Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe heute rosa Tannenzapfen gekocht, gepellt, genascht und Kartoffelsalat daraus gemacht. (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. September 2020, 13:18:18
Erweiterte Suche  
News: Ich habe heute rosa Tannenzapfen gekocht, gepellt, genascht und Kartoffelsalat daraus gemacht. (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|21|4|Wer viel spricht hat weniger Zeit zum Denken. (indisches Sprichwort)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Dry Gardening - Global Gardening  (Gelesen 1464 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33339
    • mein Park
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #15 am: 02. September 2020, 14:04:14 »

Eine rotblühende Hamamelis vor einer Südwand kränkelte seit Jahren und ist mittlerweile tot. Eine 'Westerstede', die etwas absonnig stand, ereilte in den letzten beiden Jahren dieses Schicksal. Eine 'Arnold Promise', ebenfalls absonnig stehend, sieht ganz gut aus.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26624
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #16 am: 02. September 2020, 14:17:24 »

Ich habe seit Jahren eine rotblühende Hamamelis im Vorgarten mit inzwischen viel Wurzeldruck und offensichtlich zu trockenem Standort. Sie fängt jedes Jahr Ende Juli an, in Herbstfärbung zu gehen und bleibt so bis Herbst. Die Blätter sind im Zentrum grün und am Rand rundherum zweifarbig (gelb und rot) gefärbt. Dieses Jahr kommt eine Rundumnekrose dazu. Dabei ich mehr und sorgfältiger gegossen als sonst. Aber: sie hat viele Knospen angesetzt.  Zuwachs hat sie kaum.

Im Zweitgarten dagegen stehen zwei Hamamelis, erst seit zwei oder drei Jahren, im Traufbereich einer vermotteten Kastanie. Denen geht es prächtig. Ich gieße auch dort, aber irgendetwas ist anders.

Das Buch von Filippi habe ich inzwischen auch, vom ersten Durchblättern bin ich sehr angetan.
« Letzte Änderung: 02. September 2020, 15:00:47 von oile »
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5390
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #17 am: 03. September 2020, 08:03:31 »

Häufig muss ich im August neue Pflanzungen aus der Grasnarbe stemmen und Teile der bestehenden Pflanzungen roden um alles unterzubringen.
Das sind dann die Teile, die nicht gut oder nicht funktioniert haben? Ich pflanze nicht so viel, dass ich es gleich wieder roden müsste. ;)
Ich nehme inzwischen auch lieber den Herbst als den Frühling zum Pflanzen. Der Frühling erscheint mir inzwischen etwas verkürzt, schnell ist es heiss wie im Sommer. Vom Sommer in den Herbst in den Winter kommt es mir länger und sanfter vor. Ob Septemberpflanzung für Lavendel sinnvoll ist wird sich zeigen, das habe ich noch nie gemacht. Der Lavendel ist so eine exemplarische Versuchspflanzung (mit günstigem Ausgangsmaterial) wie du es beschrieben hast. Bei Sträuchern hoffe ich hingegen immer, dass der Standort gut gewählt ist und es einfach klappt. Da bin ich nicht so frustrationstolerant. ;)
Gespeichert
"Was bedeutet zähmen?" "Das wird oft ganz vernachlässigt", sagte der Fuchs. "Es bedeutet sich vertraut miteinander machen."
Saint-Exupéry, Le petit Prince

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35662
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #18 am: 03. September 2020, 09:09:22 »

du sagst es! Bei Gehölzen tut es richtig weh, wenn wie absterben. Stauden verschwinden still und leise, bei Gehölzen steht das elende Skelett noch rum.  Und ja, der Übergang im Herbst ist meist langsamer in den letzten Jahren. Bis auf dieses Jahr, da gab es einen radikalen Wechsel und einen Temperaturabfall um 15°C und Bewölkung und hier und da kräftigen Regen. Gestern war das auch Thema in einem wunderschönen Garten mit Blick auf ein Schloss am steilen Neckarhang. In der heißen Phase war man zu platt um im Garten zu buddeln und als es dann kalt wurde lag man nur noch auf dem Sofa, weil der plötzliche Wetterwechsel einen umgehauen hat. Ich hab das Gefühl, dass ich mich davon noch nicht erholt habe.  ;) ;D
.
Ich denke, dass ein akklimatisiertes Gehölz im September noch gepflanzt werden kann. Hier dauert es bis zum Januar bis es richtig kalt wird. Neulich las ich ein schönes Buch, Schauplatz war die Haute Provence. Das Mädchen vom Ende der Welt. Unter Lavendelbauern und Schafhirten. Es muss bitter kalt gewesen sein in den Wintern damals. Und ich meine die hätten den Lavendel im späten Sommern und frühen Herbst gesetzt. In den Sommern ist es zu trocken für Jungpflanzen.
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13310
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #19 am: 03. September 2020, 09:24:07 »

Was Lavendel und Co. killt ist nicht Kälte sondern zu viel Winternässe.
Pflanzung im Herbst wird also da funktionieren, wo die Böden so durchlässig sind, dass sich im Winter keine Nässe stauen und eventuell empfindliche/ zu wenige/noch nicht etablierte Wurzeln zur Fäulnis bringen kann. Vorbeugen lässt sich durch sorgfältiges Entfernen von fremden Topfsubstraten aus den Wurzelballen der zu setzenden Pflanzen.
Das sind Probleme, die ich hier nicht habe. Eher vertrocknet mir etwas, auch eingewachsene Pflanzen bzw. solche, die ich für eingewachsen hielt, wie ich gerade wieder festgestellt habe. Auch da hatte ich wahrscheinlich nicht allen Torf aus den Wurzel entfernt. Selber Schuld also.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5390
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #20 am: 04. September 2020, 09:05:59 »

Vorbeugen lässt sich durch sorgfältiges Entfernen von fremden Topfsubstraten aus den Wurzelballen der zu setzenden Pflanzen.
Ja, mein Günstiglavendel steckte in ganz ungünstigem Substrat. Ich musste ihn sowieso auseinanderpflücken, da waren mehrere in einem grösseren Topf. Wo er hinkommt mache ich mir eher Sorgen um zu viel Sommertrockenheit, weshalb ich mineralisches Zeug mit guter Wasserspeicherfähigkeit 1:1 untermischen werde.
Vor vielen Jahren, es war einmal... ;), hatte ich Lavendel oben am Haus frisch und frei (braucht doch einfach Sonne) einfach in den Lehmboden gepflanzt. Ein Ausbund an Schönheit war er nicht, aber Fäulnis wegen Winternässe hatte ich noch gar nie, auch bei diesem Lavendel nicht.
Gespeichert
"Was bedeutet zähmen?" "Das wird oft ganz vernachlässigt", sagte der Fuchs. "Es bedeutet sich vertraut miteinander machen."
Saint-Exupéry, Le petit Prince

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26624
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Dry Gardening - Global Gardening
« Antwort #21 am: 04. September 2020, 10:07:56 »

Eher vertrocknet mir etwas, auch eingewachsene Pflanzen bzw. solche, die ich für eingewachsen hielt, wie ich gerade wieder festgestellt habe. Auch da hatte ich wahrscheinlich nicht allen Torf aus den Wurzel entfernt. Selber Schuld also.
Das ist mir dieses Jahr auch mit zwei kleinen Nadelgehölzen passiert. Es war ihr dritter Sommer, gewässert habe ich die ganze Pflanzfläche ausreichend (dachte ich zumindest). Beide konnte ich einfach so rausziehen.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de