Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Eine Laune ist eine kleine Leidenschaft. (Alfred de Musset)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Dezember 2018, 21:48:40
Erweiterte Suche  
News: Eine Laune ist eine kleine Leidenschaft. (Alfred de Musset)

Neuigkeiten:

|25|10|Zum Lichte des Verstandes können wir immer gelangen. Aber die Fülle des Herzens kann uns niemand geben. (Georg Christoph Lichtenberg)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)  (Gelesen 657 mal)

Pete-OHZ

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« am: 09. August 2018, 16:19:18 »

Hallo Leute,

Ich bin gerade auf der Suche nach Tipps zur Pflege der: Tacca Chantrieri / "Wan Nang Kruan", einer sehr interessanten Pflanze.

Ich pflege schon über Jahre recht erfolgreich einige exotische Blumen und bin bei Reisen auf diese "Wan Nang Kruan" gestoßen, die sehr interessant aussah.

Wer kann mir da Hinweise oder Tipps zu Anzucht und (oder) Pflege geben.
Wer hat selbst solch eine Pflanze in Pflege und könnte (würde) auf genauere Fragen eine Antwort geben ?

Ich hoffe ich finde hier im Forum Liebhaber die solche Pflanzen pflegen.

Gruß Pete

P.S. Tschuldigung . . . Beitrag war in falscher Rubrik gelandet.
« Letzte Änderung: 10. August 2018, 21:42:46 von Phalaina »
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7054
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan"
« Antwort #1 am: 09. August 2018, 18:58:17 »

Hallo Pete, willkommen hier im Forum!  :D

Ich hatte vor etlichen Jahren mal eine Tacca chantrieri gepflegt, aber das war damals nicht sehr erfolgreich. Auch bei anderen war es ähnlich, wie hier zu lesen. Ausladende Pflanze für ein Gewächshaus (Warmhaus): halbschattig, hohe Luftfeuchtigkeit, Wärme.  ::)

Schade, es ist eine tolle und interessante Pflanze, wenn man den Platz und die richtigen Bedingungen bieten kann. ;)
« Letzte Änderung: 09. August 2018, 19:00:33 von Phalaina »
Gespeichert

Pete-OHZ

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan"
« Antwort #2 am: 09. August 2018, 19:12:19 »

Hallo "Phalaina",

Danke - erst einmal für die schnelle Info.

NUR . . . wieso "ausladende" Pflanze ?
Gibt sie doch in einem Topf stehend.
Könnte Dir Fotos zeigen.

Gruß Pete
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7054
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #3 am: 10. August 2018, 20:30:41 »

Ja, "ausladend" ist natürlich relativ - im Vergleich zu einem Philodendron zum Beispiel ist sie es nicht, aber im Vergleich zu den Orchideen, die ich sonst so auf der Fensterbank pflege, schon. ;) Die Töpfe für unsere beiden Tacca waren zwar nicht übermäßig groß, aber wegen der Blätter von 50-60 cm Länge (zuzüglich Blattstiel) brauchten unsere blühreifen Pflanzen schon einiges an Platz - mit der Zeit allerdings weniger, weil sie sich rückwärts entwickelten.  :-\
« Letzte Änderung: 10. August 2018, 21:43:02 von Phalaina »
Gespeichert

Pete-OHZ

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #4 am: 11. August 2018, 15:30:46 »

Hallo "Phalaina",

Ne klar, "ausladend" ist natürlich realtiv. . . . tschuldigung.
Im Vergleich zu Orchideen auf der Fensterbank . . . na ja, da kann die Tacca Chantrieri sicherlich "ausladender" werden.
Auf der Fensterbank Orchideen . . . keine Blumenfenster oder Pflanzenvitrine zu Verfügung ?

Ein Gewächshaus hat nicht jeder, oder hat 'nen Garten oder sonst den Platz.
Für eine Tacca Chantrieri sollte man ja doch eher eine Pflanzenvitrine verwenden.

Obwohl . . . ich würde es, trotz aller "Bedenken", mit einer Tacca Chantrieri "normal" in einem Topf versuchen, so wie ich schon Jahre lang meine Strelizien pflege.

Deine Tacca Chantrieri war auch in einem Topf untergebracht, wo sie sich dann (leider) "rückwärts entwickelte" ?

Wie viele (welche) Orchideen pflegst Du zur Zeit ?

Gruß Pete
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7054
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #5 am: 12. August 2018, 10:32:04 »

Unsere Tacca-Töpfe standen halbschattig an einem der Fenster im Bad, weil wir dachten, die höhere Luftfeuchtigkeit dort würde es ihnen angenehmer machen. Außerdem hatten sie dort auch immer um die  22 °C. Sie bekamen auch neue Blätter und Blütenstände, aber insgesamt wurden sie immer weniger, bis schließlich nur noch die Rhizome übrig waren - die nie wieder austrieben. Ich vermute, die Pflanzen haben sich nicht vom warmen Gewächshaus auf Wohnungsbedingungen umstellen können. Wenn Du sie aus Samen ziehst, könnte es durchaus sein, dass die Jungpflanzen sich von Anfang an robuster zeigen und sich anpassen. Ich drücke Dir dafür die Daumen!  ;) Strelitzien sind übrigens eine andere Geschichte - hier steht eine seit Jahren im frostfreien Haus - und meiner Meinung nach deutlich leichter, da gegen trockene Luft toleranter.   

