Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. März 2019, 19:35:30
Erweiterte Suche  
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|21|1|Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Pavillon aus Bäumen  (Gelesen 999 mal)

grüner Klee

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Pavillon aus Bäumen
« am: 03. März 2019, 22:42:31 »

Hallo miteinander!
Ich habe diese tolle Idee in einem Gartenbuch gefunden! Leider steht nicht dabei, wie ich sie realisieren kann. Im Netz kann ich auch nichts vergleichbares finden.
Wenn ich junge Bäume im Kreis pflanze, wie kann ich ihnen eine Hilfskonstruktion bauen, damit sie sich zueinander neigen? Die Bäume auf dem Bild sind wohl Mehlbeeren, das steht aber auch nicht dabei. Ich würde lieber Lebkuchenbäume oder Amberbäume nehmen. Stimmt es, dass es Linden gibt, die honigtaufrei sind? Die würden mir dann auch gefallen.
Ich freue mich sehr über eure Vorschläge,
die mit dem grünen Klee
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #1 am: 03. März 2019, 23:07:11 »

Hallo und herzlich willkommen im Forum!
Die Realisierung ist ein bisschen knifflig, die Bücher "Wir pflanzen eine Laube: Bauen mit lebenden Gehölzen" von Hermann Block und "Naturbauten aus lebenden Gehölzen" von Konstantin Kirsch, die wiederum beide auf den Büchern des deutschen Pioniers Arthur Wiechula aus den 1920er Jahren aufbauen, geben Anleitungen, aber es funktioniert nicht ganz so einfach, wie in eben jenen Büchern dargestellt.
Vielleicht ist es einfacher, wenn man nur das "Dach" verbinden muss....

...



...

 ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #2 am: 03. März 2019, 23:12:42 »

Hier werden Winterlinden-Sorten aufgeführt, wo in der Beschreibung auf ihre Honigtauarmut oder das gänzliche Fehlen verwiesen wird, es gibt aber auch eine Art mit gezähnten Blätter, die auch das Problem nicht hat, mir fällt nur grad der Name nicht mehr ein...
Ich glaube, es war Tilia henryana
« Letzte Änderung: 03. März 2019, 23:44:19 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

grüner Klee

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #3 am: 04. März 2019, 20:01:02 »

Viiiielen Dank, das hilft mir schon weiter!
Wenn ich "nur" das Dach verbinden will, wie mache ich das, ohne die Äste zu verletzen?
Viele Grüße!
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #4 am: 04. März 2019, 21:14:11 »

Ich war da leider nicht so erfolgreich, ich binde mit Bonsai-Aluminiumdraht zusammen und lasse ihn einwachsen.
Es soll nicht so störend für die Gehölze sein.
Wieder gute Frage  ;)
Im Buch "Wir bauen eine Laube" wird das Ablösen aller Fixierungen vorm Einwachsen empfohlen, es steht aber da auch drin, dass ein Einwachsen zwar eine Schwächung bedeutet, aber letztendlich nicht so dramatisch ist.
Meine Erfahrung mit den Buchen war, dass der Draht sehr schnell überwallt wurde, andererseits die schon leicht zusammengewachsenen Verbindungen aber unter dem Zug der Querverflechtung wieder auseinander rissen, wenn ich ihn entfernte, bevor er einwuchs  ???

Jetzt, wo ich das  Buch wieder vor Augen habe, kann ich auch die Gummibänder zeigen, mit denen ich so gar keinen Erfolg hatte:
Gummibänder
Sie waren meist zu elastisch, die Kreuzungspunkte der überkreuzenden Äste blieben nicht dort, wo ich sie brauchte, sie rutschten unter dem Zug des Biegens.
Die Stämme versuchen immer schnurgerade nach oben zu wachsen, auch alle Neuaustriebe, man muss immer Zug anwenden, um sie in die Schräge zu bekommen und sie wollen dann wieder nach oben in die Gerade wegpeitschen.

So sieht es aus:
Klettband klingt für mich nach einer ziemlich guten Lösung, wenn man billig drankommt - man kann es sehr straff ziehen, es ist breit, was Einwachsen schonmal entgegenwirkt und man kann es wieder abmachen, ohne zu sehr an den verbundenen Ästen ziehen zu müssen, denk ich mal...

