du wirst das aber vermutlich nicht machen, weil das ein Stück an Deinem Weltbild rütteln würde.

Aufgeblasener geht es nicht?  Woher nimmst Du Dir das Recht,  andere so abzukanzeln?
Daniel hat profunde und professionelle Kenntnisse.  Die Tatsache,  dass diese offensichtlich dem Forum nicht mehr zur Verfügung stehen,  betrachte ich als herben Verlust für das Forum. Und ganz ehrlich: Deine Beiträge können mir meistens gestohlen bleiben
Gespeichert
Manch einer sollte seinen Senf besser ganz hinten im Regal belassen und das letzte Wort am besten auch.

Bristlecone

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 995
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Reise- und Landschaftsfotografie
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #34 am: 21. August 2018, 10:59:13 »

Ich weiß, dass ich Recht habe, denn es ist vielfach bewiesen, auch mit eigenen Erfahrungen, während Deine Quellen nur aus dem Internet stammen, wo auch unheimlich viel Unsinn steht.

Zum Beispiel in Posts von Dietmar, die man im Internet findet.

Dessen Behauptungen zum Thema Mehltau so abstrus sind wie die von jemandem, der die Erderwärmung bestreitet, weil es nachts kalt wird (Ja, solche Sprüche findet man tatsächlich auch im Internet).
Gespeichert
Nicht schon wieder!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3271
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #35 am: 21. August 2018, 12:45:31 »

Ich überlege meist, ob ich widersprechen will oder es einfach sein lasse.

Im Tafeltraubenstrang hat Dietmar seine von ihm entwickelte Methode gegen Sauerwurm vorgestellt:
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,29993.msg3148008.html#msg3148008

Würde Dietmar das in meiner Gartenanlage machen, bekäme er was dafür auf den Deckel. Hier im Netz mag ich nicht wieder der Depp sein der erklärt, warum das gefährlich ist. Vielleicht mag sich jemand anderes unbeliebt machen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5582
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #36 am: 24. August 2018, 18:28:10 »

Gartenoma, schreib mal wie die Behandlung mit Kaliumbicarbonat bei deinen Gurken wirkt wenn es so weit ist, ob die Dosierung vertragen wird.

Zitat
Ich überlege meist, ob ich widersprechen will oder es einfach sein lasse.

Mach das, wobei es dir am besten geht. Ich arbeite mich nicht mehr an wirrfalschen Aussagen ab, weil einwandfreie Argumentation mir meine Zeit kostet und meistens nichts bringt, denn auf der argumentativen Ebene kommt man meistens gar nicht weiter bzw. steht als rechthabenwollender Oberlehrer da. Schlechtes Gefühl, also sein lassen.

Kurze Widersprüche, eigene Minimalbegründung dazu statt Widerlegen der fremden Wirrnis, das macht mehr Spass und bringt auch anderen Usern mehr. Aber nicht diskutieren anfangen, nie das letzte Wort haben wollen!
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3271
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurkenmehltau
« Antwort #37 am: 25. August 2018, 00:56:38 »

Ja, danke. So ungefähr handhabe ich es gerade. Aber auch mit ungutem Gefühl, weil es bestimmt manche Leute lesen und glauben wollen.

@Gartenoma: nach dem ersten oder 2ten Regen wird der Spritzbelag abgewaschen, der kann dann nicht mehr wirken. Wenn das Wetter blöd ist, muss man evtl auch mal alle 2-3 Tage ran. Den Unterschied zwischen Wirkung und Nichtwirkung erkennt man aber ganz gut am Zuwachs der neuen Blätter. Wenn die nichts haben trotz Befallsdruck, hats es gewirkt. Dabei können die ältesten befallenen Blätter komplett absterben, das tut der Wirksamkeit keinen Abbruch.
Kaliumbicarbonat ist kein Allheilmittel, dass man einmal im Frühjahr spritzt und hinterher sind die Blätter das ganze Jahr bis zum Herbst gesund.
Wegen der Komplexizität würden mich daher auch Fotos interessieren, auch von den jungen Blättern und natürlich auch von den etwas älteren, die noch nicht vollständig bepudert sind.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de