Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe mal versucht, meinen Garten mit altem Gartengeräten zu dekorieren und das sah am Ende so aus, als hätte ich vergessen, meine Werkzeuge wegzuräumen. (Bredehöft)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Juli 2020, 22:37:00
Erweiterte Suche  
News: Ich habe mal versucht, meinen Garten mit altem Gartengeräten zu dekorieren und das sah am Ende so aus, als hätte ich vergessen, meine Werkzeuge wegzuräumen. (Bredehöft)

Neuigkeiten:

|10|4| "Mein Klugscheißermodus hat einen Wackelkontakt"  (partisanengärtner)

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling  (Gelesen 3486 mal)

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« am: 13. März 2019, 14:34:33 »

Hallo allerseits.
Ich hab eine kleine Hangwiese, ca 2500qm. Vollsonnig, Lehmiger Boden, eher Trocken, Südösthang.
Ich möchte gern Futterpflanzen für Schmetterling und Bienen nachsäen. Könnt Ihr mir etwas empfehlen, ohne Grassamen. Die Fläche soll weiterhin von meinen Schafen beweidet werden, Mahd ist nur per Hand möglich. Also Giftpflanzen wie Herbstzeitlose und Hahnenfuß geht nicht.

Gruß Robin
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 849
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #1 am: 13. März 2019, 15:59:34 »

Phacelia ist super! Evtl. in einer Mischung, damit etwas mehr Vielfalt angeboten wird, z. B. https://www.bingenheimersaatgut.de/bluehstreifen-mischung.html
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13028
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #2 am: 13. März 2019, 16:27:15 »

Schau  mal bei Rieger-Hofmann.
Dort gibt es Samenmischungen von einheimischen Wildpflanzen, die genau auf den jeweiligen Boden im jeweiligen Bundesland abgestimmt sind, sicher auch ohne Grassamen.
Du findest dort sicher eine speziell für Deine Bedürfnisse passende Mischung.
« Letzte Änderung: 13. März 2019, 18:03:30 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

metalorange

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #3 am: 13. März 2019, 16:34:13 »

Auf eine natürliche Hangwiese dieser Größe würde ich einheimische Pflanzen aussäen die auch natürlicherweise dort vorkommen würden. Also Wilder Oregano, Thymian, Flockenblumen, Glockenblumen, Disteln etc.

Die allseits beliebten Phacelien würde ich dort niemals drin haben wollen da sie nicht einheimisch sind und zwar Nektar bieten aber keine Nahrungspflanze für Raupen sind. Wenn ich die an den Ackerrändern sehe, frage ich mich immer wieso sich der Bauer die Mühe macht die auszusäen. Wenn er nichts machen würde, würden dort Mohnblumen, Kornblumen und Kamille wachsen die wenigstens hier heimisch sind, nichts kosten und von alleine wachsen.
Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #4 am: 13. März 2019, 18:11:58 »

Danke, das hilft mir schon erstmal weiter.

Gruß Robin
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3620
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #5 am: 13. März 2019, 18:23:38 »

Phacelia ist eine typische bei Imkern beliebte Pflanze, ihren zumindest hohen Wert für Wildbienen würde ich glatt anzweifeln. Auch bei Blütenmischungen aller Art wäre ich extrem vorsichtig, hier ein Artikel von Herrn Dr. Reinhard Witt, es gibt nur wenige Anbieter, die wissen was sie tun. Rieger Hofmann gehört definitiv dazu Rosarot, Hof Berg-Garten, Strickler, hier stehen noch ein paar andere. Zur Ergänzung in einem bewachsenen Hang kann ich nur wieder die vom Meister der Wildbienen zusammengestellten Wildblumen-Mischungen 12 und 13 empfehlen, sie enthalten in jedem Fall Pflanzen für spezialisierte Wildbienenarten. Raupenfutterpflanzen für Schmetterlinge findest Du bei Floraweb. Ich habe selbst eine Excel-Liste mit den wichtigsten Einjährigen/Stauden erstellt, in der die einzelnen Tagfalterarten zugeordnet sind. Ich schicke sie Dir gern per Mail. Vielleicht willst Du auch hier einmal hereinschauen  ;).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #6 am: 15. März 2019, 17:46:31 »

