Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. November 2018, 23:49:10
Erweiterte Suche  
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)

Neuigkeiten:

|7|6|Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn. (Ludwig Marcuse)

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)  (Gelesen 2745 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2973
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« am: 14. September 2018, 16:13:49 »

Ich komm mal wider nicht mit dem Backen zurecht. Auf CHefkoch.de werden jede Menge solala Rezepte gepostet, von denen meiner Meinung nach viele noch nicht praxiserprobte sind.

Ich suche ein Apfelkuchen-Rezept auf Mürbteig - und die Apfelfüllung sollte noch saftig aber nicht zu Apfelmus zerlaufen sein, am liebsten eine dicke Lage Äpfel, die teils noch stückig sind in einer angedickten, nicht zerlaufenden Apfelmatrix, nicht beißend bitter und nicht ekelhaft übersüßt... .

Wer hat da was auf Lager?

Es bedankt sich schon mal -
das b-hoernchen
Gespeichert
Es dürfte mal wieder regnen - so ein richtiger Landregen, das wäre toll!

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7069
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #1 am: 14. September 2018, 16:52:18 »

Nur ganz kurz über die Forumssuche:
erfrischender Apfelkuchen
Spatenpaulchens Apfelkuchen
viele schwäbische Apfelkuchen
noch ein Schwäbischer von martina2

Ich behaupte mal, alle hier geposteten Rezepte sind erprobt  :). Welcher Dir am besten gefällt, musst Du selber rausfinden. Zum Testessen der vielen Kuchen, die Du ja demnächst bäckst, stelle ich mich gerne zur Verfügung  :D.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2973
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #2 am: 14. September 2018, 20:34:54 »

Danke schon mal - auch wenn, das behaupte ich mal hie auf die Schnelle, bevor ich die alle backe, das was ich suche nicht dabei ist.
Am ehesten noch das, wo die Apfelschnitze mit Vanillepunddingpulver gemischt werden, obwohl das möglicherweise ein bisschen viel Vanillegeschmack gibt-?
Aber irgendwie mit Mehl oder Stärkepulver wird man den Apfelbelag mischen müssen, damit die gewünschte Konsistenz rauskommt.
Ich müsste mal in der Konditorei meines Vertrauens fragen, aber ob die das Rezept rausrücken-?
Gespeichert
Es dürfte mal wieder regnen - so ein richtiger Landregen, das wäre toll!

Mottischa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 458
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #3 am: 14. September 2018, 20:47:11 »

Hm.. ich backe Apfelkuchen immer mit Rührteig, in Schnitze geschnittene Äpfel, die mit dem Teig vermischt in die Form kommen.
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10519
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #4 am: 14. September 2018, 20:48:32 »

Ich hab genau das richtige für dich! Ist mein allerliebstes lieblingsrezept, ich backe den schon seit viiieeeelen Jahren.

Mürbeteig:
300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
1 Ei

Mürbeteig kneten. Im Kühlschrank ruhen lassen, dann ausrollen und in eine Tarte- oder Springform geben.

2kg Äpfel schälen, Kerngehäuse raus und in Schnitze schneiden. Mit einem großzügigen Schuß Apfelsaft oder Wasser und Zimt (ich gebe noch etwas Kardamom dazu) nach Geschmack im Topf mit geschlossenem Deckel aufkochen. Einen weiteren Schuß Apfelsaft mit 5 Esslöffeln Zucker und zwei Päckchen vanillepuddingpulver verrühren,  zur apfelmasse geben und aufkochen lassen.
Die apfelmasse auf den Mürbeteig und mit dem restlichen Teig belegen. Je nachdem was übrig bleibt reicht es entweder für einen Deckel oder streifen.
Im Ofen bei 160 Grad Ober-/unterhitze etwa 50 Minuten backen. Den Deckel streiche ich dann noch mit erwärmtem Gelee ab und gebe hinterher einen zitronenguss (Puderzucker und Zitronensaft) drüber. Kann man aber auch weglassen.
Den Kuchen komplett, am besten über Nacht auskühlen lassen.
Dazu passt geschlagene ungesühnte Sahne  :P

Hier ein beispielbildmit rotfleischigen Äpfeln. Säuerliche Äpfel eignen sich besser als sehr süße.
« Letzte Änderung: 14. September 2018, 20:51:17 von Aella »
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5467
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #5 am: 14. September 2018, 20:50:53 »

