Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. September 2019, 11:21:03
Erweiterte Suche  
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Neuigkeiten:

|17|12|Ein ganzes Kilo Obst und Gemüse macht nicht näherungsweise so zufrieden wie 100 Gramm Schokolade. (Staudo)



Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 8   nach unten

Autor Thema: Hühnersuppe - Suppenhühner  (Gelesen 5045 mal)

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3193
  • Wien, 8a
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #30 am: 22. November 2018, 13:48:15 »

Ich verwende für Hühnersuppe immer vier oder fünf Rücken, koche auf Vorrat und friere einen Teil ein. Ein ganzes Hendl oder Haxen wäre mir für Suppe viel zu schade. Im Rückenmark befinden sich laut einer Studie auch wertvolle Antioxidantien, die das Immunsystem stärken.

Mein Bio-Supermarkt ums Eck hat eine eigene Fleischtheke und fast immer Hühnerrücken. Fünf Rücken plus je eine Handvoll Leber und Herzen kosten rund 10€.

Wenn ich ein ganzes Hendl kaufe, benutze ich die Innereien plus Hals plus ein bisschen Haut, das ich abschneide auch für Suppe. Für drei Personen reicht das dann grad.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2918
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #31 am: 22. November 2018, 13:48:54 »

Soweit ich in Erinnerung habe hat der Züchter gesagt daß Schreddern verboten ist. Die Küken werden mit CO2 vergast.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9197
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #32 am: 22. November 2018, 14:02:40 »

Seit einiger Zeit werden hier im Supermarkt Bio-Junggockel angeboten, ebenso im Biosupermarkt, von einer anderen Firma. Da immer eine größere menge vorrätig ist, geh ich davon aus, daß sie auch auf Interesse stoßen. Mein erster Versuch mit einem kleinen Brathendl hat mich noch nicht wirklich überzeugt, sie haben halt noch kein Fett und erfordern eine spezelle Zuwendung  :) Das Projekt sollte man aber unbedingt unterstützen, deshalb werde ich weiter daran arbeiten.

Es ist Jahrzehnte her, daß ich ein richtiges Suppenhendl gesehen habe. Vom Waldviertel kommend, wurde es stundenlang gekocht, was eine unvergleichliche Suppe ergab, das Fleisch konnte man allerdings nur noch faschieren  :-\
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6031
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #33 am: 22. November 2018, 14:10:17 »

Österreich geht mit gutem Beispiel voran.
Wenn ich Biomilch im Discounter kaufe, ist sie aus Österreich. Maispoularden aus Österreich sind qualitativ um Längen voraus.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24701
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #34 am: 22. November 2018, 14:15:24 »

Hier stammt die Biomilch im Supermarkt von der gläsernen Molkerei.
Gespeichert
Fridays for Future


cave cellam!

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18371
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #35 am: 22. November 2018, 14:25:26 »

Echte Suppenhühner, also ehemalige Legehennen, sehen immer ziemlich ausgemergelt aus, es ist außer, dass sie wirklich augebeutet werden, eine andere Rasse als die Fleischhühner, sie sollen Eier legen, nicht Fleisch ansetzen.

Das Suppenhuhn, das ich bei meinem Biobauer gekauft hatte, war allerdings fleischiger als andere Hühner, die ich früher bei einem anderen Bauernhof gekauft hatte.
Gespeichert

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9168
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #36 am: 22. November 2018, 14:39:36 »

Hallo !

Das mit den Suppenhühnern ist so eine Sache. Die normalen Hühner, die Eier legen werden ja so mit 1 Jahr schon geschlachtet. Es sind sogenannte Hybridhühner, die sind auf Eierlegen gezüchtet und nicht auf Fleisch. Deshalb sind die so mager. Es gibt jetzt schon sogenannte 2-nutzungs Hühner, die Eier legen und auch Fleisch ansetzten, auch im Biobereich. Aber das muß sich erst durchsetzen in den Betrieben. Wenn man ein richtiges schönes Suppenhuhn will, braucht man einen Züchter der so alte Hühnersorten hat, die sind auch meistens sehr groß mit richtig viel Fleisch dran. Ich habe so einen Züchter, der wenn schlachtet, der halbiert oder viertelt die Suppenhühner auch zum einfrieren. Es  geht nichts über so ein richtig gutes Suppenhuhn. Diese Hühner sind auch meistens so 2 Jahre alt und brauchen einfach auch länger bis sie weich sind. Aber der Geschmack ist unvergleichlich. Ich koche das Suppenhuhn mit viel Gemüse. Wenn es weich ist dann tu ich es raus aus der Suppe, seie das Gemüse raus, weil das schon ganz verkocht ist. Dann schnipple ich neues frisches Gemüse für die Suppe und lasse es kochen.  Das Huhn lasse ich erkalten, tu es auslösen aus den Knochen und schneide es gleich suppengerecht klein und ab in die Tupperdose. Dann koche ich die Suppennudeln auch extra in normalem Wasser, seie sie ab und ab in eine andere Tupperdose. In der Zwischenzeit ist das neue Gemüse weich. Dann tu ich mir soviel Suppe in einen kleinen Topf, soviel Fleisch wie ich will und Suppennudeln rein, heiß werden lassen und fertig ist diese Köstlichkeit. So kann ich mir immer frische Hühnersuppe mit Fleisch und Suppennudeln warm machen bis sie verbraucht ist. Das getrennte Aufbewahren der Komponenten hat sich gut bewährt, dann schmeckt das alles wie frisch.

lg. elis
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 14:42:12 von elis »
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3193
  • Wien, 8a
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #37 am: 22. November 2018, 14:51:59 »

Das getrennte Aufbewahren der Komponenten hat sich gut bewährt, dann schmeckt das alles wie frisch.

