Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Dieses Forum heißt Garten "Pur" und nicht Garten "Putz"  8) (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
11. Juli 2020, 16:36:46
Erweiterte Suche  
News: Dieses Forum heißt Garten "Pur" und nicht Garten "Putz"  8) (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|23|6|Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme  (Gelesen 2270 mal)

Aquilegia vulgaris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #15 am: 09. März 2020, 16:39:13 »

Ich habe auch Ailsa Craig gesät, ab wann kann ich die denn auspflanzen?

Die habe ich auch gesät, aber ich befürchte, ich bin noch ratloser als Du.

Ich habe die Ailsa Craig vor gut drei Wochen im Haus mit Zusatzbeleuchtung in eine Schale mit Erde gesät. Jetzt wollte ich sie langsam pikieren... und ich frage mich, ob das überhaupt geht. (Halten die Wurzeln das aus?) Oder hätte ich lieber je 3-4 Samen in Töpfe säen sollen und dann vereinzeln?

Hat hier irgendwer schonmal geschafft, solche "Riesenzwiebeln" heranzuziehen? Ich erinnere mich, dass es in meiner Kindheit im Dorf meiner Eltern einen Laden gab, wo man riesige, milde Gemüsezwiebeln kaufen konnte. Solche Zwiebeln hätte ich gern aus dem Garten...

@Bienenkönigin: Wann hast Du die Zwiebeln ausgesät?
Gespeichert

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 845
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #16 am: 10. März 2020, 12:41:18 »

am 04.03.2020, ich habe sie heute in den Folientunnel gestellt und noch ein Vlies drüber getan. Im Haus ist denen, glaub ich, zu warm. und wie an anderer Stelle schon gesagt, hier ist alles viel zu nass zum säen/pflanzen.
LGr.
Bienenkönigin
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

Aquilegia vulgaris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #17 am: 10. März 2020, 18:15:55 »

am 04.03.2020,
Ui, dann sind sie aber schnell gekeimt! Meine habe ich am 13. Februar gesär, die muss ich jetzt mal pikieren.
Viele Grüße,

Aquilegia vulgaris
Gespeichert

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 845
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #18 am: 10. März 2020, 21:13:01 »

Ja, das ging ruckzuck, ich war auch überrascht. Das Saatgut ist von D.....fl.
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

Gartenklausi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 132
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #19 am: 10. März 2020, 21:24:25 »

Ich habe auch Ailsa Craig gesät, ab wann kann ich die denn auspflanzen?

Die habe ich auch gesät, aber ich befürchte, ich bin noch ratloser als Du.

Ich habe die Ailsa Craig vor gut drei Wochen im Haus mit Zusatzbeleuchtung in eine Schale mit Erde gesät. Jetzt wollte ich sie langsam pikieren... und ich frage mich, ob das überhaupt geht. (Halten die Wurzeln das aus?) Oder hätte ich lieber je 3-4 Samen in Töpfe säen sollen und dann vereinzeln?

Hat hier irgendwer schonmal geschafft, solche "Riesenzwiebeln" heranzuziehen? Ich erinnere mich, dass es in meiner Kindheit im Dorf meiner Eltern einen Laden gab, wo man riesige, milde Gemüsezwiebeln kaufen konnte. Solche Zwiebeln hätte ich gern aus dem Garten...

@Bienenkönigin: Wann hast Du die Zwiebeln ausgesät?

Ich säe meine immer so Anfang/Mitte Februar und pikiere dann Mitte März (ist für nächstes WE geplant).


Vor ein paar Jahren hatte ich dazu mal was geschrieben:

Hier meine in Erdpresstöpfchen pikierten Jungzwiebeln kurz vor dem Auspflanzen ins Freie: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,47676.msg2629570.html#msg2629570

Und hier, was einige Monate später daraus geworden ist: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,47676.msg2700250.html#msg2700250

 
Gespeichert

Aquilegia vulgaris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #20 am: 11. März 2020, 17:41:12 »

Ich säe meine immer so Anfang/Mitte Februar und pikiere dann Mitte März (ist für nächstes WE geplant).

Vor ein paar Jahren hatte ich dazu mal was geschrieben:

Hier meine in Erdpresstöpfchen pikierten Jungzwiebeln kurz vor dem Auspflanzen ins Freie: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,47676.msg2629570.html#msg2629570

Und hier, was einige Monate später daraus geworden ist: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,47676.msg2700250.html#msg2700250

@Gartenklausi: Das hört sich ja gut an! Ich werde meine Zwiebeln demnächst mal pikieren und dann sehen, wie sie wachsen.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7020
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #21 am: 11. März 2020, 22:06:15 »

Ich drücke die Daumen.
Mickrige Zwiebelkeimblättchen zu pikieren ist kein Auftrag für Grobmotoriker.
Hinterher 4 Tage noch gut verpflegt und ohne Stress wie Trockenheit oder zuviel Wind haben hier immer recht gute Dienste in Bezug auf die Überlebensrate nach dem pikieren gezeigt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Aquilegia vulgaris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Re: Zwiebelvorzucht erbärmliche Halme
« Antwort #22 am: 11. März 2020, 22:17:25 »

Okay, werde ich beachten.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de