Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. November 2018, 15:04:21
Erweiterte Suche  
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Neuigkeiten:

|21|6|Den Namen des Rechtes würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.  (Heraklit)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Unbekannte Apfelsorten  (Gelesen 680 mal)

BerndB

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Unbekannte Apfelsorten
« am: 14. September 2018, 14:20:02 »

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und habe folgende Frage:

Wir besitzen zwei alte Obstbäume, die heuer seit langen wieder einen hohen Ertrag bringen.
Leider kennen wir die Sorte nicht und wissen auch nicht, wann diese Äpfel geerntet und wie sie gelagert werden.

Welche beiden Sorten könnten das sein?



























Beste Grüße,
Bernd
Gespeichert

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2695
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #1 am: 14. September 2018, 15:24:19 »

Herzlich Willkommen

Bitte noch Bilder vom Kelch machen und Bilder vom Lengsschnitt, also von oben nach unten, machen.
Bitte ein Lineal neben den Äpfel legen.
Beschreibe den Geschmack.

Danke.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Tara2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #2 am: 14. September 2018, 17:41:36 »

Schau mal  bei der zweiten Sorte nach dem Berlepsch der sieht so ähnlich aus. Beim ersten dachte ich zuerst an die rote Sternrenette aber ich glaube doch eher nicht.
Gespeichert

Malus sieversii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • Blick zum schwäbischen Meer
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #3 am: 14. September 2018, 18:29:39 »

Schau mal  bei der zweiten Sorte nach dem Berlepsch der sieht so ähnlich aus.
Das ist schon eine sehr gewagte These, zumal das typischste nämlich die fünf "Berlepsch Höcker"um die Kelchgrube in kleinster weise zu erkennen sind.
Anhand dieser Bilder ist keine Bestimmung möglich, da so ziemlich alle Sortenrelevanten Merkmale nicht zu erkennen sind.
Bei der ersten Sorte könnte ich mir am ehesten noch einen unreifen von einem ungepflegten Hochstamm mit Massenbehang stammenden Gloster vorstellen.
Das ist allerdings nur ein Gedankenganng von mir.
« Letzte Änderung: 14. September 2018, 21:59:15 von Malus sieversii »
Gespeichert
Jäger des verlorenen (Apfel)Schatzes

BerndB

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #4 am: 14. September 2018, 21:22:16 »

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!

Zur ersten Sorte:
Der Baum ist eher klein, ca. 3m hoch. Noch sind fast alle Äpfel oben. Der Apfel schmeckt (noch) nicht nach viel, eher säuerlich.
Hier noch ein weiteres Bild:





Zur zweiten Sorte:
Der Baum ist ca. 5m hoch. Fast alle Äpfel sind gepflückt. Der Apfel hat einen ziemlich intensiven süß/säuerlichen Geschmack.
Hier noch ein weiteres Bild:





Beide Bäume sind mindestens 30 Jahre alt und haben - wenn überhaupt - wenig Pflege erhalten. Wir haben ein Haus mit Grundstück gekauft, auf dem diese Bäume stehen.

Ich bin weiter gespannt!

Schöne Grüße,
Bernd
Gespeichert

polluxverde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #5 am: 14. September 2018, 21:38:26 »

Beim Apfel Nr.2 würde ich auf Gravensteiner tippen, bei Apfel Nr.1 habe ich keine Ahnung, denke aber daß eine Bestimmung innerhalb der
nächsten 48 Std anhand der markanten Merkmale ( langer Stiel, weiße Schalenpunkte etc ) durch einen Forumpomologen erfolgen kann.
Gespeichert
Per Aspera ad Astern

Malus sieversii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • Blick zum schwäbischen Meer
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #6 am: 14. September 2018, 22:02:06 »

Der Verdacht hat sich erhärtet. Die Fakten sprechen bei Nr.1 für Gloster.
Gespeichert
Jäger des verlorenen (Apfel)Schatzes

Tara2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #7 am: 15. September 2018, 07:12:05 »

