Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. August 2022, 06:06:16
Erweiterte Suche  
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)

Neuigkeiten:

|14|1| Auch das schussähnliche Geräusch, das eine Eifel beim Aufprall auf Dächern oder Autoblech verursacht, ist auf Dauer nicht sonderlich angenehm. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 9   nach unten

Autor Thema: Akebia quinata  (Gelesen 12887 mal)

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #30 am: 08. September 2020, 17:31:47 »

Es sind übrigens echt massig Früchte. Hier ein kleiner Ausschnitt.
(Nahaufnahme einer anderen Stelle im Beitrag davor)
« Letzte Änderung: 08. September 2020, 17:33:24 von kaliz »
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #31 am: 10. September 2020, 18:42:04 »

Lassen die Ernte beginnen.
Gespeichert

synchrochief

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: Akebia quinata
« Antwort #32 am: 10. September 2020, 20:15:47 »

Das ging jetzt aber plötzlich schnell. Die sehen ja super aus!
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #33 am: 10. September 2020, 21:14:40 »

Ja ich bin auch ganz überrascht. Vor einer Woche hätte ich definitiv nicht an eine baldige Ernte geglaubt, da waren noch nicht mal Anflüge von Reife zu erkennen.
Gespeichert

echo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Akebia quinata
« Antwort #34 am: 10. September 2020, 21:34:16 »

Lassen die Ernte beginnen.
Toll  :)
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2309
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Akebia quinata
« Antwort #35 am: 10. September 2020, 23:22:11 »

Ich bin nun fast versucht mir auch noch 1-2 weißfrüchtige Sorten zu zulegen.  ;)

Wenn ich nur wüßte wo ich mir ein Rankgestell hinbasteln könnte.  ???

Gekostet hatte ich das Gelee auch schon vor Jahren.
Auch ausgesät und an zwei Stellen wachsen noch Sämlinge im "Gestrüpp".

Habt ihr die Früchte außer zu Fruchtleder schon anderweitig verarbeitet?
Was plant ihr?
Speziell würde mich interessieren ob ihr euch ein gut schmeckendes Gelee (Konfitüre) daraus vorstellen könnt, sortenrein oder in Mischung mit XY ?
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #36 am: 10. September 2020, 23:33:03 »

Die Früchte von heute habe ich mal durch ein Sieb gestrichen. Das Fruchtmus schmeckt wie cremiger Vanillepudding. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das als Gelee ganz gut sein könnte. Für das Fruchtleder letztes Jahr hatte ich ja ein wenig Zitronensäure dazu gemischt. Interessanterweise hat sich der Geschmack dann in Richtung Pfirsich verschoben, auch sehr lecker. Nachdem Vanillepudding sehr gut mit Himbeeren oder Ribiseln harmoniert, kann ich mir Kombinationen mit diesen Früchten auch sehr gut vorstellen.
Andere Verwendungsarten der Fruchtpulpe, außer Frischverzehr und Fruchtleder, habe ich noch nicht ausprobiert. Mal schauen wie experimentierfreudig ich dieses Jahr bin. Genügend Früchte gibt es ja. Ich frage mich wie viele Früchte es wohl wären wenn die Pflanzen so wachsen könnten wie sie wollten und ich sie nicht jedes Jahr extrem zurück schneiden würde.
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2309
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Akebia quinata
« Antwort #37 am: 10. September 2020, 23:54:35 »

Vielen Dank für die Informationen/deine Meinungen.

Ich frage mich wie viele Früchte es wohl wären wenn die Pflanzen so wachsen könnten wie sie wollten und ich sie nicht jedes Jahr extrem zurück schneiden würde.

Kann natürlich an den selektierten Sorten liegen.
Vielleicht spielten ja nicht nur Blüten-/Fruchtfarbe eine Rolle, sondern auch der Ertrag bzw. Fruchtansatz da diese ja den Zierwert ausmachen?
Oder es liegt an den Kultubedingungen...

Ich hatte meinen Eltern jedenfalls damals auch ein paar Sämlinge gebracht.
Genau wie bei mir kamen an zwei Stellen immer mehrere Sämlinge in die Erde.
Keine Düngung und Zusatzbewässerung.
Trockener Standort (bei mir nicht so sehr) und ehemaliger Ackerboden.
Der Schnitt hält sich aber in Grenzen, trotz beengten Platzverhältnissen.
Früchte gab und gibt es zwar, aber in i.d.R. in geringer Menge.

Will sagen, vielleicht ist ein jährlicher Rückschnitt durchaus förderlich für den Fruchtansatz.
Gespeichert

synchrochief

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: Akebia quinata
« Antwort #38 am: 11. September 2020, 07:57:10 »

Habt ihr eigentlich inzwischen einen Vergleich zwischen White Chocolate und Alba was den Geschmack betrifft @kaliz? Gibt es da irgendwelche nennenswerten Unterschiede?
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #39 am: 11. September 2020, 09:23:28 »

Also geschmacklich sind mir noch keine nennenswerten Unterschiede aufgefallen, aber ich werde Mal versuchen gezielt darauf zu achten ob mir was auffällt.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #40 am: 02. Oktober 2020, 15:57:53 »

Heute war Haupternte bei den Akebias. Nachdem ich es eine Woche lang nicht in den Garten geschafft habe waren leider ein paar schon verdorben, die Haltbarkeit ist halt leider nur sehr kurz, der Großteil war aber noch voll okay uns es ist wirklich viel zusammen gekommen.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #41 am: 02. Oktober 2020, 15:59:02 »

Ich finde ja die Büschel in denen die Früchte wachsen wirklich cool.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #42 am: 02. Oktober 2020, 15:59:29 »

Hier von der anderen Seite.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #43 am: 02. Oktober 2020, 16:01:16 »

Das Innere der Früchte habe ich ausgelöst und durch eine Flotte Lotte passiert.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2682
Re: Akebia quinata
« Antwort #44 am: 02. Oktober 2020, 16:07:03 »

Das solcherart gewonnene Fruchtmus schmeckt wie süße Vanillepuddingcreme. Eine Freundin die heute zu Besuch war hat dazu gemeint "Boah ist das geil!". Sie hat meine Geschmackseinschätzung bestätigt. Einige Leute meinen auch Ähnlichkeit mit Kakis raus zu schmecken. Unterschiede zwischen den beiden Sorten die ich habe sind mir keine Aufgefallen, im Gegenteil die Pflanzen sind so ineinander verwachsen und sehen so gleich aus, dass ich sie außer an den Blüten nicht auseinander halten, bzw. die Früchte zuordnen kann.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 9   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de