Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2018, 03:29:00
Erweiterte Suche  
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)

Neuigkeiten:

|2|6|Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht. (Eugène Ionesco)

Plantura Banner Stauden
Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Lampenputzergräser-Pennisetum  (Gelesen 1764 mal)

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5730
  • Neckartal
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #30 am: 28. Oktober 2018, 19:56:50 »

Und ein "Viridescens" das hier auch in besseren Jahren eher sparsam, aber nicht nicht blüht und auch nicht dasselbe wie `Moudry´ ist!

Dieser Typ hat aber wahrscheinlich eine recht weite Verbreitung, er stammt ursprünglich von Zillmer.

Gespeichert
Wenn alle so wären wie ich sein sollte, dann wäre die Welt in Ordnung.

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5730
  • Neckartal
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #31 am: 28. Oktober 2018, 20:05:45 »

Im Topf stehen noch nichtssagend am Haus weitere Sorten rum, die wollen erst überwintert und nächstes Frühjahr gepflanzt werden.

Als Letztes meinerseits gibts jetzt noch das auch recht bekannte Pennisetum orientale `Karley Rose´, welches ich zuerst recht widerwillig gepflanzt habe, das mich aber, seit es hier ist, von Jahr zu Jahr mehr überrascht! Nicht nur, weil es wie anfangs von mir bezweifelt, winterhart ist, sondern weil es sich dieses Jahr von der Trockenheit ziemlich unbeeindruckt zeigt! Das Laub eigentlich immer frischgrün und seit dem Frühsommer bis in den Oktober immer wieder eine neue Ladung Blüten nachschiebend. Zwischen den irgendwann doch teilweise recht dürr aussehenden Iris, Paeonien und anderen Lampenputzern eine echte Wohltat!

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 20:11:56 von Krokosmian »
Gespeichert
Wenn alle so wären wie ich sein sollte, dann wäre die Welt in Ordnung.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #32 am: 28. Oktober 2018, 22:04:27 »

Eh nicht meine liebste Sorte

Ich beurteile diese Sorte wesentlich drastischer.

ich meine eine final totale Beurteilung sei angebracht.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #33 am: 28. Oktober 2018, 22:08:12 »

Anderswo ist es anders, ich weiß, aber hier ist Pennisetum alopecuroides `Moudry´, auch unter besseren Bedingungen entweder ein Spät- oder Nichtblüher, das Bild ist auch aus letzter Woche. Und wenn sie voll aufblüht, dann nie so reich wie hier. Ist eben so.



mit "hier" meinst du hier:

Ein Jahr voller Überraschungen. Bei Hitze und Trockenheit bleiben bei Pennisetum die Blüten stecken. Für Pennisetum 'Moudry' trifft dies in diesem Jahr und hier nicht zu. Vorn steht Pennisetum 'Herbstzauber'.


Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #34 am: 28. Oktober 2018, 22:09:13 »


Inzwischen meine liebste Sorte ist 'Casssian'. Bisher zuverlässig und stets reichblühend, auch in diesem Sommer.


meine auch!
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #35 am: 28. Oktober 2018, 22:16:28 »


Als Letztes meinerseits gibts jetzt noch das auch recht bekannte Pennisetum orientale `Karley Rose´, welches ich zuerst recht widerwillig gepflanzt habe, das mich aber, seit es hier ist, von Jahr zu Jahr mehr überrascht! Nicht nur, weil es wie anfangs von mir bezweifelt, winterhart ist, sondern weil es sich dieses Jahr von der Trockenheit ziemlich unbeeindruckt zeigt! Das Laub eigentlich immer frischgrün und seit dem Frühsommer bis in den Oktober immer wieder eine neue Ladung Blüten nachschiebend. Zwischen den irgendwann doch teilweise recht dürr aussehenden Iris, Paeonien und anderen Lampenputzern eine echte Wohltat!

genauso hier! Meine Befürchtung, dass es zu kitschig ist und zu sehr nach Gras-Rosen-Zwangsgemeinschaft aussehen könnte hat sich total gelegt. Eingewachsen ist es ein gestalterisch ernsthaftes Gras mit sehr guten Vergesellschaftungseigenschaften mit Bart-Iris und Päonien und erstaunlicher Trockenresistenz.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #36 am: 28. Oktober 2018, 22:19:05 »

danke Korkosmian für dieses Thema! Und den umgehenden Austausch mit anderen grasses plantsmen.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #37 am: 28. Oktober 2018, 22:26:00 »

Mittig das "Viridescens" von Gaißmayer, rechts eine Pflanze von Sarastro, scheint dasselbe zu sein?! Beide schreiben jedenfalls irgendwo einen guten vegetativen Klon zu haben, wer da jetzt von wem... Keine Ahnung, jedenfalls der wohl am unkompliziertesten erhältliche gute Typ.