Ich übergieße hin und wieder die Apfelschnitze oder auch Apfelstücke mit einer  Mischung aus Magerquark ( 200-250 gr), 1 Becher Sauerrahm oder Creme fraiche  oder Schmand, 1 Ei, 1 gehäufter Esslöffel Vanillesoßenpulver, Zitronensaft, 1 Päckchen Vanillezucker, weiteren Zucker nach Probieren. Sollte die Masse noch zu dick sein, dann kommt noch Milch oder flüssige Sahne oder Apfelsaft rein, bis man sie gut mit dem Löffel über die Äpfel verteilen kann. 
Teig: Mürbteig
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Mottischa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 458
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #6 am: 15. September 2018, 13:36:23 »

Crambe das liest sich lecker, ein bisschen wie Käsekuchen mit Apfel :) wird probiert. Auch das Rezept von Aella teste ich :)
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

Santolin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
  • Ich liebe dieses Forum! Klimazone 9
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #7 am: 15. September 2018, 14:42:30 »

Wieso werden deine Äpfel matschig?
Mürbteig: 275 g Mehl, 125 g Zucker, 150 g Butter, 1 Ei, 1/2 Pck. Backpulver
Ich verwende einen Backring, den ich auf ein Backpapier stelle und dann auf das Gitter im Backofen. Boden und Rand in den Ring oder die Springform. Dann so viele geschälte, geviertelte und in dünne Scheiben geschnittene Äpfel rein, bis du bis zum Teigrand aufgefüllt hast. ( Keine knackigen Äpfel, sondern mürbe Sorten ). Dann muss irgend ein Schutz drauf. Meine Varianten sind entweder Streusel ( 100 g Mehl, 70 g Zucker, 80 g Butter, etwas Zimt - mit den Händen zu nicht zu kleinen Streuseln reiben und drüber. Backen bei ca 170 ° etwa 1 Std. )
oder Florentiner Deckel ( 150 g Zucker, 100g Butter, 100 ml Sahne, 3 EL Mehl - heiß werden lassen bis die Butter geschmolzen ist und alles ein wenig cremig ist - nicht aufkochen - dann 150 g Mandelblättchen rein und alles über den Kuchen verteilen.
Dieser Kuchen ist ganz frisch das Apfelkuchennirvana
Und mein Rat für alle nicht so erfahrenenen Kuchenbäckerinnen, die ein gutes Rezept nicht schon an den Zutaten und der Zubereitung erkennen: VERGESST Chefkoch. Kauft euch ein Dr. Oetker Grundbackbuch, das ist ein wenig altmodisch, aber die Rezepte passen
Oder du machst einen gedeckten Apfelkuchen (Rezept Dr. Oetker - die haben übrigends auch eine Webside )
Gespeichert

Santolin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
  • Ich liebe dieses Forum! Klimazone 9
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #8 am: 15. September 2018, 15:08:04 »

Ah, ich sehe jetzt erst, dass du eine "nicht zerlaufende Apfelmatrix" suchst. ( Kommt Keanu Reeves zum Kaffee?)
Dann wäre eine Apfel-Wein Torte ohne Wein und ohne Sahne eventuell ganz gut. Aber dieses oder ähnliche Rezepte sind eventuell schon gepostet. 1/2 Ltr Apfelsaft, 3-4 gehäufte Esslöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillepudding. Einen Apfelsaftpudding aufkochen und dann ca. 1 kg Apfelschnitze ( Äpfel schälen und vierteln, dann schnitzeln) darunter mengen und sofort in die mit Mürbteig ausgekleidete Form geben. 1 Std. bei 170°
Normalerweise streicht man nach dem Erkalten dann noch 1/2 ltr. geschlagen Sahne drüber. Auch sehr lecker.
Geht auch mit Rotwein ( Kirschsaft ) und Kirschen, heißt dann Dornfelder Kirschkuchen
« Letzte Änderung: 15. September 2018, 15:09:49 von Santolin »
Gespeichert

Mottischa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 458
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #9 am: 15. September 2018, 16:31:49 »

