Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (zwerggarten)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Januar 2020, 15:43:16
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (zwerggarten)

Neuigkeiten:

|24|1|Jedem sein eigener kleiner Kreuzzug.  ;)  ;D  (oile)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Die Veredelungsstelle bei Rosen  (Gelesen 388 mal)

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3622
Die Veredelungsstelle bei Rosen
« am: 22. Dezember 2019, 13:06:36 »

Kann mir mal bitte jemand sagen, warum die Veredelungsstelle beim Pflanzen immer etwas im Boden liegen soll?
Ist das eine Art Frostschutz?
Oder um ihr kein Licht zu geben?
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

Nova Liz

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12581
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2019, 14:09:42 »

Ja,Frostschutz.Die Veredelungsstelle ist der schwächste Punkt.Wenn einige von den Edelaugen unter Erdniveau liegen,kann die Edelsorte außerdem nur bis dahin runterfrieren, und sie kann dann im Frühling aus den so geschützten Augen wieder austreiben.
Gespeichert

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3622
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2019, 23:15:59 »

Vielen Dank, dann muss ich das hier in Thailand also nicht akribisch beachten.
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

Nova Liz

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12581
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2019, 23:30:58 »

Asso,du bist in Thailand. :o :D
Trotzdem solltest du die Veredelungsstelle unter die Erde plazieren.Wie gesagt,ist es die empfindlichste Stelle und sollte auch vor Bruch und Austrocknung geschützt sein.Du musst daran denken ,dass die Rose sich an dieser Stelle immer wieder durch neue Basistriebe erneuert.Außerdem schieben zu hoch gesetzte Pflanzen dann auch gern mal Wildtriebe aus der Unterlage.Das willst du vermeiden,weil es unweigerlich auf Kosten der aufveredelten Rose geht.
Gespeichert

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3622
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2019, 10:00:08 »

Okay, dann pflanze ich sie so wie in DACH. Danke nochmals!
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5853
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2019, 10:13:20 »

Ich habe hier seit Jahren eine Teehybride im Kübel, die habe ich so tief/hoch gepflanzt, dass der Wurzelstuhl der Unterlage etwa 2cm über Erdniveau ist. Also Veredlungsstelle komplett frei, dann 2cm Luft und 5cm Splittmulch, das heißt die Erde fängt erst 7cm unter der Veredlungsstelle an.
Frostprobleme gabs bisher nicht, die Rose steht ungeschützt und ohne Verpackung.

Was Probleme macht sind Schildläuse, die sich in den Rindenschuppen verstecken. In Thailand dürften Insekten eine noch größere Rolle spielen als hier im Oberrheingraben. Tief pflanzen dürfte daher kein Fehler sein bzw sollte man ausprobieren.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5853
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2019, 10:13:46 »

Hier sind die Schildläuse noch besser zu erkennen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3622
Re: Die Veredelungsstelle bei Rosen
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2019, 00:13:11 »

Ja, Tierfraß spielt hier eine große Rolle. Nicht nur Insekten, alles was kreucht und fleucht. Heuschrecken, Raupen so groß wie kleine Blindschleichen - okay, etwas übertrieben, aber nur etwas - Neuaustrieb ist schneller weggefressen als man gucken kann. Dafür spielen hier Wühlmäuse oder Maulwürfe keine Rolle, das ist sehr angenehm!
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de