Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Juli 2020, 22:43:45
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Neuigkeiten:

|19|7|Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 11   nach unten

Autor Thema: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern  (Gelesen 12274 mal)

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #60 am: 01. November 2018, 06:10:31 »

Wo kann ich die Fotos davon sehen?  ;D
  ;D  *zzzzzö kopfschüttel* um 00:40:01h is Dir wohl nix konstruktives mehr eingefallen wa ;D ? ....jetzt um 05:59h is draussen noch duster - Fotos kommen :) (allerdings erst heute Abend wenn der Elektriker wieder aus dem Haus ist............hier gilt: ohne Dampf kein Internet :D )
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26126
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #61 am: 01. November 2018, 08:34:23 »

noch mal Möhren-OT im Gemüsegartenbodenverbesserungsfaden:
Conni hat eine weisse Möhren im Anbau. Ich muss noch mal nachschlagen......irgendwas mit "....... Kütlie" oder so ähnlich.
hah! :D gefunden :D hier schreibt Conni davon die Sorte heisst:
'Weiße Küttigern' (Möhren)/ Küttiger Rüebli (hier Wiki dazu)
da heisst es:
Zitat
Küttiger Rüebli sind eher gross, von konischer Form und weisser Farbe. Ihr Geschmack ist aromatisch, erdig und kaum süss.

LG

Die baue ich auch an (danke Conni). Ich habe sehr schöne Exemplare geerntet und werde zwecks Samengewinnung eine stehen lassen.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 868
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #62 am: 01. November 2018, 08:47:48 »

Mein erster Holzkohlekompost ist fertig. Erstmal haben nur ein paar Topfpflanzen etwas abbekommen, draußen dürfte jetzt kein Effekt mehr zu sehen sein. Bin gespannt, ob´s was bringt...
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6946
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #63 am: 01. November 2018, 11:35:09 »

Erzähl doch mal mehr davon. Hast Du die Holzkohle selber hergestellt? und wie bist Du vogegangen, die Mischung gleich aufs Land, oder hast Du es erst verkompostieren lassen? Welche Stickstoff- bzw. Nährstoffquelle hast Du genutzt? Hat Dein Boden einen Lehm/Tonanteil?

Nein, nicht selbst hergestellt, dazu hätte ich aber Lust gehabt. Nur geht sowas nicht in bewohntem Gebiet und auf der Obstwiese wärs ein Riesenaufwand gewesen, obwohl dort die Biomasse anfällt. Also gekauft bei einem der grossen Anbieter, dem hier: https://www.carbon-terra.eu/de/pflanzenkohle/anwendungen/boden und auch nach dessen Vorschlägen vorgegangen, aufladen mit Kompost, Menge pro Quadratmeter etc.

Ausgebracht auf 4qm eines 8qm - Beets im Garten, wo mir der Boden besonders problematisch erschien. Schwerer Lehm mit extra Tonbatzen drin, nur 25cm mächtig. Verschiedene Kulturen dort in jeweils einer langen Reihe so gepflanzt, dass die Hälfte auf der Fläche mit Kohle, die andere Hälfte ohne stand. Die Ergebnisse im ersten Jahr waren nicht eindeutig, habe dann nochmal mehr eingebracht. Im zweiten und dritten Jahr war auch da kein so richtiger Unterschied zu erleben. Wohl aber auf anderen Flächen, wo mit anderen Mitteln Mulch und Humus in der obersten Schicht erhöht wurden. Also habe ich den Versuch eingestellt, nicht zuletzt auch wegen der hohen Kosten für die Pflanzenkohle.

Ein Erlebnis am Rande: Mein Ur-Ur-Grossvater hat ein Haus auf einem grossen Grundstück gebaut, das vorher der Platz eines Köhlers war. Bis etwa 1830. In einem Grundstücksteil ist der Boden heute noch unter einer 5cm teifen hellen Deckschicht tiefgründig schwarz, dort waren wohl die Kohlenmeiler. Dort wächst überhaupt nichts besser. Ja, ich weiss, Giftstoffe wie Teer, vielleicht unvollständige Verkohlung, nicht "aufgeladen" und so weiter... trotzdem. Ich wundere mich schon ein bisschen, Holzkohle wird seit der Eisenherstellung auf dem ganzen Kontinent verwendet und in den Jahrhunderten wäre es doch schon lange aufgefallen wenn damit im Garten wirklich etwas zu erreichen gewesen wäre. Man hat die doch sicher irgendwann auch mal auf den Mist geworfen und so zufällig "aufgeladen". Aber diese an sich sehr einfache Sache hat nie "gezündet".
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6991
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #64 am: 01. November 2018, 11:37:08 »

;D  *zzzzzö kopfschüttel* um 00:40:01h is Dir wohl nix konstruktives mehr eingefallen wa ;D ?
Ich kann mit meinem Lehmboden nix konstruktives dazu beitragen. Meine Experimente mit Holzkohle beschränken sich auf Töpfe. Feuerschalenrestinhalt vergraben ist ja nun kein TerraPreta herstellen.