OT Ja, ich halte einen Teil meiner Orchideen auf der Fensterbank - jene, die es wärmer mögen. Das klappt bei Phalaenopsis (auch Naturarten und Zwergen), aber auch bei unserer Phragmipedium-Hybride gut. Auch eine wärmetolerante Masdevallia-Hybride lässt sich so pflegen. Der Rest der Bande ist in unserem temperierten Gewächhaus (mind. 12 °C), und die meisten Erdorchideen im frostfrei gehaltenen Haus. Wieviele es insgesamt sind? Keine Ahnung ... ein paar Dutzend.  ::) End OT

Gespeichert

Pete-OHZ

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #6 am: 12. August 2018, 11:18:40 »

Hallo "Phalaina",

Interessant die Haltung der "Teufelsblume" bei euch im Bad.
Na ja, über diese Unterbringung könnte man streiten, da im Bad - am Fenster - doch womöglich etwas - nicht so günstige Bedingungen gegeben waren.
Licht, ja ok, kann man haben, allerdings immer eine "helle" Seite (Fenster) und eine "dunkle" Seite (Richtung Bad).
Umstellen (Drehen), wenn vorgenommen (wegen besserem Wachstum), kann schon ein Grund sein das ein längerfristiger Erfolg ausbleibt. Habe (früher) solche Erfahrungen auch schon
machen "dürfen".
Richtig, wenn ich eine (mehrere) Tacca Chantrieri selbst anziehe, könnte ich diese jungen Pflanzen schon etwas robuster machen.

Strelizien . . . nö, sind nicht unbedingt "leichter" zu pflegen meine ich, zumal wenn man jedes Jahr eine ordentliche Blüte erleben will.
Eure Strelizie - immer - im Haus ?
Meine Pflanzen stehen momentan Draußen (von Ende Mai bis zu den ersten "kühlen" Tagen) wo sie auf der Terrasse die Sonne (sogar volle Sonne) genießen.
Haben jetzt den Frühjahr und Sommer über wieder viele neue Blätter entwickelt.
Hier sind meine Pflanzen optimal untergebracht, was ihre Entwicklung über Jahre bestätigt hat. Trokene Luft . . ja, können sie gut ab, sind ja Pflanzen des Südens, aber auch die hier bei uns vorherschende "Feuchtigkeit" haben sie immer gut vertragen.
Meine Jundpflanzen allerdings pflege ich im Haus.

Phalaenopsis . . . nun ja, eine der Orchideen die heutzutage eher als "Ramschware" überall zu kaufen sind. Wenn welche eingehen, kauft man sich halt eine Neue.
Meine Tochter hat eine inzwischen schon 12jährige Phalaenopsis auf der Fensterbank.
Erdorchideen wie "Ludisia discolor" sind da schon eine tolle Sache, wenn man sie denn schon über zieg Jahre pflegt und jedes Jahr Blüten erleben kann.
Hatte (früher) auch einige Orchideen, allerdings einige seltene Arten, die in Virtrinen gepflegt wurden. Nach erreichen des Rentenalters und dem Neubau unseres zweiten Hauses gibt es hier - nur noch Garten (Blumen und Obst und Gemüse) und Strelizien.

So, einen schönen Sonntag noch.

Gruß Pete
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7054
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #7 am: 12. August 2018, 23:28:38 »

Naja, optimal war die Haltung unserer beiden Tacca nicht. Aber was soll man machen, wenn jeder andere Platz schon belegt ist? :o An mangelndem Licht lag es nicht, denn unser Bad hat drei Fenster (nach Süden). Ich vermute eher, dass den Pflanzen die mittlere Luftfeuchtigkeit zu gering war. Sie waren übrigens gar nicht teuer (ich glaube, weniger als 10 Euro das Stück) - sie stammten aus dem Abverkauf eines Gartencenters, dessen Leitung sich die Nachfrage nach diesem Exoten wohl ein wenig lebhafter vorgestellt hatte. 8) Wie auch immer, ich bin auf einen Bericht über die dauerhaft erfolgreiche Kulturführung unter Heimbedingungen gespannt. Wenn Du es hinbekommst, würde ich es vielleicht auch noch mal versuchen.

Unsere Strelitzia reginae steht winters im Gewächshaus (="frostfreies Haus") und kommt im Sommer auch immer raus auf die Terrasse. ;) Welche Strelitzien hältst Du denn?


