Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Besuch eines guten Freundes ist oft die beste Medizin. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Dezember 2019, 03:33:55
Erweiterte Suche  
News: Der Besuch eines guten Freundes ist oft die beste Medizin. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|7|6|Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn. (Ludwig Marcuse)

Seiten: [1] 2 3 ... 7   nach unten

Autor Thema: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?  (Gelesen 9078 mal)

M19E55

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27

Es scheinen sich wohl doch einige  mit der Problematik in den letzten Jahren beschäftigt zu haben.
Mich würden diesbezüglich Erfahrungen Link entfernt!1 läßt es sich normal behandeln, ohne wieder ausfallende Worte zu finden.
Gruß
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15804
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.

Ich fände es schön wenn beide Seiten die Gläubigen und die "Anderen" dieses Thema nüchtern abhandeln könnten.
Das scheint aber wegen der emotionalen Gegensätze nicht möglich zu sein. Von Einzelfällen abgesehen.

Ich persönlich bin ein auf diesem Gebiet emotionsloser "Anderer". Hätte aber gern den Feuerlöscher im Anschlag, wenn "solche" Themen an die Oberfläche kommen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

strohblume

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 348

Hallo  ….es gibt ja viel Videos auf YouTube, so habe ich angefangen damit und verfüge jetzt über ein halbes Jahr Erfahrung. Resultate, Bodenverbesserung usw. das muß sich noch zeigen.Ich finde es praktisch Küchenabfälle zu verwerten und sie zugegebener Zeit im Garten zu vererden.
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15348
  • berlin|7a|42

wo kann man denn nun dieses tolle produkt kaufen?! :D
Gespeichert
pro luto esse

moin

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640

wo kann man denn nun dieses tolle produkt kaufen?! :D
  es geht auch ganz ohne den "tollen" Produkten.
Ganz einfach und undogmatisch:
die Küchengrünabfälle werden in einem Eimer mit Deckel gesammelt, immer mal wieder schlicht mit etwas Industriezucker bestreut und darauf wird  etwas roher Sauerkrautsaft "Kanne Brottrunk" (macht den selben Job) aus der Blumensprühflasche gestäubt - das war's leider schon.
Der Eimerinhalt stinkt nie unangenehm, sondern immer nett nach Sauerkraut und wenn der Eimer voll ist, bringt man ihn direkt in den Gemüsegarten und schüttet den Inhalt in eine Bodenrinne. Dann wird alles mit Erde zugeschüttet - fertig ist die ganze Bokashi"zauberei".
« Letzte Änderung: 04. Januar 2019, 10:34:56 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22027
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)

Und du verkauftst jetzt rohen Sauerkrautsaft, oder wass  ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640

Und du verkauftst jetzt rohen Sauerkrautsaft, oder wass  ;D
;D erwischt :o genau genommen verwende ich statt des rohen Sauerkrautsaftes "Kanne Brottrunk"..............öhm, ich wollt aber keinen Produktnamen nennen - egal ;D nun ist's raus: hauptsache es sind Milchsäurebakterien drin :)
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2018, 16:45:32 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • 愚か者だけがこれを読んでいる

Ich fand es ausgesprochen praktisch, weil sich nach 3 Monaten (da hab ich das erste Mal nachgesehen, also vielleicht auch schon früher) sämtliches Material zersetzt hatte. Plastiktonne gefüllt mit Kompostabfällen vermischt mit Holzkohle und Steinmehl, fest gestampft, eine dicke Lage Sand darüber um einen gewissen Luftabschluß zu erreichen, Brottrunk drüber, Deckel drauf und fertig.
Allein wegen der schnellen Zersetzung ist es praktisch, ob es und wie es jetzt im Beet Wirkung zeigt, beobachte ich noch.
Die nächsten Male werde ich etwas variieren, ohne Holzkohle, ohne Steinmehl, ohne Brottrunk mal sehen was besser und was schlechter funktioniert.
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2856
  • Klimazone 7a

Ohne Brottrunk und Steinmehl: da wird es wahrscheinlich eine etwas anrüchige Masse. Ich packe seit etwa 2 Jahren die Küchenabfälle immer erst mal in eine Plastiktonne mit relativ gut schließendem Deckel, weil ich der KEF keine Möglichkeit zur Vermehrung im Kompost bieten möchte. Ich nutze dafür 2 Tonnen im Wechsel. Immer, wenn beide Tonnen voll sind, wird die zuerst befüllte auf den Kompost entleert. Ich decke den Schlampampel dann mit Grasschnitt, Häcksel oder Ähnlichem ab, zur Geruchsbekämpfung. Das Ganze kompostiert gut, und der Kompost steht relativ weit entfernt von den bevorzugten Sitzplätzen von uns oder den Nachbarn - wobei es sowieso nur 1-2 Tage etwas müffelt.

