Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. August 2022, 02:19:58
Erweiterte Suche  
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|29|11|In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19   nach unten

Autor Thema: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben  (Gelesen 23143 mal)

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2833
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #255 am: 25. Mai 2020, 18:35:22 »

Im schattigen und eher feuchten Boden wird es Unkrautartig.
Das kann ich in dieser Allgemeinheit nicht bestätigen. Hier in saurem, humosen Sandboden überlebt es zwar, mehr aber auch nicht. Bei einem lehmhaltigen, mehr alkalischen Boden mag das natürlich anders sein.
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

Kratzdistel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #256 am: 25. Mai 2020, 18:42:51 »

Danke ihr Lieben  :D
@buddelkönigin der Name ist eigentlich gekommen weil meine gefühlt 20 ausgesuchten Namen vorher vergeben waren und ich genervt überlegt habe wie wohl keiner heißen möchte  ;D ;D
Im Nachhinein passt er aber ganz gut  ;D ;)
Für einen eigenen Verein der GDS ist unser Örtchen zu klein. Haben hier aber einen Heimatverein der kümmert sich um einige Ecken im Ort selbst, auch dort um einige Beete.
Das Park Projekt steckt noch in den Kinderschuhen wenige Flächen sind soweit das es nur noch um die Pflege geht. Selbst die Pflege ist aufwendig da überall die sch.... Zaunwinde Jahrzehnte Party gefeiert hat. Haben gefühlt tonnenweise Wurzeln ausgegraben. Müssen sehr hinterher sein.
Die restlichen Flächen müssen erstmal zurück erobert werden, durch roden schneiden und umpflanzen. Dann wäre es für irgendwann mal eine Überlegung wert Patenschaften zu vergeben. Vielleicht hier dann an engagierte Bürger mit dickem Fell.
Das deshalb weil viel von den Pflanzen die blühen geklaut wird für die eigene Vase. Noch schlimmer sind die ganzen Hundehaufen in den Beeten. Würde gerne wissen was die Verursacher sagen würden wenn ich denen auf den Laptop oder in den Werkzeugkasten machen würde.  Dagegen haben wir diesen Winter angefangen kleine Hecken an den Beet Rändern zu pflanzen. Überwiegend aus Spirea little princess.
Gespeichert
Gummistiefel sind meine Pumps und der Garten mein Laufsteg

Bredehöft

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #257 am: 25. Mai 2020, 21:07:03 »

Kratzdistel, ich bewundere euer Engagement, eure Pflanzungen sind wunderschön geworden. Man sieht, dass alles mit Sinn und Sachverstand gemacht und nicht einfach irgendwas irgendwo hingepflanzt wurde, wo gerade Platz ist. Und die nötige Frustrationstoleranz angesichts der liebenswerten Mitmenschen, die den Park als Selbstbedienungsladen missverstehen, müsstet ihr eigentlich auch haben, sonst hättet ihr das Projekt gar nicht angefangen. Denn dass da Widerstände und Schwierigkeiten aus erwarteten und unerwarteten Richtungen auftauchen, habt ihr doch bestimmt vorausgesehen. Um so beeindruckender, dass ihr es trotzdem begonnen und bis jetzt durchgehalten habt.

Ist es vielleicht möglich, Schilder auszuhängen, dass der Park in Eigeninitiative durch Privatpersonen gestaltet und gepflegt wird? Verbunden mit der freundlichen Bitte, diese Arbeit zu respektieren, indem man die Pflanzungen so lässt wie sie sind und Hundehaufen wieder entfernt?
Gespeichert

Kratzdistel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #258 am: 25. Mai 2020, 21:31:44 »

Es ist keine Pflege durch Privatpersonen, arbeiten als Gärtner an unserer Gemeinde. Hatten bis vor knapp 1,5 Jahren einfach einen anderen Zuständigkeitsbereich. Der Park wurde von Kollegen "gepflegt " in einer Art und Weise die mich jedesmal fremdschämen ließ wenn ich da durch bin.
Jetzt sind wir für den Park zuständig, die Frustrationsgrenze ist da, ist einige male aber auch schon arg strapaziert worden. Haben  zb letztes Jahr über 50 Tulpenzwiebeln gesetzt davon habe ich ganze 2 blühen sehen, alle anderen wurden fein säuberlich für die Vase abgeschnitten.
Sowas ist dann schon extrem ärgerlich. Aber es hilft nix. Einfach weiter machen und über das positive freuen. Egal ob die vielen netten Kommentare und Pflanzenspenden hier, oder der Zuspruch der Parkbesucher.
Wir hoffen das die ganzen Ignoranten irgendwann benehmen lernen und aufhören alles mit Blüten abzureißen und vielleicht sogar den Haufen von Waldi mitnehmen. Denke wer Schilder für solche Selbstverständlichkeiten braucht wird auch die ignorieren. Drüber nachgedacht habe ich aber auch schon oft.
Gespeichert
Gummistiefel sind meine Pumps und der Garten mein Laufsteg

Bredehöft

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #259 am: 25. Mai 2020, 21:37:17 »

Aber ihr macht das ja zu mehreren, oder? Sind die anderen auch Gärtner der Gemeinde?

