Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Oktober 2019, 04:00:17
Erweiterte Suche  
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Neuigkeiten:

|17|4|Tadele nicht den Fluß, wenn du ins Wasser fällst. (indisches Sprichwort)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Maurerkübel als Pflanzgefäß  (Gelesen 2591 mal)

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 769
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #30 am: 14. Januar 2019, 09:40:33 »

Holzkübel ist auch nicht so dolle, Holzstaub ist krebserregend.
Bei Nadelholz, zusätzlich ein Kontaktallergen, da Abietinsäure enthalten ist.

diese Diskussion betrifft aber Laubholz, besonders Eichenholzstaub. Nadelholz ist nicht krebserregend, selbst bei Laubholz ist das mittlerweile nicht mehr unumstritten.
Für die Lunge ist Staub jeder Art nicht gut.
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Tresenthesen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 59
  • Stadt, Land, Fluss, 7b
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #31 am: 14. Januar 2019, 10:59:51 »

Mir fällt dazu noch ein, dass ich vor ein paar Jahren mal einen Miniteich in nem Mörtelkübel angelegt habe. Die Teichbewohner hatten sich nicht beschwert....
Gespeichert
Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Piccolina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 697
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #32 am: 14. Januar 2019, 14:11:08 »

Hallo,

eigentlich hatte ich nicht gedacht, dass nach Bristlecones Link-Sammlung noch so viele Antworten kommen. Vielen Dank dafür.

Was aber "Angst haben" damit zu tun hat, dass man sich um sich selbst und seine Gesundheit kümmern möchte, versteh´ ich nicht so ganz. Ich hab jedenfalls keine Angst. Trotzdem bin ich interessiert und informiere mich.

Hier scheint die Sonne, ich geh mal in den Garten!  :D

LG Piccolina
« Letzte Änderung: 14. Januar 2019, 14:22:29 von Piccolina »
Gespeichert
Bei jedem Schritt in die Natur bekommt man weit mehr als man sucht. (John Muir)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5530
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #33 am: 14. Januar 2019, 17:07:15 »

Manche kümmern sich eben so intensiv um ihre Gesundheit, dass sie krank davon werden.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Piccolina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 697
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #34 am: 14. Januar 2019, 17:21:15 »

Das ist dann wohl deren Problem.  ;) Nicht meins.
Gespeichert
Bei jedem Schritt in die Natur bekommt man weit mehr als man sucht. (John Muir)

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 484
  • 330m NN
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #35 am: 16. Januar 2019, 07:42:34 »

Manche kümmern sich eben so intensiv um ihre Gesundheit, dass sie krank davon werden.

...Das ist wohl die am nächsten liegende Erkenntnis.  ;D
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Piccolina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 697
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #36 am: 16. Januar 2019, 10:40:52 »

Manche kümmern sich eben so intensiv um ihre Gesundheit, dass sie krank davon werden.

...Das ist wohl die am nächsten liegende Erkenntnis.  ;D


Hat aber irgenwie so gar nichts mit der Ausgangsfrage zu tun... Es ging ausschließlich um die Frage, ob in Maurerkübeln Giftstoffe sind, die in die Erde und auch in die Pflanzen und so evtl. in Lebensmittel gelangen. Mehr nicht.

Na ja..... habt einen schönen Tag!  :D ;)
Gespeichert
Bei jedem Schritt in die Natur bekommt man weit mehr als man sucht. (John Muir)

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2786
  • Klimazone 7a
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #37 am: 18. Januar 2019, 23:23:03 »

Ich nehme die Eingangsfrage mal auf:
Zitat
Sind in Maurerkübeln und -eimern, die man ja auch als Pflanzkübel nutzen kann, Weichmacher oder andere Giftstoffe drin, die in die Erde abgegeben und dann von Pflanzen aufgenommen werden und so in Lebensmittel gelangen? (Beispiel: Heidelbeere)
Problematisch für die Gesundheit werden Stoffe ja erst durch die letzten beiden Schritte: Aufnahme in die Pflanze und dann muß der Stoff auch noch in die Lebensmittel gelangen.

Aktiv nehmen Pflanzen mit ihren Wurzeln Nährsalze auf, also kleine, wasserlösliche, anorganische Moleküle. Eine aktive Aufnahme von komplexen, organischen Verbindungen, die noch dazu schlecht wasserlöslich sind, durch die Wurzeln mit anschließendem Transport in die Blätter oder Früchte ist ausgesprochen unwahrscheinlich, da hat die Pflanze keinen Transportmechanismus für. Auf diesem Weg könnten allerdings Schwermetalle aufgenommen werden.

Komplexe organische Verbindungen im Boden können dann ein gesundheitliches Problem werden, wenn der Boden verzehrt wird, z.B. weil kleine Partikel an Salatblättern oder Wurzelgemüse hängen bleiben. Dagegen helfen gründliches Waschen und Schälen.

Denkbar ist auch, daß sich ausgasendes Styrol (oder andere Lösungsmittel) in der Cuticula löst, der Wachsschicht, die Pflanzen als Verdunstungsschutz auf Blättern und Früchten haben. Aber bis die Tomaten reifen, hat so ein Maurerkübel so lange in der Sonne gestanden, das sind allerhöchsten noch winzig kleine Mengen. Auch eine Belastung der äußeren Bereiche von Wurzeln kann ich mir vorstellen.

Ich verwende jedenfalls seit Jahren Maurerkübel für die Tomaten, ich halte das für gesundheitlich unbedenklich.

Wer ganz sicher gehen will, sollte in einem neuen Maurerkübel oder Plastikblumentopf nichts anbauen, daß in den nächsten Wochen geerntet wird.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Piccolina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 697
Re: Maurerkübel als Pflanzgefäß
« Antwort #38 am: 18. Januar 2019, 23:26:35 »

Hallo Rieke,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Damit kann man doch etwas anfangen, ich geb das hier mal an die Gartenfreunde so weiter.

LG Piccolina
Gespeichert
Bei jedem Schritt in die Natur bekommt man weit mehr als man sucht. (John Muir)
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de