Ich habe heut morgen schnell nochmal ein paar Fotos von der Flechtlaube gemacht:










In der Diskussion in dem Thread, aus dem die Links sind, meinte jemand, mit Klettband müsste es gehen, wär ein Versuch wert.
« Letzte Änderung: 11. März 2019, 11:16:10 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31460
    • mein Park
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #5 am: 04. März 2019, 21:18:43 »

Ich hörte unlängst einen Vortrag von jemandem, die die Äste mit Edelstahlschrauben zusammenschraubt. Das verwächst problemlos.
Gespeichert
Andere lesen die Landlust. Wir leben sie.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #6 am: 04. März 2019, 21:27:26 »

Wenn sie so dick sind, dass man eine Schraube eindrehen könnte, sind sie nur noch schlecht zu biegen und brechen gerne mal, zumindest bei meinen Buchen, vielleicht sind da andere Bäume einfacher zu handhaben.
Die Schrauben-Methode ist auch in den genannten Büchern aufgeführt.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3539
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #7 am: 04. März 2019, 21:43:24 »

Wie ist es mit Spanngurten Bändern?

In Stücke schneiden und dann umschlaufen und mit einem Samariterknoten sichern ergibt erst noch eine breite Auflagefläche.
Gespeichert
🐣  🐛

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4271
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #8 am: 05. März 2019, 19:27:59 »

Eine breite Auflagefläche braucht deutlich länger um überwallt zu werden.
Ich würde statt Alu-Bonsaidraht sogar den dünnen `Basteldraht auf dem Holzstiel´ nehmen.

Die Äste wachsen ja nicht zusammen wenn sie sich berühren, da wächst noch jeder für sich allein, sondern die sind erst eins wenn der `Knotenpunkt´ überwallt ist.

Was anderes: wenn man sagt ein Pavillion ist hauptsächlich ein Dach mit 4 Stützen, warum nicht sowas wie die Schirmplatanen wie man sie von Restaurants und deren Terasse kennt ziehen?
Schirmkronen sind deutlich braumfreundlicher, schneller und mit weniger Aufwand umzusetzen als Holzwände mit Dach.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11949
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #9 am: 05. März 2019, 19:32:48 »

Das Ideal in den Büchern ist, die Fixierung zu entfernen, wenn die Äste angefangen haben, miteinander zu verschmelzen, die Fixierung aber noch nicht eingewachsen ist 😐
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4271
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #10 am: 05. März 2019, 19:37:32 »

Ich kenne das, der Zeitpunkt ist im Frühsommer, dann wenn man fast jeden Tag im Garten ist.
Manche bekommen da wirklich `alles´ geschafft.
Mir fällts dann auch eher im Herbst auf, das da was war.  ;D
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

grüner Klee

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #11 am: 05. März 2019, 19:42:04 »

Vielen Dank!
Schirmkronen bedeutet dann aber doch, dass ein Stamm in der Mitte ist, und das will ich nicht.
Das mit den Schrauben traue ich mich wahrscheinlich nicht!!! Ich geh mal auf die Suche nach Klettband und Spanngurten, aber das wir bei 6 Bäumen bestimmt eine Menge. Und die muss ich jetzt zuerst besorgen. Wenn Ihr so einen Pavillon planen würdet, welche Bäume würdet ihr nehmen und reicht da eine Stammhöhe von 2m für den Anfang?
Viele Grüße!
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4271
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #12 am: 05. März 2019, 19:44:59 »

Der Stamm wird nicht länger, der bleibt ewig auf der Höhe.
Wenn du 4 Bäume ins Quadrat pflanzt und die Triebe nur in die Mitte leitest, mit einem Seilsystem runterbinden und Kopfweidenschnitt der Austriebe, dann hast du später keinen Stamm in der Mitte sondern 4 Pfosten und ein Dach, ein Pavillon eben.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Obstjiffel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373
  • 8a, Wein- und Obstbaugebiet
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #13 am: 09. März 2019, 08:10:07 »

Klettband gibt es auf "Rollen" - bei 25m liegt es so um die 35€. Einfach mal googlen. Ich würde nicht zu günstig kaufen, hatte eins welches sich nach dem ersten Winter in seine zwei Bestandteile aufgeteilt hat, nicht praktisch  ::) Die Klettbänder welche um die Kabel bei Netzteilen sind, halten schon seit Jahren, sind nur für manche Vorhaben zu kurz. Hab aber auch schon mehrere zusammen geklette, hält gut.
Gespeichert
Liebe Grüße
Birte

grüner Klee

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Pavillon aus Bäumen
« Antwort #14 am: 11. März 2019, 10:12:00 »

Halo miteinander!
Ich hab mich in eine Baumsorte verliebt, und finde jetzt keinen Händler, der sie für mich hat!
Ich will 5-6 hängende Judasbäume Lavender Twist.
Wo kauft Ihr eure Bäume?
Viele Grüße!
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de