Schau mal  bei der zweiten Sorte nach dem Berlepsch der sieht so ähnlich aus.
Das ist schon eine sehr gewagte These, zumal das typischste nämlich die fünf "Berlepsch Höcker"um die Kelchgrube in kleinster weise zu erkennen sind.
Anhand dieser Bilder ist keine Bestimmung möglich, da so ziemlich alle Sortenrelevanten Merkmale nicht zu erkennen sind.
Ich habe ja auch nicht geschrieben, das ist ein Berlepsch. sondern nur  BerndB solle sich den mal anschauen, ob der in Frage kommt. Dass eine Bestimmung mit seinen Bildern nahezu unmöglich ist ist mir schon klar. Der Grafensteiner kommt nach seinen ersten Bildern natürlich auch in Frage. Von dem gibt es so viele Mutanten, dass es nahezu bei jeder rot/gelb gestreiften Sorte einen ähnlichen gibt. Aber nach den Bildern des Kernhauses würde ich den eigentlich auch ausschließen.
Gespeichert

BerndB

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #8 am: 16. September 2018, 20:52:09 »

Hallo,

vielen Dank für die Antworten und eure Bemühungen.

Nr. 1 wurde ja eindeutig als Gloster identifiziert.
Ich habe etwas über diese Sorte nachgelesen.
Ist das richtig, dass jetzt bzw. in den nächsten Wochen die Erntezeit ist, aber der Apfel erst ca. einen Monat danach verzehrt wird?

Nr. 2 wurde (noch) nicht hundertprozentig identifiziert.
Ich werde ihn mit einem Gravensteiner vergleichen.
Vielleicht hat ja sonst noch jemand eine Idee?

Schöne Grüße,
Bernd
Gespeichert

BernerRosenapfel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #9 am: 16. September 2018, 21:51:09 »

Schon möglich, dass die Nr. 2 ein Gravensteiner ist. Meine erste Reaktion war aber: Ist das ein Oldenburg? Schon lange her, dass ich bewusst einen Oldenburg gesehen hätte, aber kommt er gar nicht in Frage?

Gruß
BR
Gespeichert

Malus sieversii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • Blick zum schwäbischen Meer
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #10 am: 16. September 2018, 22:00:23 »

Hallo,



Nr. 2 wurde (noch) nicht hundertprozentig identifiziert.
Ich werde ihn mit einem Gravensteiner vergleichen.
Vielleicht hat ja sonst noch jemand eine Idee?

Schöne Grüße,
Bernd
Das Schnittbild der Nr.2 ist nicht optimal.
Bitte so wie Nr.1 schneiden dass auch der Kelch mittig ist.
Ein Gruppenfoto mehrerer Früchte wäre evtl. auch nützlich.
« Letzte Änderung: 16. September 2018, 22:02:35 von Malus sieversii »
Gespeichert
Jäger des verlorenen (Apfel)Schatzes

BerndB

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #11 am: 17. September 2018, 22:12:06 »

Hallo,

hier noch ein Foto mit den neuen Schnittbild und mehreren Exemplaren.





Nochmal zu Nr.1, dem Gloster:
Ist das richtig, dass jetzt bzw. in den nächsten Wochen die Erntezeit ist, aber der Apfel erst ca. einen Monat danach verzehrt wird?

Schöne Grüße,
Bernd
Gespeichert

Tara2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #12 am: 18. September 2018, 07:08:56 »

Ist mit ziemlicher Sicherheit wohl doch der Gravensteiner!
Gespeichert

555Nase

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 199
  • 330m NN
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #13 am: 23. September 2018, 06:45:32 »

Gloster sieht derzeit bei mir so aus. >>>

Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Flora1957

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Unbekannte Apfelsorten
« Antwort #14 am: 23. September 2018, 12:10:31 »

@BernerRosenapfel
Letzter Fallobstapfel von meinen alten Hochstamm Geheimrat Oldenburg, den ich bei Übernahme im Garten vorgefunden habe . Die Bestimmung erfolgte durch mehrere experten beim Pommologentag im Park der Gärten in Bad Zwischenahn (übrigens für die, die den Park noch nicht kennen der Hinweis, daß ein Besuch sehr zu empfehlen ist).
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de