Ich werde mal probieren, wie es mit Brottrunk wird.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640

Moin Rieke,
Ich werde mal probieren, wie es mit Brottrunk wird.
da möchte ich Dir gerne die zusätzliche Zufuhr von ein wenig Kohlenhydraten zwecks Hege/Päppeln der Milchsäurebakterien ans Herz legen. Wie oben geschrieben, nutzen wir bisher einfachen Industriezucker - pro Nachfülllage einen Esslöffel - aber ich kann mir auch vostellen, eine zweite Sprühflasche z.b. mit Zucker- oder Sirupwasser zu nutzen. (Das wird jedenfalls auch mein nächster Versuch, weil ich die Menge der Handgriffe beim Befüllen der Eimer reduzieren möchte.)

LG
Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
    • Grüntöne
Re: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?
« Antwort #10 am: 06. Dezember 2018, 07:25:45 »

Ich experimentierte auch mal mit Bokashi rum, aber ohne jegliche Zusätze - weder EM, Zucker, Sauerkrautsaft noch Steinmehl. Es gelang problemlos, das Endprodukt roch, wie so etwas Milchsäurevergärtes zu riechen hat - für meine Nase sogar lecker.

Hier der Thread zum besagten Experiment.


Danke, Rieke, für das herrliche Schlampampel-Wort!  :D
Gespeichert
Glaub nicht alles,
was du denkst (Loesje)

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640
Re: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?
« Antwort #11 am: 06. Dezember 2018, 12:18:26 »

Moin Krümel,
Ich experimentierte auch mal mit Bokashi rum, aber ohne jegliche Zusätze - weder EM, Zucker, Sauerkrautsaft noch Steinmehl. Es gelang problemlos, das Endprodukt roch, wie so etwas Milchsäurevergärtes zu riechen hat - für meine Nase sogar lecker.
Danke für Deinen Hinweis!
Woher sind dann also die Milchsäurebakterien gekommen? Bei der Sauerkrautherstellung wird ja auch gesagt, dass die benötigten Bakterien bereits auf dem Kohl sind.
Mir geht es ja auch um die unkomplizierte bokashisierung von Gemüseresten. Dann wäre ja nicht einmal Brottrunk, Sauerkrautsaft und schon gar kein EM nötig.
Eine externe Milchsäurebakterienquelle wäre also nur dazu da, um die Rotte in die gewünschte Richtung anzustossen und so das Risiko einer evtl. Fehlbesiedelung des Materials, zu minimieren.
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Bristlecone

  • Gast
Re: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?
« Antwort #12 am: 06. Dezember 2018, 12:26:00 »

So sehe ich das auch.
Milchsäurebakterien sind weit verbreitet und setzen sich wie andere Säurebildner - bei ihnen passenden Bedingungen schnell durch, weil sie sich selbst ein Milieu schaffen, in dem Konkurrenten nicht gut leben können.
Mit Starterkulturen und Zusatz von Zucker schafft man ihnen einen zusätzlichen Startvorteil und lenkt den Prozess von Haus aus in eine gewünschte Richtung.
Gespeichert

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640
Re: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?
« Antwort #13 am: 06. Dezember 2018, 14:01:25 »

Bleiben also nur noch die Fragen zu klären,
- wie sich Pflanzenmaterialsauerkraut im Gartenboden benimmt (also z.b. wie verändert sich der pH-Wert),
- welchen Einfluss es dort hat und
- was unsere Pflanzen und ihre Wurzeln dazu sagen und
- sollte das Pflanzenmaterialsauerkraut erst auf dem normalen Gartenkompost weiter verrotten oder
- kann es direkt in, oder auf den Boden?


Ich schrieb ja weiter ob schon, dass ich über die Wintermonate mit dem Pflanzenmaterialsauerkraut so eine Art "Rinnenkompost" im Gemüsegarten praktiziere.
Ansonsten gibts hier den normalen aeroben Gartenkompost.
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2018, 14:13:45 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6570
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Gbt es neue Erfahrungsberichte bezüglich EM und dem Einsatz von Bokashi?
« Antwort #14 am: 06. Dezember 2018, 14:22:05 »

Hab mal nach dem ph von Sauerkraut geguggt und der ist verflixt niedrig.
Pur sollte man das dem Boden sicher nicht antun.
Zitat
Die Sauerkraut-Fermentation ist abgeschlossen, wenn der Milchsäuregehalt ca. 1,5% erreicht hat; der Säure-Wert (pH-Wert) liegt dann bei 4,1 oder tiefer.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho
Seiten: [1] 2 3 ... 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de