Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Februar 2019, 18:37:00
Erweiterte Suche  
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|29|9|Ich habe heute rosa Tannenzapfen gekocht, gepellt, genascht und Kartoffelsalat daraus gemacht. (Zitat aus einem Fachthread)

Plantura Banner Atelier
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14   nach unten

Autor Thema: Heimat für rares  (Gelesen 8545 mal)

Tom 54

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Heimat für rares
« Antwort #180 am: 10. Februar 2019, 16:55:31 »

Eine prima Idee mit den Tränken!
Gespeichert

Alstertalflora

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 633
Re: Heimat für rares
« Antwort #181 am: 10. Februar 2019, 17:25:41 »

Ja, coole Idee  :D
Du solltest allerdings noch ein Abflussloch für's Wasser in die Schalen bohren  ;).
Gespeichert

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3424
Re: Heimat für rares
« Antwort #182 am: 10. Februar 2019, 18:00:56 »

Die Tränken will ich nun auf angenehmer höhe an einem Zaun montieren und als Topf für die Monatserdbeeren nutzen.
Mal schauen wie das ankommt :)
......bei den Erdbeeren? Sie werden murren, weil das Pflanzbehältnis zu klein und zu flach ist. Monatserdbeeren würde ich wie Walderdbeeren behandeln - und die lieben den humosen lichten Waldrand. (m. M.)
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #183 am: 10. Februar 2019, 20:58:13 »

An das Loch habe ich natürlich gedacht  :)
Hatte bis jetzt die Monatserdbeeren oft in kleinen behältnissen.
Mal schauen ob es geht.
Gruss
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12803
Re: Heimat für rares
« Antwort #184 am: 10. Februar 2019, 21:41:19 »

Monatserdbeeren würde ich wie Walderdbeeren behandeln - und die lieben den humosen lichten Waldrand. (m. M.)
die kriegen hier volle sonne ab
Gespeichert
es könnte mal wieder regnen

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #185 am: 12. Februar 2019, 19:43:01 »

Meine auch, hatten nie mühe damit....

Heute haben wir eine Bewässerung getestet sie nennt sich T-Tape und ist eine Tropfbewässerung, die Bewässerung legen wir zwischen Erdreich und Folie.
Pro Reihe ziehen wir immer 2 Schläuche
So bleibt es unter der Folie immer schön feucht.
Ich hoffe das System arbeitet in der Saison fehlerfrei.....
Hier noch ein Hochqualitätsfoto angehängt.

Diese Woche wird die Sasion auch für uns beginnen, die Auberginen werden im Haus vorgezogen.
Und anfang März dann die Zwiebeln.

Gartenplan ist soweit fertig, wir haben noch platz für Kartoffeln.
Falls ihr jemand kennt der Saatgut alter bzw seltener Sorten hat darf er sich gerne melden :)

Die letzten baulichen Massnahmen werden am Treibhaus voraussichtlich am Samstag abgeschlossen, und am Sonntag geht es an die Obstbäume 1 mal radikal Schnitt bitte :) ich hoffe das spornt sie dann zum wachsen an, was sie im 2018 nicht wirklich machten.

Grüsse
Gespeichert

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #186 am: 12. Februar 2019, 22:06:52 »

So es hat doch noch begonnen.....
-Chili Rote Teufelchen
-Brokkoli Rosalind
-Rosenkohl Rubine
-Aubergine Rosso di Napoli
-Wassermelone Blacktail Mountain
-Fenchel Bianco Perfezione
-Spargelsalat Roter Stern
-Spargelsalat Grüner Stern
-Salat Forellenschluss
-Salat Maikönig
-Salat Chez le Bart

Im vordergrund 2 Keimproben, ich habe im Umbau des alten hauses nochmal eine Sorte Bohnen gefunden.
Leider auch hier nicht bekannt wann von 1783 bis 2018 sie dahin kamen.
Ich hoffe das sich da was tut :)

Gruss
Gespeichert

Alstertalflora

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 633
Re: Heimat für rares
« Antwort #187 am: 12. Februar 2019, 22:39:17 »

ich habe im Umbau des alten hauses nochmal eine Sorte Bohnen gefunden.
Leider auch hier nicht bekannt wann von 1783 bis 2018 sie dahin kamen.

