Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2019, 08:32:31
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|28|8|Um die Zeit des Augustin ziehn die warmen Tage dahin.

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen  (Gelesen 525 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« am: 10. März 2019, 13:51:12 »

Da gibt es zwar schon einen Faden zu Aprikosen aus ihren Herkunftsländern, aber das trifft es meiner Meinung nach nicht so ganz - zumal ja da immer noch die Frage ist, ob das nun veredelte Bäume sind - mit starkem Einfluss der Unterlage bezüglich Vitalität - oder eben Sämlinge mit zweifelhafter "Kernechtheit".

Deshalb hier nun ein Faden für alle aus Samen gezogenen oder sonstwie "wurzelechten" Aprikosen.

Ich habe vor fünf, sechs Jahren begonnen, selber Aprikosen auszusäen, meist waren das "türkische Zuckeraprikosen" der Sorte "Sekerpare". Die Dinger sind gekeimt wie Unkraut und sind zuerst in Töpfen mit ziemlich stark kalkhaltiger Gartenerde, z. T. mit deutlichem Anteil Holzasche auch "alkalisiertem Substrat" herangewachsen, bis ich sie ausgesetzt habe. Ausgepflanzt haben sie sich zu sparrig wachsenden, enorm bedornten Büschen und Bäumen entwickelt.

Ich muss zugeben, dass ich von Aprikosenschnitt herzlich wenig verstehe und meine diesbezüglichen Bemühungen sich darauf beschränkt haben, irgendwie störende Äste wegzuschneiden  - das meist während der Vegetationsperiode - oder vor einem Umpflanzen den Baum radikal zurechtzustutzen (das dann im Winter)... .

Letztes Jahr haben sich erste, wenige Knospen gezeigt und keine Früchte, heuer sind bei mehreren Bäumen die einjährigen Langtriebe mit Knospen übersät.

Was man jetzt schon sagen kann - alle sind in der Knospenentwicklung deutlich hinter meiner "Goldrich" hinterher. Goldrich hat bereits erste Blüten offen (wird wohl nix mit der Ernte...), die Sämlinge brauchen noch... .
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12036
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #1 am: 10. März 2019, 14:22:57 »

Türkische Zuckeraprikosen habe ich auch mal ausgesät. Sie stehen unter allerhärtesten Bedingungen und sind noch klein (knapp 1 m hoch). Ich sollte sie mal versetzen.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Tresenthesen

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
  • Stadt, Land, Fluss, 7b
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #2 am: 10. März 2019, 16:36:01 »

Meine selbstgesäte türkische Zuckeraprikose bildet dieses Jahr auch die ersten (zahlreichen) Knospen. Ist aber auch deutlich später dran, als bspw bergeval, obwohl sie vor ner Südwand steht.
Gespeichert
Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Tresenthesen

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
  • Stadt, Land, Fluss, 7b
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #3 am: 10. März 2019, 16:36:31 »

P.s.: ist ca. 8 Jahre alt
Gespeichert
Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7127
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #4 am: 10. März 2019, 19:48:48 »

Am Dienstag habe ich meine beiden Zuckeraprikosen verpflanzt und dabei entdeckte ich bei dem einen Baum jede Menge Blüten. Aber ob da überhaupt etwas ansetzt wegen der Umpflanzung ist fraglich :-\
Aber ich bin so neugierig darauf, daß ich den Rückschnitt nicht so stark als eigentlich sollte machte.
Ganz schön viele lange Dornen haben die Bäume. Und ja auch hier sind die Blüten noch nicht weiter als meine Pfirsiche.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #5 am: 10. März 2019, 19:50:13 »

Auch nach Jahren zeigen meine Zuckeraprikosen keine Blüten, aber Dornen haben sie auch nicht. Ich wußte nicht das Aprikosen welche haben können.
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Tresenthesen

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
  • Stadt, Land, Fluss, 7b
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #6 am: 10. März 2019, 20:23:23 »

Meiner hat auch keine Dornen.  Wobei ich glaube , dass das eher so kurze Ästchen sind?
Gespeichert
Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6010
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #7 am: 10. März 2019, 20:26:48 »

Die Wildform hat mehr oder weniger Dornen. Ich habe auch so eine.
Da generativ vermehrte Aprikosen unberechenbare Zufallssämlinge mit nur einem bekannten Elternteil sind, wären Dornen oder andere Abweichungen nicht überraschend.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5625
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #8 am: 10. März 2019, 20:43:41 »

Meine 2 Bäume haben keine Dornen, einer steht im Topf, der andere im Garten. Sie sind in ihrem Wuchs vollkommen unterschiedlich. Auch die Früchte unterscheiden sich sehr. Der Baum im Garten wächst sehr stark, die Früchte sind groß und weich.
Der Topfobstbaum wächst kaum, die Früchte sind klein und fest, nicht so saftig aber sehr aromatisch. Daumen drücken, daß es dieses Jahr Früchte gibt. Die Blüten sind kurz vor dem Öffnen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6010
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #9 am: 10. März 2019, 21:32:10 »

