Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2019, 16:15:05
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|21|11|da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Cornus alba "Red Gnome"  (Gelesen 487 mal)

Krusemünte

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Cornus alba "Red Gnome"
« am: 12. Januar 2019, 14:12:59 »

Kennt jemand besagte Sorte?
Bin wie üblich im großen bösen Netz darüber gestolpert und natürlich hängengeblieben.  ::) Der wäre perfekt für meinen Vorgarten. Leider finde ich fast nur amerikanische Verweise, in Holland bin ich auch nicht fündig geworden, in UK bestellen ist auch schwierig geworden.  :( Wird der noch unter anderen Sortennamen vertrieben? Hat den hier vielleicht sogar jemand? *hoffhoffhoff*  :)

Vielen Dank schon einmal  :)

Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12425
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #1 am: 12. Januar 2019, 14:27:30 »

Troll13 hat sich intensiver mit Cornus-Arten und Sorten beschäftigt, vielleicht weiß er mehr?
Googeln fördert ‚Rengzam‘ als weiteren Sortennamen zutage, ist ja inzwischen häufig, dass es 2 offizielle Namen gibt, und eine tschechische Baumschule, die ihn zumindest erwähnt
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Krusemünte

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #2 am: 12. Januar 2019, 22:22:22 »

Danke schon einmal für deine Mühe.  :)

Esveld hat ihn auch gelistet, aber ist nicht bestellbar.  >:(

Wüsste sonst jemand eine Alternative für einen rotrindigen, max 1,5 m hohen gerne eher breit wachsenden Hartriegel?

Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12425
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #3 am: 12. Januar 2019, 22:36:14 »

Schau mal in diesem Thread: Cornus pumila und andere wenig bekannte Hartriegel
Cornus sericea 'Kelseyi' könnte für dich passen, wenn dir die Rinde rot genug ist, oder
Cornus sericea/stolonifera 'Farrow'/'Arctic Fire'
Allerdings ist die Namensverwirrung und damit die Unsicherheit, das Richtige zu bekommen, groß.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12428
    • hydrangeas_garden
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #4 am: 13. Januar 2019, 15:19:03 »

Ich habe mich länger nicht mehr so richtig intensiv mit der Gattung befasst aber mir ist in der Zeit außer 'Sibirica Veriegata' auch keine kompakt wachsende Sorte aufgefallen, die es mit der leuchtend roten Rinde von 'Sibirica' aufnehmen könnte.

'Kelseyi' schon gar nicht. Die Farbe der Rinde würde ich allenfalls als stumpf rotbaun bezeichnen. Diese neuen amerikanischen Sorten könnten daher wirklich interessant sein, wenn sie denn hier auf den Markt kommen sollten.

'Sibirica Variegata' wächst nach meiner Erfahrung tatsächlich langsamer als 'Sibirca' selbst aber ist sicher nicht jedermanns Sache. Erst einmal muss man das Panaschierte Laub mögen und dann muss der Strauch in der Jugend öfter geschnitten werden, um eine halbwegs dichte kompakte Form zu bekommen.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Krusemünte

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #5 am: 17. Januar 2019, 14:23:05 »

Vielen Dank auch schon einmal für deine Antwort.  :)

C.s. Kelseyi kommt auf jeden Fall auch wenn die Rindenfärbung nicht so dolle ist. Aber ich habe zwei Kanaldeckel im Vorgartenbeet (natürlich auch ganz vorne wo man schlecht mit höherer Bepflanzung verdecken könnte. Beide Deckel dürfen auch nicht zugemacht werden, aber durch die Zweige sollte ja Entlüftung gewährleistet sein). Dahinter hätte ich aber gerne einen Cornus mit ausgeprägter Rindenfärbung aber ohne panaschiertes Laub, das würde nicht zur restlichen Bepflanzung passen. Die meisten kleineren rindenfärbenden Cornusse gibt es wohl wirklich nur in den USA. Sehr schade eigentlich. Bei dem Trend zu immer kleineren Grundstücken in Deutschland müsste doch dafür hier eigentlich eher ein Markt gegeben sein. Ich werde mir mal "Compressa" genauer anschauen. Kleiner bleibend, dichtes, interessantes dunkelgrünes Laub, rindenfärbend klingt schon mal nicht schlecht.

Da hier jetzt der Winter erst anfängt habe ich ja noch etwas Zeit bis zur Pflanzung ....


PS: Gut gefallen, neben dem Red Gnome hätte mir ja auch C. s. Arctic Sun (Cato), aber auch hier habe ich noch keinen Lieferanten gefunden. *grummel*
« Letzte Änderung: 17. Januar 2019, 15:56:00 von Krusemünte »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12428
    • hydrangeas_garden
Re: Cornus alba "Red Gnome"
« Antwort #6 am: 17. Januar 2019, 21:53:16 »

'Compressa' kannst du für diesen Verwendungszweck vergessen. Sie wächst straff aufrecht!

Vielleicht solltest du für diese Situation nach Sorten aus den Gattungen Rubus oder Salix suchen. Aber hier bin ich wahrlich kein Experte.

"Rote Akzente" können aber auch Sorten von Leucothoe mit immergrünem rötlichen Laub setzen. Da müssten dann aber auch die  Standortvoraussetzungen passen...
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de