Gruss

 :o Aber versteinert waren sie noch nicht, oder  ;)?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4039
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Heimat für rares
« Antwort #188 am: 12. Februar 2019, 22:53:39 »

Den Maikönig hätte ich, wenn ich so einen Folientunnel hätte, schon viel früher gesäht.
Winterkopfsalat scheint seit den 1950ern aus der Mode gekommen zu sein, als die Technik besser wurde und verfrüht vorgezogene Setzlinge auf den Markt drückten.
Ich verweise mal auf einen eigenen Strang: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60330.msg3232040.html#msg3232040

Die Sorte an Wintersalat die ich mir dort rausgesucht habe, ist Goutte de sang. Saatgut davon ist wohl nicht ganz einfach zu bekommen, es gibt wohl auch Verwechslungen.
Maikönig dagegen hat Aldi jedes Jahr im Angebot. Fazit: gewöhnlicher Salat mit geringem Stückgewicht.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #189 am: 13. Februar 2019, 06:20:44 »

:o Aber versteinert waren sie noch nicht, oder  ;)?

Nein nein, so schlimm ist es noch nicht ;)

Das mit den Salaten ging irgendwie vergessen....
Normalerweise haben wir den Winter Lattuggino, aber der ging schon ende 2018 vergessen.... der überwintert draussen im Beet.
Der Maikönig wird bei uns auch als erhaltenswerte Sorte geführt, haben das Saatgut geschenkt bekommen darum probieren wir den nun. Unsere eigentlichen Salate sind:
-Forellenschluss
-Eichbalatt
-Spargelsalat
-Rucola
-Abruzzen
Bis anhin hatten wir Salat nur für uns selbst gemacht, sehr wenig ging ins Restaurant oder in die Läden.
Das soll sich dieses Jahr ändern.
Das Gewächshaus ist leider noch nicht ganz fertig, solange will ich mir da noch keine Saatschalen etc reinstellen.
Aber zwischen März und Mai werden wir sicher viele Sachen im Tunnel vorziehen, da drin war es diesen Winter noch nie gefroren.


Gruss
Gespeichert

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #190 am: 14. Februar 2019, 21:07:24 »

Heute durfte ich noch 2 Alu Pflanztische kaufen.
Perfekt für die schneckenfreie Anzucht im Treibhaus, da haben ein paar Quickpots platz.

Gruss
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4039
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Heimat für rares
« Antwort #191 am: 15. Februar 2019, 07:45:07 »

Machst du einen Ebbe-Flut-Tisch draus?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #192 am: 15. Februar 2019, 12:18:32 »

Wäre dann der nächste Schritt ja, zuerst mal schauen ob da die Schnecken auch ran kommen.
Bei den Frühbeeten war das immer das Problem sobald die offen waren.
Gruss
Gespeichert

Sven92

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 205
Re: Heimat für rares
« Antwort #193 am: 16. Februar 2019, 21:24:38 »

Die Salate und der Rosenkohl sind gekeimt, pünktlich dazu wurde heute das Treibhaus fertig gestellt. Die Deckleisten bei den Plattenstössen fehlten noch, dank dem schön warmen Wetter heute konnten diese endlich montiert werden.
Anbei noch ein Foto vom top of the roof ;)

Morgen fange ich evtl an den Obstbäumen an, nach meinem Kurs letztes Jahr hatte ich noch ein bisschen wenig Praxis zum schneiden.
Da kam mir ein Obstbauer zu hilfe, leider interessierte ihn den Pflanzschnitt nicht so, er kennt halt nur Schnitte das es möglichst bald Ertrag gibt.
Nachdem die Bäume dieses Jahr sogut wie kein zuwachs hatten will ich nun den Pflanzschnitt nachholen, die Kronen auf die 4 Leitäste reduzieren und die Triebe gut zurückschneiden. Mit der Kompostgabe im Frühjahr sollte der Wachstum 2019 ordentlich sein.

Gruss
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4039
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Heimat für rares
« Antwort #194 am: 16. Februar 2019, 21:37:39 »

Ist das Treibhaus einseitig?
Was ist rechts die spiegelnde Fläche? Folie? Was ist drunter?

Obstbäume und Wachstum: Wasser, Wasser, Nährstoffe, Wasser.

Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de