Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein guter Purler beweist Contenance bis in die Abendstunden. (Thomas zum Forumstreffen im Vorgebirge 2014 ;) )
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. März 2019, 09:21:02
Erweiterte Suche  
News: Ein guter Purler beweist Contenance bis in die Abendstunden. (Thomas zum Forumstreffen im Vorgebirge 2014 ;) )

Neuigkeiten:

|10|6|In Wirklichkeit gibt es nur die Atome und das Leere

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Weidenmatte?  (Gelesen 984 mal)

Magnolienpflanzer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Österreich, Garten auf über 640 m Seehöhe, 6b/7a
Weidenmatte?
« am: 26. Dezember 2018, 15:59:21 »

Hallo!
Ich hätte gern noch etwas Sichtschutz und bin da auf Weidenmatten gestoßen. Mit Schilfmatten hatte ich die Erfahrung, dass Insekten, besonders Wespen da angelockt wurden und herumgeknabbert haben. Das wird bei Weidenmatten wohl nicht viel anders sein? Was sagt ihr?
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2211
Re: Weidenmatte?
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2018, 16:05:46 »

Naturmaterial wird immer gefressen :D. Ungeschützt hält's halt nicht ewig - ist aber viel interessanter!
Als Anregung zum Selberbau Guck mal hier:
So, jetzt aber. Der komplette Zaun ist noch vor Ostern fertig geworden. Die nackigen Robinien-Staken.



Und neu geflochten.

 

Alles sieht wieder fein aus und kann jetzt weitere sieben Jahre halten  :D. Die alten Ruten werden noch kamingerecht zerlegt, die waren noch nicht so lange eingebaut, dass Bienen darin nisteten.
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2018, 16:09:19 von dmks »
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Traktor geschrottet, die Weiden geflutet, der Acker vom Unkraut überwachsen ist und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt - werden wir merken, daß man bunte Werbung nicht essen kann.

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 757
  • Zone 7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2018, 17:46:37 »

Wenn du sie selber irgendwie herstellen kannst (so wie dmks' Beispiel), dann ist das super, aber kaufen würde ich das nicht.
Diese Matten halten sehr lange, wenn sie trocken aufgestellt werden, im Freien sind sie schnell weg.
Weide wird sehr schnell zersetzt.
Brauchst du den Sichtschutz sofort?
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Nox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 241
Re: Weidenmatte?
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2018, 18:42:19 »

Ich habe meine mit Holzschutzmittel bearbeitet. Es war ein flüssiges gegen Pilze und Insekten, welches das Holz auch wasserabweisend gemacht hat:
Grosse Plastikplane auf dem Boden ausgebreitet, eine Weidenmatte darauf und mit dem Gartensprühgerät das Mittel aufgespritzt, beidseitig, 2x. Steht bei mir aber erst 2 Jahre, ich kann noch nicht sagen, wie lange das dann hält.
Gespeichert

Magnolienpflanzer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Österreich, Garten auf über 640 m Seehöhe, 6b/7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2018, 19:10:27 »

Zitat
Naturmaterial wird immer gefressen :D
Ja, das schon. ;)

Hyla: Ich habe gedacht, Weidenmatten sind robuster als Schilfmatten?
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 757
  • Zone 7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2018, 19:19:44 »

Ja, das mag sein. Aber ob das nun zwei oder drei Jahre hält, am Ende steht man wieder 'nackig' da.
Wir häckseln immer unseren Weidenschnitt und der Mulch ist sehr schnell weg, was für eine sehr kurze Haltbarkeit bei Bewitterung spricht.

Ich hänge noch ne begrünte Alternative als Foto dran. Das Foto stammt von Anfang Dezember und der Nachbar uns gegenüber sah sich vor zwei Jahren mit dem Neubau unsers neuen örtlichen Parkplatzes konfrontiert. Unterbau Doppelstabmatten, Bepflanzung Efeu und Wein. Man guckt auf die brutzelheiße Westseite.
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2018, 19:32:47 von Hyla »
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Nox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 241
Re: Weidenmatte?
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2018, 20:05:10 »

Die Weidenruten sollen bei mir nicht ewig halten, sondern nur, bis eine gemischte freiwachsende Hecke den Sichtschutz übernommen hat.
Es wachsen portugiesischer Kirschlorbeer, Stechpalmen, Eiben und Erbeer"bäume". Und da ich Glück habe, darf ich das Ganze noch mit Kamelien und panaschiertem Klebsamen (Pittosporum tenuifolium variegatum) auflockern, im Winter wird's selten kälter als -7°C.