Sorry, hattest du ja oben schon geschrieben. Nehme die Frage zurück.

Dass eine Bitte um die Respektierung der eigenen Arbeit eine Bitte um eine Selbstverständlichkeit ist, sehe ich auch so. Trotzdem lässt ein freundliches Wort zu dem Thema viele Menschen nicht unberührt. Und was außerdem möglicherweise entsteht, ist, dass andere auch ein Auge drauf haben.
« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 21:41:08 von Bredehöft »
Gespeichert

Kratzdistel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #260 am: 25. Mai 2020, 22:00:08 »

Wie gesagt, der Gedanke mal Schilder aufzuhängen beschäftigt mich auch schon länger.
Fürs erste könnte man sowas laminieren. Wir gucken einfach mal wie es im laufe des Jahres aussieht. Vielleicht helfen die Hecken nicht nur gegen Hundehaufen ;)
Gespeichert
Gummistiefel sind meine Pumps und der Garten mein Laufsteg

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11695
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #261 am: 25. Mai 2020, 23:59:48 »

Hier sind ein Teil deiner Stauden untergebracht Roeschen1. Vielen Dank nochmal  :-*
Auf den Bildern mit den Yuccas siehst du vorne an der Mauer eine Lavendelhecke, sind auch viele von dir dabei.
Die Lavendel haben ein schönen Platz gefunden, hatte sie schon auf dem oberen Foto gesehen ;)
Da es alles Sämlinge sind, wird die Blüte interessant, mal etwas heller, mal dunkleres lavendelblau.
Ein gepflegter Park ist entstanden... :D,
weiter so.
Thema Hundehaufen:
Seit hier in den Grünanlagen Hundetütenspender aufgestellt wurden, ist es besser geworden.
Dafür gehen die Hunde mit Besitzer bei mir in den Wald, wohne unweit des Waldrandes,
komisch,
ich sehe keinen mit einer Tüte zurückkommen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7392
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #262 am: 26. Mai 2020, 00:17:22 »

Im schattigen und eher feuchten Boden wird es Unkrautartig.
Das kann ich in dieser Allgemeinheit nicht bestätigen. Hier in saurem, humosen Sandboden überlebt es zwar, mehr aber auch nicht. Bei einem lehmhaltigen, mehr alkalischen Boden mag das natürlich anders sein.
Hier im Garten - Lehmboden, sehr schwer (=schluffig bis tonig), oberste Schicht lehmig-humos, pH-Wert neutral bis leicht sauer - wird Lungenkraut auch gerne mal "Unkraut", es sät sich eifrig aus. Die Sämlinge sind ausdauernd. Und sie wurzeln solide, Jäten/ Ausbuddeln ist nicht ohne.
Zu ihrer Ehre sei gesagt, dass sie jeweils schön geformte Horste bilden :), nicht so spillerige Mickerlinge, wie sie z. B. bei manchen Storchschnäbeln entstehen oder bei Japanflattergras oder...
Gespeichert
Eine Rose ist eine Rose ist zwei Rosen ist 2 hoch 4 Rosen ist 16 hoch 4 Rosen ist Stachelunkraut.

"Perfection is the enemy of the good when it comes to emergency management. Speed trumps perfection." (Michael Ryan)

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24882
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #263 am: 26. Mai 2020, 09:18:00 »

bei lehmboden machen lungenkrautsämlinge auch an sonnigen trockenen stellen große horste, wenn ich dort eine hinpflanzen würde, würde sie sicher verrecken
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5760
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #264 am: 26. Mai 2020, 15:59:55 »

Schau mal, Kratzdistel !
Die Eigeninitiative in diesem kleinen Ort ist auch enorm. Man mag von reinen Rosengärten halten, was man will. Mich hat die Anlage deshalb so beeindruckt,  weil sie anscheinend völlig ehrenamtlich durch Rosenfrauen und Rosenmänner gepflegt wird. Ich habe selbst gesehen, was Gartenfreaks zu leisten bereit sind insbesondere, wenn wie hier die Beete in Konkurrenz zueinander immer vom selben Team gepflegt werden.  :o

https://seppenrade.de/rosengarten

Ich möchte damit nur sagen, daß Ihr vielleicht offene Türen einrennt, wenn Ihr mal einen Lokalredakteur einladet und von Eurer Idee berichtet. Auch und gerade in Corona Zeiten sehnt sich so mancher nach sinnvoller Arbeit an frischer Luft. Und Euer Park war in den Vorjahren sicher so manchem ein Dorn im Auge. Wenn so nicht möglich, dann eben nach Corona  ???
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

