Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wo noch Rasen, da noch Wünsche!  8) (Heldenherz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. Juli 2020, 21:35:57
Erweiterte Suche  
News: wo noch Rasen, da noch Wünsche!  8) (Heldenherz)

Neuigkeiten:

|27|5|Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Schneckenklee und Basilikum?  (Gelesen 94 mal)

Floramary

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Schneckenklee und Basilikum?
« am: Heute um 00:40:12 »

Hallo zusammen!
Zuerst einmal, Danke für die Aufnahme:).
Ich habe ein Anliegen, zu welchem ich so noch keine Antwort finden konnte:
Können  Schneckenklee und Basilikum in einem Topf/ einer Stelle koexistieren?
Basilikum braucht Stickstoff und der Klee produziert wohl welchen in der Erde. Könnte das Basilikum den Stickstoff dieser Pflanze verwerten? (Und falls nicht, oder warum es generell nicht geht, zb. Licht, anedere Erdbodenwerte...bitte gerne Mitteilen).

Lg
Mary
Gespeichert

micc

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2074
  • Duisburg, Afrika-Siedlung
Re: Schneckenklee und Basilikum?
« Antwort #1 am: Heute um 08:43:21 »

Hallo Mary, eine gute Frage!

Ich musste erstmal nachschauen, was da überhaupt in den Wurzelknöllchen des Klees passiert.

Vorab - lebt der Klee noch, werden wohl nur unwesentliche Mengen an Stickstoff die Pflanze verlassen. Das ist so eine Symbiose für die interne Stickstoffversorgung (überwiegend Ammoniak / Ammoniumverbindungen) durch Bakterien, die im Klee leben. D.h. erst nach Absterben des Klees wird der Stickstoff freigesetzt.

Die Kombi im Topf stelle ich mir aber schön vor.
 :)
Michael
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de