Santolin, ich habe die goldenen Bücher von GU, die sind super :) tolle Backrezepte und erprobt. Aber Chefkoch ist oft gar nicht so schlecht :)
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8400
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #10 am: 15. September 2018, 17:52:19 »

Nach allem, was ich hier gelesen habe, dürfte mein Apfelkuchenrezept nicht besonders schwäbisch sein - danke für die Nachsicht  ;) Aber ich hab dafür ein sehr gutes Rezept für eine Apfeltorte mit Mandelstreusel aus einem alten italienischen Kochbuch, das ich ob seiner Leichtigkeit sehr schätze:

90 g Zucker
90 g Butter, zimmerwarm, außerdem 1 EL Butter für die Form
1 großes Ei
1 Tl Backpulver
100 g gemahlene Mandeln (blanchiert)
250 g Mehl
1 Tl Backpulver
4 (je nach Größe) Äpfel, geschält und geraspelt
6 g Rosinen, ca. 30 Min. in trockenem Weißwein eingeweicht
60 g Pinienkerne
125 g Brombeer- oder Heidelbermarmelade
18 Amaretti

Im Mixer Butter und Zucker schaumig rühren. Ei, Backpulver, Mandeln und Mehl zugeben und zu einem krümeligen Teig verarbeiten. In einer Schüssel Äpfel, Rosinen, Pinienkerne, Marmelade und grob zerkrümelte Amaretti vermischen. Zwei Drittel des Teigs auf Boden und Rand einer Springform (mit Butter bestrichen, ca. 20 cm) verteilen, fest andrücken, mit der Apfelmischung füllen und mit dem restliche Streuselteig bedecken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 1 Std. backen, bis die Torte eine goldgelbe Kruste hat. Falls der Belag droht, zu schnell braun zu werden, locker mit Alufolie abdecken. Schmeckt am besten frisch und lauwarm.

Die dunkle Marmelade sorgt für interessante Optik, Pinienkerne und Amaretti  für die Eignung als Dessert nach einem italienischen Essen :)
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Santolin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
  • Ich liebe dieses Forum! Klimazone 9
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #11 am: 17. September 2018, 16:01:00 »

Mottischa, ja es gibt durchaus gute Rezepte auf Chefkoch. Ich meinte nur, dass unerfahrene Köchinnen/ Bäckerinnen sich da oft schwer tun, zwischen den guten und den nicht so guten Rezepten zu unterscheiden. Die GU Bücher sind natürlich toll.  :D
Gespeichert

christi

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #12 am: 18. September 2018, 10:10:31 »

Top! Einen von den schwäbischen probiere ich am Wochenende aus!
Gespeichert

Mottischa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 458
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #13 am: 18. September 2018, 10:12:08 »

Mottischa, ja es gibt durchaus gute Rezepte auf Chefkoch. Ich meinte nur, dass unerfahrene Köchinnen/ Bäckerinnen sich da oft schwer tun, zwischen den guten und den nicht so guten Rezepten zu unterscheiden. Die GU Bücher sind natürlich toll.  :D

Ja da hast du recht.

Ich liebe die Bücher  :)
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8400
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Apfelkuchen (verifizierte Rezepte)
« Antwort #14 am: 26. September 2018, 14:53:37 »

Aber ich hab dafür ein sehr gutes Rezept für eine Apfeltorte mit Mandelstreusel aus einem alten italienischen Kochbuch, das ich ob seiner Leichtigkeit sehr schätze:

Beim Schreiben des Rezepts hatte ich Lust bekommen, nach längerer Zeit diese Apfeltorte wieder mal zu backen, und da momentan hier viel Besuch ist und es frische Heidelbeermarmelade und jede Menge Äpfel aus dem Garten (Gravensteiner) gibt, war es heute so weit. Leicht und knusprig, wenig süß - als das Ding schon im Ofen war, kam ich drauf, daß ich die Amaretti vergessen habe, die ich gestern extra besorgt hatte  8), konnte aber deshalb feststellen, daß es auch ohne geht -, ein ideales Dessert zum Kaffee. Bin nur erschrocken, wie teuer inzwischen die Pignoli sind. Wahrscheinlich könnte man auch gehackte Walnüse nehmen, aber die Pinienkerne mit ihrem speziellen Geschmack machen die Sache mediterraner  :)
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de