Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Blattläuse haben ein geradezu unmoralisches Vermehrungsbestreben. (Anubias)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Juni 2020, 00:39:48
Erweiterte Suche  
News: Blattläuse haben ein geradezu unmoralisches Vermehrungsbestreben. (Anubias)

Neuigkeiten:

|5|9|Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt. (Sir Peter Ustinov)

Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach unten

Autor Thema: Wer war das?  (Gelesen 6993 mal)

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19233
Re: Wer war das?
« Antwort #90 am: 18. März 2020, 19:11:49 »

möglich wäre hund auch, vlt ist er einer katze hinterhergejagt und hat sich dann nichtmehr runtergetraut
mein terrier ist auch auf den hochsitz gekraxelt wenn ich rauf bin, hinunter musste ich ihn tragen
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Bufo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1016
Re: Wer war das?
« Antwort #91 am: 18. März 2020, 21:27:41 »

Ich habe das Bild einem Kollegen gezeigt, der ist Zoologe und Jagdpächter.
Er hält das für einen mumifizierten Hund.
.
Das wollte ich mir jetzt noch einmal genauer anschauen. Das Gesicht und die rechte Vorderpfote sieht wirklich sehr nach Nachbars Lumpi aus.  :o
.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4653
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Wer war das?
« Antwort #92 am: 18. März 2020, 22:08:43 »

Ein Wuff und Quendula wäre doch noch erschrocken.  ;D
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Bufo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1016
Re: Wer war das?
« Antwort #93 am: 28. April 2020, 22:06:39 »

In einem alten Lagerschuppen war die Decke abgehangen. Könnte auch eine Zwischendecke gewesen sein.
...im Zwischenboden ist und dort kommt nur ein Kletterer durch irgendwelche Löcher und Ritzen rein.
Es gab auch keinen menschengeeigneten Zugang zu diesem Stück über der Zimmerdecke und unter der Dachbedeckung.
...hing die Mumie auf dem Balken
.
Neben den primären Bauopfern (z.B. tote Katze unter der Türschwelle, Heiligenbildchen u.Ä.) gibt es auch sekundäre Bauopfer, die z.B. bei Umbaumaßnahmen hinzugefügt wurden.
Unter dem Herd vergrabene zusätzliche Opfer sollten vor herausschlagenden Flammen (Brandgefahr) schützen, im Dachgebälk versteckte Opfer sollten vor Blitzschlag schützen, usw.
.
Solche Opfer unterscheiden sich von vergessenem oder entsorgtem Krempel dadurch, dass ihr Fundort gut verborgen und nicht zugänglich ist.
Während tote Katzen vor allem vor Hexen schützen sollten, hat der Hund als zuverlässiger Beschützer von Haus und Hof eine hohe Wertschätzung.
.
Die archäologische Datenlage ist sehr dünn, weil es sich oft um sehr private Rituale handelt. Auch wenn immer wieder Geschichten von lebendig eingemauerten Bauopfern kursieren, in der Regel waren die Tiere schon tot und wurden in würdevollem Ritual abgelegt.
.
Unsere heutigen Grundsteinlegungen mit den 3 Hammerschlägen und mit Ehrengästen geht auf diese Bauopfer zurück.
Die Frage wie ein Hund an so eine unzugängliche Stelle gekommen sein kann ließ mir keine Ruhe.  ;)
Gespeichert
Beste Grüße Bufo
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de