So hat man sofortige Freude am wohltuenden Anblick. Hoffe, das Ganze hält 5 Jahre.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Weidenmatte?
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2018, 12:47:25 »

Bei den Weidenmatten sind primär die Pfähle ein Knackpunkt - im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich hatte mal so niedrige Bordüren aus geflochtener Weide gekauft und zur Sonnenseite meines Topflagers aufgestellt, also einfach mit ihren Pfosten in den Boden geschlagen, um die Töpfe schattiert zu haben.
Die Aufstellpfähle, wohl Haselnuss, haben knapp 2 Jahre nur gehalten, dieses Jahr sind alle Elemente umgekippt.
Die geflochtene Weide ist zwar auch schon "angegriffen", hätte aber noch ihren Dienst getan.
Googeln zeigte letztens, dass die Pfähle oft aus Hasel sind, oder Buche, was ebenfalls ein gar nicht witterungsstabiles Holz ist  ::)

Also wenn Weidenelemente, dann am besten an stabileren Pfählen befestigen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3648
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Weidenmatte?
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2018, 12:56:17 »

Hoffe, das Ganze hält 5 Jahre.

Schilfmatten haben bei uns auch ca. so lange gehalten. Allein zum Anfassen empfinde ich Weidenmatte schon als sehr viel stabiler. Bin mir eigentlich sicher, dass sie die Zeit überbrückt, bis eine Hecke ziemlich dicht ist. (Konnte die Matten einfach am Maschendrahtzaun mit seinen Pfosten befestigen.)
Gespeichert
Karate im Buchs!;)

Magnolienpflanzer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Österreich, Garten auf über 640 m Seehöhe, 6b/7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2018, 17:20:11 »

Danke für eure Ratschläge.
Vielleicht nehm ich mir doch ein Sichtschutzgewebe. https://www.hornbach.at/shop/Mini-Rolle-Sichtschutzgewebe-TOTAL-10-x-1m-gruen/5645065/artikel.html
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 757
  • Zone 7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #10 am: 27. Dezember 2018, 17:27:03 »

Ach, du bist aus Frankreich!  :)
Kannst du dann nicht Matten aus Esskastanie auftreiben? Die sollen deutlich länger halten.
Bei uns sind die nicht gerade preisgünstig, aber vielleicht bei dir.
Achte auf Draht aus Edelstahl, dann kannst du ihn vielleicht noch weiter verwenden, wenn deine Hecke höher ist.  ;)
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Magnolienpflanzer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Österreich, Garten auf über 640 m Seehöhe, 6b/7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2018, 17:36:51 »

Zitat
Ach, du bist aus Frankreich!  :)
Du meinst jetzt Nox?
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 757
  • Zone 7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2018, 17:41:09 »

Peinlich. Bin verwirrt! :P
Egal, ich würde trotzdem mal nach was aus Marone gucken. Vielleicht gibt's was im Netz.
Die Kastanienzäune wie bei Ebay reichen wohl nicht?
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2018, 17:49:37 von Hyla »
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Magnolienpflanzer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Österreich, Garten auf über 640 m Seehöhe, 6b/7a
Re: Weidenmatte?
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2018, 17:50:02 »

Mein Link hat auf Hornbach.at verwiesen, also Österreich.  :) Von Matten aus Kastanien hab ich noch gar nichts gehört.
Übrigens, ich habe da gar keine Hecke.
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4262
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Weidenmatte?
« Antwort #14 am: 27. Dezember 2018, 17:59:24 »

Kunststoff ist wirklich sehr schön und funktional wenn Wespen nicht am Schilf knabbern sollen.  :-X

An Weidenflechtzeugs gehen sie deutlich weniger ran. Das papierartige Schilf können sie einfach am Besten kauen, deswegen sieht man die dort so oft. Was bei Weiden mal vorkommen kann sind Holzbohrer. Mit vernünftigen Robinienpfosten oder Wetterunbeständigem Holz mit Hülsen im Boden hält so ein Zaun wenn er nicht zu schattig steht mehr als 5 Jahre.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de