Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2020, 14:00:04
Erweiterte Suche  
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)

Neuigkeiten:

|3|12|Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Cover von Das Gartenfotobuch
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Nachbearbeitung von Bildern  (Gelesen 3161 mal)

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Nachbearbeitung von Bildern
« am: 21. Juni 2005, 23:46:59 »

Ich hoffe, das Thema interessiert auch andere.

Das Foto ist gemacht. Man lädt es auf den Rechner und schaut es an: es wirkt zu dunkel.

Hier ein Beispiel: Eine Hostablüte im Schatten, fotografiert gegen einen hellen Hintergrund (Himmel und Haus / Baum in der Sonne).

Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #1 am: 21. Juni 2005, 23:48:02 »

Früher, zur Zeit der Analog-Fotografie, hätte man beim Abziehen des Fotos gegengearbeitet und wieder aufgehellt ... es gab da die verschiedensten Techniken.

In der Digitalfotografie machen wir das mit einer Bildbearbeitungs-Software.

In Photoshop heisst die Funktion: Tonwertkorrektur.

Hier ein Screenshot, wie das in Photoshop aussieht - es sieht immer ähnlich aus:
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #2 am: 21. Juni 2005, 23:48:50 »

Bei der ersten Alternative schneidet man 'oben' (bei den helleren Bildteilen) etwas weg - d.h. das gesamte Bild wird heller, aber der volle Kontrast zwischen ganz dunkel und ganz hell bleibt erhalten.

Hier Screenshot des Menus:
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #3 am: 21. Juni 2005, 23:50:03 »

Und so sieht dann unser Bild aus:

Das Bild ist insgesamt heller, denn es gibt weniger Zwischentöne, und die ganz hellen Partien 'brechen aus' in helle Töne und weiß.
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #4 am: 21. Juni 2005, 23:50:48 »

Bei der zweiten Alternative verschiebt man den Bild-Mittelwert in Richtung auf die dunkle Töne.

Screenshot:
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #5 am: 21. Juni 2005, 23:51:56 »

Erfolg: bisher dunkle Töne liegen jetzt in dem hellen Bereich der Tonwerte, die Kontraste nehmen ab, d.h. es gibt viel weniger dunkle Töne. Das Bild wird insgesamt heller, aber auch blasser.

Hier das Ergebnis.
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #6 am: 21. Juni 2005, 23:55:52 »

In der Praxis würde ich ein ausgewogenes Verhältnis der beiden Varianten anstreben, um einen 'natürlichen' Eindruck zu erzeugen - so in der Richtung wie hier angehängt.

Nachtrag:
Wer jetzt 'Manipulation' schreit, sollte bedenken, dass wir beim Sehen den Interpretationen und 'Korrekturen' unseres Gehirns in einem weit größeren Ausmaß unterliegen, als ich dies hier mit Methoden der Bildbearbeitung nachmachen kann 8)


Lieben Gruß
Thomas
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Ismene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2592
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #7 am: 22. Juni 2005, 00:02:08 »

Toll! Ich traute mich nicht zu fragen bei meiner geballten Unwissenheit. :-[
Du hattest mir schon mal geholfen Farbe zu korrigieren.
Darauf möchte ich dann später nochmal zurückkommen, denn Rot und Blautöne bei meiner Minolta Dimage sind in der AUTO-Einstellung der Horror.
Freue mich über diesen Thread! :D
Gespeichert
"Man muss nicht das Licht des anderen ausblasen, um das eigene leuchten zu lassen." Griechisches Sprichwort

andrea

  • Gast
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #8 am: 22. Juni 2005, 06:55:19 »

Tolle Sachen kann man da machen, vielleicht hole ich mir doch mal so ein Programm, aber im Moment bearbeite ich nur die Größe nach das reicht mir in der Regel da ich keine Kunstwerke mache sondern nur Schnappschüsse. Aber wäre ja schön wenn das eine oder andere Bild noch zu retten wäre das ich verschossen und nicht noch mal gemacht habe.
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #9 am: 22. Juni 2005, 09:40:44 »

danke Thomas :D

hab zwar kein photoshop, sondern irfanview und das microsoft bilderteil, aber das schema ist immer das gleiche.

hat wer erfahrung mit Gimp? soll ja auch gut bis sehr gut zur fotobearbeitung geeignet sein.

lg, brigitte
« Letzte Änderung: 22. Juni 2005, 09:43:12 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

bb

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2261
  • Klimazone 7b
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #10 am: 22. Juni 2005, 20:59:51 »

Photoshop muss ich wohl auch irgendwo haben, wenn auch eine ältere Version, doch noch reicht mir die Kamera-Software, selbst diese Möglichkeiten schöpfe ich noch nicht voll aus. Bildausschnitt, einen Tacken gegammat, fürs Forum verkleinern, das war’s.

Dass ich das Thema hier weiter verfolge, ist klar. :)
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #11 am: 23. Juni 2005, 22:01:36 »

Zu demselben Thema: Borretsch wie belichtet. - Ich belichte bewusst etwas unter, denn bei Digitalkameras 'fressen' die hellen Partien leicht aus, d.h. es gibt dort keine Zeichnung (das muss man aber von Kamera zu Kamera sehen / analysieren).

Bei meinen Digis ist das so.

Also hier das leicht unterbelichtete Bild vom fotogenen Borretsch:
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10515
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #12 am: 23. Juni 2005, 22:04:51 »

... und hier bearbeitet wie beschrieben: Ich habe in den dunklen Partien ein wenig weggeschnitten, mehr in den hellen ... und ich habe den Mittelwert so verschoben, dass das gesamte Bild etwas heller wurde.

Ziel war: Dunkle Tiefen bis hin zu schwarz, Zeichnung in den bildgebenden Lichtern (Blütenpartien), die unscharfen Lichter durften ins Weiße wegbrechen.

Ist das verständlich?


Liebe Grüße
Thomas
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #13 am: 01. Oktober 2005, 15:14:37 »

@thomas,
Zitat
Ich habe in den dunklen Partien ein wenig weggeschnitten,
mußtest du dafür eine maske auswählen?
ich sehe jedenfalls keine anzeichen davon.
gruß
Gespeichert

alegria

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 316
  • Gruesse aus Andalusien
    • Spanien´s Fauna & Flora
Re:Nachbearbeitung von Bildern
« Antwort #14 am: 05. Dezember 2005, 00:03:55 »

Hallo Thomas,
denke, meine Frage passt hier ins Thema:
Wie stelle ich das Bild optimal ein, um bei max. 80 KB hier im Forum das Foto ebenso scharf zu sehen wie auf meinem Bildbearbeitungsprogramm ?

Pixel-Groesse 600 x 400 ?
Resolution ?

Bei mir werden die scharfen Ursprungsbilder als Datei-Anhang immer verschwommen ::)

LG
Alegria
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de