Danke Chica.
Man muss ja heutzutage alles studiert haben, da die meisten Firmen Ihre Arbeit nicht vernünftig machen, geht nur noch ums Geld. Traurig. Ich werd die Mischung 13 mit den mehrjährigen nehmen. Ich denke die einjährigen keimen in einer bestehenden Wiese nicht gut. Ich werde natürlich die freien Flecken zur Saat nutzen und hoffe es breitet sich das ein oder andere mit der Zeit aus.
Disteln gibt es einige hohe mit kleinen Blütenkugeln, welche bei den Schmetterlingen sehr beliebt sind.

Gruß Robin
« Letzte Änderung: 15. März 2019, 17:48:17 von roburdriver »
Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #7 am: 22. März 2019, 14:12:57 »

Heute hab ich die Wildblumenmischung auf die Wiese gebracht. Ich habe einfach die vielen Maulwurfshügel breit gezogen und darauf immer ein wenig Samen gestreut und angetreten. Denke das klappt so.

Hier mal ein paar Eindrücke vom derzeitigem Zustand.

« Letzte Änderung: 22. März 2019, 14:19:48 von roburdriver »
Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #8 am: 22. März 2019, 14:13:47 »

Andere Richtung eher trockener Lehmboden.
Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #9 am: 22. März 2019, 14:18:13 »

Erste Blüten von Ackerstiefmütterchen und lila Taubnessel. Auf meiner  2,5ha Heuwiese 300m weiter. 2 Schnitte pro Jahr mach ich auf 2mal verteilt. Auch Königskerze und erste Mageriten konnte ich letztes Jahr finden, es wird  ;D Insekten werden jedes Jahr mehr, grüne Heupferde und Schmetterlinge haben deutlich zugenommen.


Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #10 am: 22. März 2019, 14:21:56 »

Was das wohl wird  ???

Gespeichert

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #11 am: 22. März 2019, 14:24:15 »

Immer was neues zu entdecken... erste Käfer sind unterwegs aber Fotoscheu  ;D
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4191
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #12 am: 22. März 2019, 20:16:58 »

Viel Erfolg! Sieht alles sehr gut aus!
VG Wolfgang
Gespeichert

metalorange

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #13 am: 22. März 2019, 21:48:33 »

Die Wiese scheint ja relativ viel offenen Boden zu haben. Das dürfte die Keimung des Saatguts erleichtern. Finde es sehr gut, das Du aus der Wiese ein Habitat machst. Ich würde die Wiese im Herbst nicht komplett mähen sondern immer einen kleinen Teil stehen lassen. Das dürfte die Artenvielfalt nochmal erhöhen.
Die Pflanze auf dem ersten Foto sieht nach einer Fetthenne aus.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3620
Re: Samenmischung Futterpflanzen Biene und Schmetterling
« Antwort #14 am: 23. März 2019, 07:32:19 »

Sehr schön roburdriver  :D. Es gibt ja die Artenliste zur Wildblumenmischung 13 unter wildbienen.info. Die habe ich bei meinem Sonnigen Saum immer als Bestimmungshilfe benutzt, wenn wieder etwas unbekannts gekeimt ist. Es sind wirklich Pflanzen dabei, die ich bisher nicht kannte.

Die jungen Leute meines Nachbarn, die Haus und Grundstück übernehmen, haben sich von mir auch Bezugsquellen für eine brauchbare Wiesenmischung erbeten. Bei der Recherche bin ich auch bei Syringa über eine gute Mischung für trockene Standorte gestolpert, die war von den Pflanzen her auch sehr interessant. Fast alle davon habe ich inzwischen durch Einzelsaat in Möhrenschalen angesiedelt.

Zeig uns weiter Deine Sämlinge, ich finde das spannend  8).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de