OT Hm, ich habe zwar auch ein paar von den Standard-Meristem-Phalaenopsis (meistens Geschenke), aber in der Mehrzahl sind meine Pflanzen zwergige Naturformen sowie kleine Primär- und Mehrfachhybriden, meistens mit Doritis-Anteil, die man in spezialisierten Gärtnereien bekommt. Die sind zwar etwas schwieriger zu kultivieren als so eine Baumarkt-Nopse, aber es geht trotzdem gut auf der Fensterbank. Hübsch und recht einfach zu halten sind auch Neofinetia-Hybriden. :) Meine Erdorchideen sind übrigens fast ausschließlich mediterrane und südafrikanische Knollenorchideen, die im Winter wachsen, im Frühjahr blühen und dann einziehen. Im Sommer hätte ich gar keine Zeit dafür.  OT Ende
« Letzte Änderung: 12. August 2018, 23:49:54 von Phalaina »
Gespeichert

Pete-OHZ

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #8 am: 14. August 2018, 13:56:36 »

Hallo "Phalaina",

Na ja, vielleicht werde ich es ja wirklich über Winter mit der Anzucht einer "Tacca" probieren . . . und Dir natürlich vom "Erfolg" berichten.

Meine Srelizien-Pflanzen, die ich auch schon erfolgreich aus Samen nachgezogen habe, sind "Strelitzia Reginae". Eine (meine erste) Pflanze ist jetzt gute 14 Jahre alt.
Jungpflanzen im Alter von sechs, vier und drei Jahren habe ich in Kultur.
Na ja, Strelitzia Reginae ist doch die Schönste, meiner Meinung nach, habe schon einige andere Arten auf Urlaubsreisen gesehen, doch bleibt "Reginae" die Schönste.
Auch ihre Größe (in einem Topf) ist für eine Unterbringung im Haus gerade noch akzeptabel.
Frei wachsene Strelizien, habe ich jetzt erst wieder bei einer Reise durch Sizilien gesehen, können ganz schön groß werden . . . Baumhöhe hatten diese Pflanzen.
Ne . . . . wären zu groß für mich.

Wie schon angedeutet, habe ich (früher) auch schon mal einige Orchideen gepflegt, draußen und drinnen.
Eine der interessanten Arten waren "Dracula simia", die ja auch mit  (noch) etwas weniger Licht auskommen als viele andere Arten.
Es war immer interessant wie Besucher auf diese Pflanzen reagiert haben, wenn sie die Pflanzen in den Vitrinen entdeckt hatten.
War ja auch so ähnlich mit den Spinnen oder Schlangen, die Leute haben immer unterschiedlich reagiert . . . . war interessant zu beobachten.

Du bist noch berufstätig ?
Was machst Du . . . darf man das wissen ?
Großes Haus . . . großen Garten ?

So, nun genug . . . . möchte Dich nicht zu lange von wichtigen Dinge abhalten.

Gruß Pete
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7054
Re: Informationen zu "Wan Nang Kruan" (Tacca)
« Antwort #9 am: 17. August 2018, 21:28:44 »

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du gut keimfähiges Tacca-Saatgut bekommst!  ;)

Ja, ich stimme Dir vollkommen zu - die Strelitzia reginae ist auch meiner Meinung nach die schönste ihrer Gattung, zumal es davon auch kompaktere Formen geben soll.  :D Unsere zum Beispiel wird auch nur etwa 80 cm hoch (ohne Topf). Die anderen Arten - vielleicht mit Ausnahme von Strelitzia juncea, bei der ich aber die "Bananenblätter" vermisse - sind einfach zu riesig für unsere Breiten. 

Unterscheiden sich Deine verschiedenen Str. reginae-Pflanzen in ihrer Wuchshöhe?

Ich mag Masdevallia und auch die verwandten Gattungen wie Dracula, würde mich aber nicht trauen, letztere zu pflegen. Sie sind wirklich hochinteressante und skurrile Pflanzen, aber vermutlich noch heiklere Pfleglinge als zum Beispiel Masdevallia ignea und andere aus dieser Gruppe, mit denen ich ziemliche Schwierigkeiten hatte, sie gesund über den Sommer zu bekommen. Einem erfolgreichen Pfleger von Dracula zolle ich daher meinen vollen Respekt! Und begnüge mich selbst mit Masdevallia-Hybriden, die wärmetoleranter und damit auch hier akzeptabel zu kultivieren sind.  :)

Naja, unser Garten ist nicht übermäßig groß, aber es stehen zwei geheizte Gewächshäuser darin. Kein Gemüse - nur Zierpflanzen (Sukkulenten, Zwiebelpflanzen, Orchideen, Farne)! Ansonsten gibt es hier viele Trockenmauern und ein Teich. Aber das reicht mir vom Aufwand her, denn vom regulären Ruhestand bin ich noch einige Jährchen entfernt. 

 
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de