Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein guter Purler beweist Contenance bis in die Abendstunden. (Thomas zum Forumstreffen im Vorgebirge 2014 ;) )
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. März 2019, 09:02:59
Erweiterte Suche  
News: Ein guter Purler beweist Contenance bis in die Abendstunden. (Thomas zum Forumstreffen im Vorgebirge 2014 ;) )

Neuigkeiten:

|4|8|Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit erkennen will, studiere Geschichte. Kurt Tucholsky

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988  (Gelesen 735 mal)

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5095
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Vogelsberg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 730
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #1 am: 05. Januar 2019, 15:23:21 »

Toller Link... gleich mal ein Lesezeichen gesetzt für trübe Wintertage  :D
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5095
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Vogelsberg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 730
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #3 am: 05. Januar 2019, 18:44:04 »

https://www.oberlausitz-stiftung.de/cms/upload/Literaturdateien/Brueder-Unitaet-Berthelsdorf_1926u1927.pdf
mit Fotos von Gartengestaltung 1926

.... da hat sich aber jemand viiiel Mühe gemacht mit dem Einscannen  :D

Danke an Unbekannt  ;D
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Sven92

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #4 am: 05. Januar 2019, 21:46:16 »

Herrlich sich da durchzulesen  ;D
Da lese ich doch wirklich etwas über eine weisse Brombeere namens "Eisberg".
Weiss da jemand mehr dazu?
Gespeichert

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2875
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #5 am: 05. Januar 2019, 23:55:16 »

Herrlich sich da durchzulesen  ;D
Da lese ich doch wirklich etwas über eine weisse Brombeere namens "Eisberg".
Weiss da jemand mehr dazu?

Kannst du bitte auf die Quelle verweisen, wo du die Brombeere fandest?

Aber ich denke du meintest eine weißfruchtige Sorte, denn auf Englisch müsste die Sorte "Iceberg" heißen, die mir ein Begriff ist. Dazu gab's hier einen Thread: https://forum.garten-pur.de/index.php?topic=22671.0

Baldur bot letztes Jahr eine analoge, wenn nicht die selbe Sorte unter den Namen "Polarberry" an. Lubera scheint auf den Zug mit aufgesprungen zu sein.
Das schöne daran, Lubera bietet mehr Hintergrundwissen an https://gartenbuch.lubera.com/de/die-weisse-brombeere-p1187

Bitte das Kommentar auf dieser Seite Beachten. Das ist interessant.
« Letzte Änderung: 05. Januar 2019, 23:59:16 von Rib-Huftier »
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1181
    • Deutsche Gartenbaubibliothek
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #6 am: 06. Januar 2019, 07:15:38 »

Ja, im aktuellen Grünen Anzeiger (1/2019) kann man den ganzen Artikel von Brigitte Wachsmuth zur Geschichte der weißfrüchtigen Brombeere lesen. :D
Gespeichert

Sven92

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #7 am: 06. Januar 2019, 09:23:36 »

Ja, im aktuellen Grünen Anzeiger (1/2019) kann man den ganzen Artikel von Brigitte Wachsmuth zur Geschichte der weißfrüchtigen Brombeere lesen. :D

Bitte das Kommentar auf dieser Seite Beachten. Das ist interessant.

Danke euch schonmal für die mithilfe :)
Hab mir den Artikel durchgelesen, ist sehr aussage kräftig aber auch ein bisschen verwirrend.
Es weiss also keiner so recht was was ist....
Auf gehts auf die Suche nach Infos.....
Gespeichert

Sven92

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #8 am: 06. Januar 2019, 09:43:33 »

Quelle war:
Katalog der Baumschule Reinhard Neumann

Gruss
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #9 am: 06. Januar 2019, 10:28:54 »

Weitere digitalisierte historische Gartenliteratur findet man hier: http://www.historischegaerten.de/Gartenbaubuecherei/digijournal.html
Gespeichert
Quitten und mehr

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1181
    • Deutsche Gartenbaubibliothek
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #10 am: 06. Januar 2019, 10:41:15 »

Ein Hinweis zum Digitalisierungsprojekt der Gartenbaubibliothek:
Aktuell geht es hier und dort weiter: Kataloge.
Gespeichert

Vogelsberg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 730
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #11 am: 06. Januar 2019, 12:46:59 »

Weitere tolle Links  :D

Ich baue ja bevorzugt samenechte, also meist ältere Sorten an, weil ich dann eben auch eigenes Saatgut bekommen kann und nicht ständig zukaufen muss - da sind solche alten Kataloge, als manche alte Sorte die Top-Neuheit war, eine wirklich spannende Lektüre  :D
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

danielv8

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 596
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #12 am: 06. Januar 2019, 15:15:44 »

Also ich finde die Hinweise auf diese alten Zeugnisse auch sehr interessant und vergnüglich .  :D
Vielen Dank für den Anstoß zum Lesen.
Ich selbst wäre wohl nie auf den Trichter gekommen , nach all dem zu suchen.
Die fast ausschließlich englischen Namen bei den angebotenen Stachelbeeren , zeigen gut die Bedeutung der Stachelbeeren bei den Insulanern seinerzeit.
Die Namen einiger heute noch bestehenden Obstorten weicht von denen damaligen Schreibweisen ab bzw. sind aktuell unvollständig?


« Letzte Änderung: 06. Januar 2019, 15:18:27 von danielv8 »
Gespeichert

Sven92

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #13 am: 06. Januar 2019, 15:34:04 »

Hab da auch noch eines gefunden von 1897 :)
Der Schweizerische Gartenbau, das Thema Obst ist auch darin, aber ich Scanne jetzt nicht die 600 Seiten  ;)
Ebenso habe ich noch das Buch Gemüsebau von 1898 in meinem Besitz. Interessant sich durchzulesen.
Gruss
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5095
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Historische Baumschulkataloge von 1871 bis 1988
« Antwort #14 am: 06. Januar 2019, 17:22:11 »

Ich bin auf den Lausitzer Verein gestoßen,
da ich Informationen über die Marunke gesucht habe, die damals noch angeboten wurde.
Es gab die "Rothe Eierpflaume", die Gelbe, auch "Britzer Eierpflaume", in Berlin Britz gab es eine Zweigniederlassung, so entstand der Sortenname,
fast vergessene Sorten.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de