Kratzdistel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #265 am: 27. Mai 2020, 16:48:59 »

@roeschen die meisten der Lavendel haben Stängel mach dann nochmal ein Bild wenn sie blühen.
Mit den Beutelspendern würde hier nicht funktionieren. Leider randalieren hier oft Jugendliche,  fast nach jedem Wochenende sieht es an den bekannten Plätzen aus als wäre ein Müllwagen explodiert. Flaschen sind zerschmissenen Bänke kaputt getreten, teilweise reißen die sogar das Pflaster raus. Die Steine finde ich dann beim Rasen mähen.
Ist ein schöner Gedanke mit den Spendern aber glaube die werden nicht lange leben und die Tüten sind nur wieder was das wir aufräumen müssen.
@Buddelkönigin, ein sehr schönes Beispiel, hoffe da kommen wir vielleicht mal hin. Noch ist es dafür aber zu früh. Fast unsere gesamten Beete sind verpestet mit Zaunwinde, Giersch und Hexenkraut. Hexenkraut und Giersch haben wir schon sehr zugesetzt  aber die Zaunwinde ist echt zäh. Es sind in den ersten Beeten für die kurze Zeit schon große Erfolge zu sehen. Aber man muss halt hinterher sein, sonst sind wir schneller wieder da wo wir angefangen haben als wir gucken können.
Würden uns ärgern wenn jemand die Pflege übernimmt und dann nicht wirklich pflegt und immer wieder kontrollieren oder gar nachfragen kostet uns dann wieder zusätzlich Zeit. Denke wenn das ganze Pestunkraut weg ist, ist es auf jeden Fall einen Versuch wert.
Gespeichert
Gummistiefel sind meine Pumps und der Garten mein Laufsteg

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11695
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #266 am: 27. Mai 2020, 16:58:56 »

Wenn Jugendliche dort Partys veranstalten, und alles vermüllen und zerstören, dann sollte die Polizeistreife dort regelmäßig vorbeikommen.
Hier gab es solche Fälle auch, auf der Liegewiese überall Glasscherben und Müll, dann war Ruhe.
Ich hoffe, euer Bürgermeister hat ein offenes Ohr für solche Belange, es geht auch um Sicherheit der Parkbesucher.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2020, 17:09:52 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Kratzdistel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #267 am: 27. Mai 2020, 17:19:00 »

Wäre super wenn die das täten, hab vor Corona angefangen unserem Bürgermeister Emails zu schreiben. Immer freundlich und sachlich. Mit bitte auf kurze Rückmeldung. Hatte dann während der Kontaktsperre eine Pause gemacht und habe vor kurzem wieder angefangen. Werde jetzt wieder öfter schreiben in der Hoffnung wenigstens mal eine Antwort zu bekommen. Mal sehen wann ich nerve und wann was unternommen wird.
Gespeichert
Gummistiefel sind meine Pumps und der Garten mein Laufsteg

Bufo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #268 am: 27. Mai 2020, 17:30:57 »

...unserem Bürgermeister Emails zu schreiben.
... in der Hoffnung wenigstens mal eine Antwort zu bekommen.
.
Auch wenn es zusätzliche Arbeit bedeutet: ich würde jeden Montag das "geplatzte Müllauto" dokumentieren (Fotos + aufschreiben) und per Email einreichen. Freundlich aber sehr beharrlich.
Am besten ist es, wenn diese Email immer an 2 mitverantwortliche Personen geht. Das erschwert das "Vergessen" im bürgermeisterlichen Arbeitsalltag.  ;)
.
Auch die Lokalpresse kann ruhig mal darüber informieren, dass es Mitbürger gibt, die eure Arbeit (und die des Bürgermeisters, der euch unterstützt!) nicht wertschätzen.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34689
    • mein Park
Re: Öffentlichen Park in winzigen Schritten wiederbeleben
« Antwort #269 am: 27. Mai 2020, 17:53:57 »

Das ist den Jugendlichen wurst. Was die hiesigen richtig nervt, ist so ein alter Knacker, der regelmäßig und auch am Abend vorbeischaut, freundlich grüßt und auf den Müll hinweist. Im Extremfall kommt der mit einem Eimer und sammelt in Anwesenheit der Jugendlichen am Sonnabend um 21 Uhr den Müll weg. 8)
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de