Wenn sie aus derselben Kernquelle stammen (klingt so  nach Kernkraftwerk :-), würde das die hohe Varianz der entstehenden Sämlinge zeigen.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5625
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #10 am: 10. März 2019, 21:38:30 »

Wenn sie aus derselben Kernquelle stammen (klingt so  nach Kernkraftwerk :-), würde das die hohe Varianz der entstehenden Sämlinge zeigen.
Nein, verschiedene Quellen.
Die im Garten vermutlich eine französische Sorte, Bergeron? Diese war nicht geplant, sondern nach Entsorgung des Kerns entstanden.
Die andere war geplant und entstand aus einem Kern einer kleinen Bergaprikose, aus Kleinasien.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6010
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #11 am: 10. März 2019, 21:54:39 »

Meine Wildaprikose ist auch schwachwüchsig. Aber ungeheuer robust. Keine Monilia, keine toten Äste, kein Gummifluss, keine Blattkrankheiten. Da scheint einiges an genetischem Potential für Kreuzungen vorhanden zu sein. Hätte das Obst dringend nötig, kaum eine Art hat noch mehr fatale Krankheitsprobleme wie Aprikosen.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15548
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #12 am: 10. März 2019, 22:00:00 »

Aus solchen Zuckeraprikosen habe ich auch einige Bäumchen.
Wie ich feststellen konnte sind die kurzen dornenartigen Triebe diejenigen mit den meisten Blüten. Letztes Jahr die zweite Blühsaison hatte die ersten drei Früchte (alle an solchen Dornentrieben). Relativ fest und wenig saftig. Aber sehr intensiver Geschmack nach dem Ausreifen.
Die erste habe ich zu früh geerntet war nahezu geschmacklos.
Gegossen habe ich allerdings trotz des trockenen Sommer nicht. Die Langtriebe oben haben auch geblüht aber keine Früchte angesetzt.

Wo die wachsen steht auch ein alter sharkabefallener Pflaumenbaum. Eine Aprikose direkt daneben zeigte Symptome. Scheint aber damit zurecht zu kommen. Ich habe den Ast mit den Blattflecken entfernt. Dieser blühte letztes Jahr noch nicht.

Andere Gärten wo meine besseren Sorten stehen haben keinen offensichtlichen Befall.
« Letzte Änderung: 10. März 2019, 22:05:10 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7127
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #13 am: 10. März 2019, 22:29:24 »

Die Wildform hat mehr oder weniger Dornen. Ich habe auch so eine.
Es ist ja bekannt, daß Prunusverwandtschaften im Jugendstadium oft sehr viele Dornen haben. Auch alte Bäume können in dieses Stadium wieder zurück fallen.
Dornen hatte mein Zwetschgenbaum auch, nach 10 Jahren war nichts mehr davon zu sehen.
Auch mein 40 Jahre alter Mirabellenbaum, den ich wegen Astbrüchen vor Jahren stark zurück geschnitten habe, hatte an den Neutrieben wieder jede menge Dornen, jetzt nicht mehr.

Meine zwei Sämlinge sind jetzt 5 Jahre alt. Ich warte einfach ab wie sich die zwei Bäume machen. Der eine hat sehr viele Blütentriebe, der andere gar keine.
Wenn es gar nix wird werden sie wohl noch als Unterlage geeignet sein.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Wurmkönig

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 416
Re: Wurzelechte Aprikosen/aus Kernen gezogene Aprikosen
« Antwort #14 am: 11. März 2019, 07:00:13 »

Ich habe eine "türkische Zuckeraprikose" von M. Hans. Gekauft vor 6 Jahren, 2 Jahre im Topf - ein fürchterliches Wuchsbild. Ist dann eingegangen, allerdings habe ich einen Ast vor 4 Jahren vor dem Haus in die Erde gesteckt und das ist mittlerweile ein Bäumchen von über 2 m mit leichter Bedornung. Heuer zum ersten mal auch Blütenknospen dran, bislang alles noch im Rotknospenstadium (auch die veredelten Bäume).

Der letzte Sommer mit seiner Trockenheit hat den Aprikosen extrem gut getan, ich habe aber trotzdem 3 Bäume roden müssen. Orangered hatte die Jahre davor immer massiv Gummifluss, da wurde letztes Jahr alles schön überwallt. Die veredelten Bäume hatten völlig anders als sonst kaum Längenwachstum, aber deutliches Dickenwachstum. In normalen Jahren ist es bei mir ja recht nass. Die Wurzelechte hat als einzige auch in der Länge deutlich zugelegt. Ansonsten ist sie extrem robust, gleichauf mit "Hilde" bezügl. Gummifluss (keine Anzeichen) und völlig gesunde Blätter (bei Hilde ist nur die Regenseite betroffen). Schnitt mag sie nicht so gerne, die lässt sich auch kaum stäben - ein Wuchsbild ähnlich wie "Congat".
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de