Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Anleitung zur Wasserkopfentfernung ( Kommentar zum Zitat von Biotekt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
08. Februar 2023, 22:18:46
Erweiterte Suche  
News: Das Wesen einer Hydra ist allerdings, dass die Köpfe sofort nach Entfernung wieder nachwachsen.( Kommentar zum Zitat von Staudo)

Neuigkeiten:

|22|5|Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Delphinium nudicaule  (Gelesen 1792 mal)

rhoeas

  • Gast
Delphinium nudicaule
« am: 21. Juni 2005, 13:09:49 »

Hallo,

am Wochenende hat meine Frau 3 Pflanzen vom orangeroten Delphinium nudicaule mitgebracht. Der Verkäufer in der Gärtnerei meinte, der ist absolut winterhart. In Errinnerung habe ich, dass ich diesen vor vielen Jahren schon mal hatte, und dass er im Winter erfroren ist.

Wie ist es bei euch, ist er nun winterhart oder nicht? Lässt er sich mit geeigneten Winterschutzmaßnahmen in Zone 7 überwintern, oder sollte man ihn im Herbst in Kübel setzen und frostfrei im Haus überwintern?

Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4945
Re:Delphinium nudicaule
« Antwort #1 am: 21. Juni 2005, 14:54:56 »

Bei mir hat Delphinum nudicaule noch nie längere Zeit im Freien ausgehalten. Obwohl das Klima hier rauer ist, glaube ich nicht, dass er in deiner Klimazone "absolut winterhart" ist. Eine Überwinterung in einem hellen und kühlen Raum, z.B. einen unbeheizten Wintergarten, wäre sicherlich günstig.
Im übrigen zieht dieser Rittersporn im Hochsommer/Herbst ein und möchte dann trocken stehen. Diese Bedingung ist im Garten ausgepflanzt kaum, im Kübel dagegen leicht zu realisieren.
Viel Erfolg ;).
Gespeichert

rhoeas

  • Gast
Re:Delphinium nudicaule
« Antwort #2 am: 21. Juni 2005, 23:12:28 »

Bei mir hat Delphinum nudicaule noch nie längere Zeit im Freien ausgehalten. Obwohl das Klima hier rauer ist, glaube ich nicht, dass er in deiner Klimazone "absolut winterhart" ist.

@ebbie, danke für deine Antworten. Welchen Boden hast du deinem D. nudicaule gegeben? Ich habe durchlässigen Sandboden und könnte ihn an einer Mauer im Garten pflanzen, die Schutz gegen kalten Ostwind im Winter bietet. An diesem Standort blühte im Winter bis Anfang Februar an Löwenmäulchen, ohne dass die Blüten erfroren sind.

Zitat
Im übrigen zieht dieser Rittersporn im Hochsommer/Herbst ein und möchte dann trocken stehen. Diese Bedingung ist im Garten ausgepflanzt kaum, im Kübel dagegen leicht zu realisieren.

Kann man den Rittersporn gegen Ende des Sommer nicht, mit einem Dach aus Folie zum Schutz gegen Nässe überbauen? Was meinst du geht das?

@alle,

habt ihr noch andere Erfahrungen oder Tipps für mich zu meiner Frage?
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4945
Re:Delphinium nudicaule
« Antwort #3 am: 22. Juni 2005, 09:20:45 »

Die Bodenverhältnisse bei mir sind in der Tat problematisch. Ich habe schweren Tonboden, den ich im Laufe der Jahre mit Sand und Steinsplitt abgemagert und durchlässiger gemacht habe. Ich könnte mir schon vorstellen, dass leichter Sandboden dem Rittersporn mehr entgegen kommt.
Eine Überdachung hilft nur begrenzt. Die Feuchtigkeit kommt ja auch von den Seiten und von unten durch die Kapillarwirkung (aber diese Wirkung dürfte bei deinen Bodenverhältnissen begrenzt sein!?).
Versuch es doch einfach und berichte, ob es geklappt hat.
 ;)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de