Nichtsdestotrotz biete ich mich aber an, auch mal einen Teebeuteltest zu machen und das Ergebis hier einzustellen. Ich habe schon lange keinen Kompost mehr auf die Beete gegeben, da will ich auch mal die Bakterienaktivität überprüfen.
http://orgprints.org/30717/1/fertilcrop-tn-wp4-teabag_english.pdf
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #65 am: 01. November 2018, 17:50:56 »

;D  *zzzzzö kopfschüttel* um 00:40:01h is Dir wohl nix konstruktives mehr eingefallen wa ;D ?
Ich kann mit meinem Lehmboden nix konstruktives dazu beitragen. Meine Experimente mit Holzkohle beschränken sich auf Töpfe. Feuerschalenrestinhalt vergraben ist ja nun kein TerraPreta herstellen. 
................ja, so gesehen ::) das ist mir heute früh aber auch nicht in den Sinn gekommen. (von Dir nur auf "Beweisfotos" angesprochen zu werden, fand ich irgendwie..............nun ja....befremdlich - sorry)
Hier nun meine Materialien - DIY-Holzkohle (unser grossen Stahlbottich mit seitlicher Abblaufschraube für das Ablöschwasser):

Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #66 am: 01. November 2018, 17:53:26 »

Lehm for free - es waren 4 Anhänger und ein ziemliches "Geplacke" ;D
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #67 am: 01. November 2018, 17:56:17 »

der Pferdemist ist alle (die nächste Ladung ist dann Ziegenmist hier aus der Nachbarschaft) im Hintergrund  auf dem Bild sind 2 Quarderballen kurz geschnittenes Stroh zu sehen:
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #68 am: 01. November 2018, 17:59:51 »

die "Rückenschonmaschiene" ;D der Kompostmischer (umgewidmeter Betonmischer) und daneben (unter der Folie) steht die historische Kartofelsortiermaschine - sie wird meine Kompostsiebmaschine, muss aber noch leicht modifiziert werden:
« Letzte Änderung: 01. November 2018, 21:50:15 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #69 am: 01. November 2018, 18:01:44 »

2 der bereits befüllten Palettenrahmen ( :o schon wieder mit edelem Beikraut)
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #70 am: 01. November 2018, 18:04:09 »

aktuell nutze ich einen Teil der Palettenrahmen noch als Tisch für meine Sidaanzuchttöpfe
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #71 am: 01. November 2018, 22:51:27 »

Nichtsdestotrotz biete ich mich aber an, auch mal einen Teebeuteltest zu machen und das Ergebis hier einzustellen. Ich habe schon lange keinen Kompost mehr auf die Beete gegeben, da will ich auch mal die Bakterienaktivität überprüfen.
http://orgprints.org/30717/1/fertilcrop-tn-wp4-teabag_english.pdf
DAS ist ja mal ne spannende Sache. Dafür würde sich doch unbedingt ein eigener Faden lohnen!

Hier mal die pdf. auf deutsch
Da heisst es:
Zitat
Bürgerbeteiligung (“Citizen Science”)
Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen sich unserem Team von ForscherInnen anzuschließen und ein „Teebeutel Experiment“ zu Hause durchzuführen.
Genaue Hinweise zur Durchführung finden sich weiter unten. Mit Ihren Daten können wir den Teebeutelindex (TBI) bestimmen der es ermöglicht Zersetzungsraten weltweit zu vergleichen und unser Wissen über den Boden erweitert.

Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6991
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #72 am: 02. November 2018, 21:33:38 »

Schöne Fotos. Was mir nicht ganz klar ist, hast du die Holzkohle nun zusammen mit Lehm und Restmist oder ähnlichem nochmal ein paar Tage/Wochen mit viel Wasser ziehen lassen oder hast du Kohle mit Lehm trocken gemischt und das in die Beete gefüllt?
Wie sieht die Kontrolle aus? Nur anteilsmäßig Lehm ohne Kohle?

Was die Teebeutel angeht, wenn wir unter uns vergleichen wollen, sollten wir uns auf eine gemeinsame Trockenmethode einigen. Normal sind 105°C über 24h.
Da haben wohl die wenigsten Lust drauf mit ihrem Backofen. Bei Raumtemperatur liegen lassen und es ist gefühlt trocken, ist das kein trocknen im Sinne von trocken.
Danach kommt aufs Milligramm genau auswiegen. Kann ich gerne übernehmen, nicht jeder hat die Möglichkeit dazu.

Vorab will ich aber erstmal eine Packung von dem Grüntee (Roiboos wollen sie wohl weniger, da sind mehr Giftstoffe drin, würde mich auf Grüntee beschränken wollen) durchwiegen, wie gleichmäßig die Beutel befüllt sind. Wenn da zuviel Streuung ist, müsste man eigentlich schon vorher alles durchwiegen. Wäre ein logistischer Aufwand wenn aufs Milligramm genau abwiegen ein Problem ist.

Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #73 am: 03. November 2018, 00:36:29 »

hast du die Holzkohle nun zusammen mit Lehm und Restmist oder ähnlichem nochmal ein paar Tage/Wochen mit viel Wasser ziehen lassen
nicht schwimmend nass, sondern nur reichlich angefeuchtet im Mischer laufen lassen und dann direkt in die Palettenrahmen (eine verrottbarer Karton untern drin, als Beikrautunterdrückung). Ich werde alle fertigen Palettenbeete erst ab Frühjahr 2019 nutzen und bepflanzen bzw. einsäen.

Zitat
oder hast du Kohle mit Lehm trocken gemischt und das in die Beete gefüllt?
eine trockene Vermengung war nicht möglich und wäre wohl nicht ideal. Es hat sich schon gleich am Anfang gezeigt, dass die beste gleichmässige Vermengung in eine bestimmten Reihenfolge mit einer anfänglichen Beigabe von Wasser stattfindet.
Also kamen in der 1. Zusammensetzung (weitere Varianten sind in Arbeit und geplant):
1 Eimer Holzkohlegries,
1 Eimer Lehm
250g Bentonit
250g Urgesteinsmehl
100g Ofenasche (wir verbrennen 90% Holz und 10% Brikett)
zusammen mit eine bestimmten Menge Wasser (eine Markierung in der Trommel als Richtwert) in die Trommel.
Das dann vorab vermengen und dann nach und nach 10 Eimer halbverrotteter Pferdedung
und 5 Eimer Holzschnitzel aus unsererm Walzenhäckler hinzu.
So ergibt es eine recht gleichmässige Verteilung/Vermengung aller Bestandteile.

Einen Heuaufguss wie im Originalrezept hatte ich leider nicht. Ich überlege, ob ich das evtl. im aufsteigenen Frühjah 2019 mit der Giesskanne über die Beete gebe.

Zitat
Wie sieht die Kontrolle aus?
die unterschiedlichen Zusammensetzungen sind niedergeschrieben und die einzelnen Beete nummeriert.
Eigentlich müste ich ja alle geplanten 10 Palettenbeete mit den selben Kulturen bepflanzen, wenn ich einen echten Vergleich haben möchte - da bin ich noch am überlegen, welches wohl besonders gute Zeigerkulturen sein könnten. Ich dachte da z.b. an Petersilie (recht empfindlich auf ungünstige Bodenverhältnisse), Zucchini , Zwiebeln, Kartoffeln (alle drei liesen sich gut wiegen und der Ertrag vergleichen)  - es sind ja nur 1,20X 0,80m pro Beet.
Hast Du eine Idee welche Kultur eine gute Zeigerkultur wäre?

Zitat
Nur anteilsmäßig Lehm ohne Kohle?
tja, ich sollte vielleicht tatsächlich auch ein Beet ohne Holzkohlegries machen. Auf den Lehm möchte ich eigentlich nicht verzichten, weil ich dem Boden/den Regenwürmern diesen gerne immer für die Bildung der begehrten Ton-Humus-Komplexe anbieten möchte.

==========================================================================================================
Zitat
Was die Teebeutel angeht, wenn wir unter uns vergleichen wollen, sollten wir uns auf eine gemeinsame Trockenmethode einigen. Normal sind 105°C über 24h.
die ist doch im Versuchsaufbau festgelegt

Zitat
Da haben wohl die wenigsten Lust drauf mit ihrem Backofen.
  ;D hier bin ich sowohl der Küchen- u. auch der Gartenchef = Idealbesetzung ;D

Zitat
Bei Raumtemperatur liegen lassen und es ist gefühlt trocken, ist das kein trocknen im Sinne von trocken.
::)

Zitat
Danach kommt aufs Milligramm genau auswiegen. Kann ich gerne übernehmen, nicht jeder hat die Möglichkeit dazu.
stimmt.  ;D

Zitat
Vorab will ich aber erstmal eine Packung von dem Grüntee (Roiboos wollen sie wohl weniger, da sind mehr Giftstoffe drin, würde mich auf Grüntee beschränken wollen)
im Versuch sind 2 Sorten von Lipton festgelegt

Zitat
durchwiegen, wie gleichmäßig die Beutel befüllt sind. Wenn da zuviel Streuung ist, müsste man eigentlich schon vorher alles durchwiegen.
das Vorher/Nachhergewicht wird später im Fragebogen erhoben.

Zitat
Wäre ein logistischer Aufwand wenn aufs Milligramm genau abwiegen ein Problem ist.
ich schick Dir dann meine Probe, den hier gibts auch nur ne Küchenwaage.

Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3919
Re: Wie Boden im Gemüsegarten verbessern
« Antwort #74 am: 03. November 2018, 00:47:29 »



Zitat
durchwiegen, wie gleichmäßig die Beutel befüllt sind. Wenn da zuviel Streuung ist, müsste man eigentlich schon vorher alles durchwiegen.
das Vorher/Nachhergewicht wird später im Fragebogen erhoben.
hier der Fragebogen/das Datenblatt
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de