Das mache ich auch so.

Die beste Hühnersuppe meines Lebens habe ich im Wochenbett von meiner Mutter nach Empfehlung der Hebamme bekommen. Eine Acht-Stunden-Suppe, nach vier Stunden wurde das Fleisch gewechselt.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9168
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #38 am: 22. November 2018, 15:00:25 »

Hallo Alva !

Mir hat mal eine alte Hebamme erzählt, wie wichtig eine Hühnersuppe wäre für eine Wöchnerin (eine Frau, die gerade ein Kind bekommen hat). Da wären von der Suppenhenne so weibliche Hormone drinnen, die wichtig wäre für die Frau. Da würden nicht soviele Hormonschwierigkeiten nach einer Geburt auftreten wie normal. Früher war oft das Gastgeschenk für eine Wöchnerin ein Suppenhuhn. Das ist interessant, so altes Wissen.

lg. elis
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

Bristlecone

  • Gast
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #39 am: 22. November 2018, 15:12:08 »

Zum Glück sind solche alten Erzählungen über hormonhaltige Suppenhühner in das Reich der Fabel zu verweisen.

Ein Suppenhuhn war früher schlicht und einfach eine preiswerte und leicht verfügbare Quelle für Eiweißbestandteile, Fett und, mit gewissen Einschränkungen, auch ein paar Mineralien.
Was ja für Wöchnerinnen sicherlich nicht schlecht ist.
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 15:17:06 von Bristlecone »
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6351
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #40 am: 22. November 2018, 16:18:02 »

In China habe ich auch erlebt, dass Hühnerbrühe das A & O für und gegen Alles sein soll. Die Suppen waren eigentlich auch immer exzellent - wenn man sich daran gewöhnt hat, dass Kopf und Füße aus dem Suppentopf ragten :-X

Eine Freundin (Japanerin) hat dort eine Tochter bekommen. Sehr intensiv wurde sie in dieser Zeit durch ihre chinesische Haushaltshilfe betreut. Dazu gehörte auch ständig Hühnersuppe. Und als DIE Steigerung der Qualität galten schwarz fleischige Hühner. Als sich die Gelegenheit ergab, habe ich mir ein solches Tier gekauft und als Suppe zubereitet. Die Farbe hat wirklich Überwindung gekostet und ob das die Ursache dafür war, dass der Geschmack für mich alles andere als gut war - keine Ahnung. Gebraucht hab ich es nicht nochmal.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6031
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #41 am: 22. November 2018, 16:20:28 »

Zum Glück sind solche alten Erzählungen über hormonhaltige Suppenhühner in das Reich der Fabel zu verweisen.

Ein Suppenhuhn war früher schlicht und einfach eine preiswerte und leicht verfügbare Quelle für Eiweißbestandteile, Fett und, mit gewissen Einschränkungen, auch ein paar Mineralien.
Was ja für Wöchnerinnen sicherlich nicht schlecht ist.
Hühnerbrühe ist viel mehr als Nahrung.
Es ist Medizin. Bei Erkältung ein gutes Mittel,
außerdem stärkt sie das Immunsystem, was auch Wöchnerinnen brauchen.

Cystein in der Hühnerbrühe, das entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen, (sicher auch im Unterleib) wirkt und gleichzeitig die Immunreaktionen des Körpers unterstützt. Auch Zink in der Brühe wirkt.
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 16:22:49 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6351
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #42 am: 22. November 2018, 16:25:27 »

Als Medizin würde ich Hühnerbrühe nicht bezeichnen, zumindest nicht mehr, seit die übermäßigigen Hormon- und AntibiotikaGaben in den Ställen verboten/reguliert sind 8)

Eine gute gewürzte und heiße Hühnerbrühe tut einfach gut :D
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3193
  • Wien, 8a
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #43 am: 22. November 2018, 16:40:40 »

Das ist interessant, so altes Wissen.
Hallo elis!
Ja, und schön, dass es sich erhalten hat.
Und es hat gewirkt. Nachmittags Kaiserschnitt, abends Suppe und am nächsten Morgen war ich schon auf den Beinen.  :D
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9197
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühnersuppe - Suppenhühner
« Antwort #44 am: 22. November 2018, 16:58:57 »

Eine Freundin (Japanerin) hat dort eine Tochter bekommen. Sehr intensiv wurde sie in dieser Zeit durch ihre chinesische Haushaltshilfe betreut. Dazu gehörte auch ständig Hühnersuppe. Und als DIE Steigerung der Qualität galten schwarz fleischige Hühner. Als sich die Gelegenheit ergab, habe ich mir ein solches Tier gekauft und als Suppe zubereitet. Die Farbe hat wirklich Überwindung gekostet und ob das die Ursache dafür war, dass der Geschmack für mich alles andere als gut war - keine Ahnung. Gebraucht hab ich es nicht nochmal.

Gothic-Hühner  8)

Farblich wahrscheinlich ähnlich dem risotto nero mit Tintenfisch  :-\ 
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de