"Pennisetum alopecuroides var. viridescens" , mag botanisch korrekt sein, gärtnerisch ist es meiner Meinung nach unbedingt durch benannte Sorten zu ergänzen!



fabelhaft! Dieses brauche ich auch! Am unteren Ende des Hangs wäre das die Lösung!
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20975
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #38 am: 28. Oktober 2018, 22:32:22 »

In die Lobeshymnen auf 'Karley Rose' kann ich einstimmen. Ich habe dieses Jahr dann auch ein paar weitere Exemplare gepflanzt. Es hat sich hier sogar als konkurrenzstark erwiesen. Im großen Miscanthusbeet steht es umgeben von anderen Gräsern und hohen Astern. Statt sich davon beeindrucken zu lassen, schiebt es die Blüten halt darüber hinaus. Geschätzt sind das mehr als 1,60 m, aber ich werde das mal nachmessen.
Gespeichert
Mehr himmlische Inkontinenz, bitte!

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #39 am: 28. Oktober 2018, 22:39:44 »

wieviel Exemplare von Moudry und Virescens brauch man denn für 6 laufende Meter? Jeweils drei Stück?

Ach nee, ich hatte ja gerade beim Kiesgarten die Idee den Hang unten auch noch mit Artemisia arborescens abzufangen.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 22:41:28 von pearl »
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5730
  • Neckartal
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #40 am: 29. Oktober 2018, 17:56:15 »

`Karley Rose´
Meine Befürchtung, dass es zu kitschig ist und zu sehr nach Gras-Rosen-Zwangsgemeinschaft aussehen könnte hat sich total gelegt.

Jemand der auf diversen Garten- und Pflanzentagen verkaufend unterwegs ist, erzählte mir, dass es dort meist wenig läuft, weil die Kundschaft es als eine Schmalspurversion der nicht winterharten Pennisetum advena "erkennt", vielleicht gings mir ähnlich. Auf Arbeit ist es auch, zwar kein echter Ladenhüter, aber genauso wenig Selbstläufer. Macht zudem im Topf halt oft nicht so viel her wie eingewachsen am Pflanzplatz.
Gespeichert
Wenn alle so wären wie ich sein sollte, dann wäre die Welt in Ordnung.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #41 am: 29. Oktober 2018, 20:51:29 »

bei mir zeigt sie erst jetzt im 3. Standjahr und bei der Trockenheit, was in ihr drin steckt. Ist halt nichts für Instantgärtner.
Gespeichert

Nova Liz

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9025
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #42 am: 31. Oktober 2018, 09:04:05 »

@krokosmian Interessante Vergleichsreihe und sehr hilfreich.Danke,für die Mühe . :D Ich habe bisher nur 'Hameln' an verschiedenen Stellen,dass immer zuverlässig blüht und gut aussieht.Eine höhere Sorte werde ich dann auch einmal ausprobieren.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30971
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #43 am: 31. Oktober 2018, 13:10:43 »

im Jakobstuin hatte ich am 25. August 2018 Solidago canadensis 'Loysder Crown' fotografiert. Pennisetum links ist Pennisetum alopecuroides var. viridescens? Bei 'Moudry' hängt das Laub eher über und der Habitus ist eher rund statt aufrecht wie auf dem Bild? Beide habe ich bestellt. Bevor ich pflanze wäre gut zu wissen, wie ausladend sie sein können.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18541
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Lampenputzergräser-Pennisetum
« Antwort #44 am: 31. Oktober 2018, 13:12:59 »

Gras - Rosen - Zwangsgemeinschaft - gefällt mir dieser Begriff. so geht es mir bei Lavendel und Rosen - auch  wenn es sicher nett aussieht.....
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de