Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. September 2020, 01:09:45
Erweiterte Suche  
News: Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)

Neuigkeiten:

|24|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: ungefährlicher Schneckenschutz  (Gelesen 2858 mal)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8900
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #30 am: 23. Januar 2019, 16:26:00 »

Fressen Hühner die Schleimer?
Laufenten schon.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3868
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #31 am: 26. Januar 2019, 12:20:45 »

Kleinere Schleimer bzw. noch junge Schnecken fressen Hühner auf alle Fälle mit Leidenschaft! Als ich vor 20 Jahren noch Hühner hatte, waren ihre Kröpfe manchmal nach Regenfällen, wenn sie über die Wiese in meinem früheren Garten liefen, bis zum Platzen voll mit frisch gefressenen Schnecken. Die schleimten nach längerer Trockenheit nach Regenfällen ja in Massen im nassen Grün herum.

Zum Sommer hin wurde die Schneckenpopulation auch immer geringer, bzw die Frassschäden durch Schnecken am Gemüse gab es kaum noch dank der Hühner.

Ob sie auch erwachsene Lusitanierinnen zerkleinert haben, weiß ich aber aus der Erinnerung heraus nicht mehr.

Übrigens: Die Rhabarberblattfangmethode habe ich von Gänselieschen übernommen.  :-* Sie hatte sie hier irgendwann mal bei pur beschrieben.
Gespeichert

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4009
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #32 am: 26. Januar 2019, 12:41:08 »


Übrigens: Die Rhabarberblattfangmethode habe ich von Gänselieschen übernommen.  :-* Sie hatte sie hier irgendwann mal bei pur beschrieben.
::) Ja dann :D............müsst Ihr Euch Lob und Anerkennung wohl teilen. Gänsel hat se erfunden und Du hast die "Rhabarberblattfangmethode" weiter verbreitet :-*

LG
Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

erhama

  • Gast
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #33 am: 26. Januar 2019, 13:49:34 »

Wenn man die Möglichkeit hat, Hühner im Winter durch den Gemüsegarten laufen zu lassen: die finden garantiert jedes Schneckenei.
Gespeichert

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
  • Zone 7a
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #34 am: 26. Januar 2019, 15:35:41 »

Ob sie auch erwachsene Lusitanierinnen zerkleinert haben, weiß ich aber aus der Erinnerung heraus nicht mehr.


Ja, die großen Schnecken werden von Großrassen auch gefressen.
Die Freßgewohnheiten werden aber erlernt, d.h. wenn das Huhn noch nie eine Schnecke gesehen hat, frißt sie sie höchstwahrscheinlich nicht. Es gibt zwar so Geschichten, daß man Hühner mit klein geschnittenen Schnecken an die Kost gewöhnen kann, ist mir aber zu ekelig. Sie lernen es auch von Freundinnen und natürlich der Glucke.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2695
    • Unser Garten
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #35 am: 05. September 2020, 10:22:39 »

Tigerschnegel beim Frühstück
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2695
    • Unser Garten
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #36 am: 05. September 2020, 10:23:31 »

Jetzt ist es satt  ;D
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 931
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #37 am: 16. September 2020, 09:39:19 »

ich habe einen Ring aus Kupferrohren um eine Dahlie gelegt, die immerzu abgefressen wurde, eigentlich hatte ich da kaum Hoffnung, das es hilft, aber es scheint zu funktionieren. Seitdem wird sie in Ruhe gelassen.
Für ein großes Beet ist das aber leider nichts.
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Schnefrin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 362
  • vor den östlichen Toren Berlins
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #38 am: 16. September 2020, 10:28:30 »

Nochmal zum Thema "Schnecken auf Komposthaufen": Das Wichtigste hierbei ist der Zeitpunkt des Aussiebens (des Kompostes). Das mache ich im Spätsommer, vor der Schneckeneiablage. Der fertige Kompost enthält keine angewelkten Pflanzenteile mehr und ist damit für Schnecken absolut uninteressant, ich lagere ihn bis zum Frühjahr in Komposttonnen und bringe ihn dann auf die Beete. Im frisch aufgesetzten Kompost dürfen Schnecken weiter ihre Arbeit tun.
Ich habe weder im fertigen Kompost noch beim Aussieben jemals Schneckeneier gefunden.
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20225
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: ungefährlicher Schneckenschutz
« Antwort #39 am: 16. September 2020, 10:50:41 »

Kleinere Schleimer bzw. noch junge Schnecken fressen Hühner auf alle Fälle mit Leidenschaft! Als ich vor 20 Jahren noch Hühner hatte, waren ihre Kröpfe manchmal nach Regenfällen, wenn sie über die Wiese in meinem früheren Garten liefen, bis zum Platzen voll mit frisch gefressenen Schnecken. Die schleimten nach längerer Trockenheit nach Regenfällen ja in Massen im nassen Grün herum.

Zum Sommer hin wurde die Schneckenpopulation auch immer geringer, bzw die Frassschäden durch Schnecken am Gemüse gab es kaum noch dank der Hühner.

Ob sie auch erwachsene Lusitanierinnen zerkleinert haben, weiß ich aber aus der Erinnerung heraus nicht mehr.

Übrigens: Die Rhabarberblattfangmethode habe ich von Gänselieschen übernommen.  :-* Sie hatte sie hier irgendwann mal bei pur beschrieben.

Das freut mich zu lesen - und ja, es funktioniert. Bananenschalen gehen auch ganz gut.

Hier sind momentan sehr große Braune unterwegs. Nicht extrem viele, aber diese Riesendinger haben natürlich auch großen Hunger. Und nein, ich bin nicht so schneckenfreundlich, wenn ich ihrer habhaft werden kann. Allerdings habe ich schon den ganzen Sommer kein Schneckenkorn mehr gestreut - da bin ich ein wenig stolz drauf. Und die Schäden sind da, aber naja... außer jüngst im Gemüse. Meine neuen Kohlrabipflanzen sehen erbärmlich aus, aber vielleicht wären sie ja auch so nix mehr geworden. Nun brauchen sie auch keinen Schneckenschutz mehr....

Brunnera ist wohl ne Lieblingsspeise  ::)
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de