Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher. (Konrad Adenauer)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Juni 2019, 19:23:43
Erweiterte Suche  
News: Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher. (Konrad Adenauer)

Neuigkeiten:

|6|6|Zukunft ist etwas, das die Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist. (William Somerset Maugham)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Beetideen für Ostwand  (Gelesen 580 mal)

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2609
  • Klimazone 7a
Re: Beetideen für Ostwand
« Antwort #15 am: 12. April 2019, 22:35:29 »

Lavendel hat außerdem den Vorteil, das ganze Jahr ansprechend auszusehen, einer der Gründe, weshalb ich ihn im Vorgarten neben dem Weg zum Haus habe. Salbei kommt auch mit Sonne und Trockenheit zurecht.

Als erstes habe ich an schmal bleibende Rosen gedacht, aber mit dem Trampelpfad ist das nicht so günstig, so schmal bleiben sie womöglich doch nicht.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

iggi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 244
  • Mittelfranken, sandig und trocken, 7a, 279 m ü. NN
Re: Beetideen für Ostwand
« Antwort #16 am: 12. April 2019, 22:50:59 »

Rosmarin geht da auch! Wenn die im Winter keine Sonne kriegen, vertrocknen sie nicht, und mageren Boden finden sie gut. Ich habe zwei in so einer Situation, die sind schon mehrere Jahre alt.
Und wenn Du es gerne duftend hast, pflanz eine kletternde Lonicera; der Duft ist umwerfend. Bei mir wuchert sie an der Grundstücksgrenze, und mittlerweile wächst die selbe  Sorte in fast jedem Nachbarsgarten. Wie sie da wohl hingekommen ist?!  ;D
Gespeichert
Liebe Grüße

Iggi

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2452
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Beetideen für Ostwand
« Antwort #17 am: 14. April 2019, 08:33:51 »

Waldmeisterin, für mich klingt es ein bischen, als würde dir ein mehr oder weniger klassisches Bauerngartenbeet gefallen? Dann könntest du sicher auch über Paeonien nachdenken, vielleicht doch ein paar klein bleibende Rosen. Lavendel und Rosmarin gingen sicher auch, haben ja aber ganz Bodenansprüche. Insofern wäre das vielleicht mal als erstes zu entscheiden. Soll die Bepflanzung eher mageren oder mastigen Boden können?

Ich könnte mir als Randbepflanzung in beiden Fällen Storchenschnäbel gut vorstellen. Gibt es ja für beide Bodenvarianten  :)
Gespeichert

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2184
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Beetideen für Ostwand
« Antwort #18 am: 16. April 2019, 20:17:35 »

Johannisbeeren wären nicht schlecht, aber die werden wohl zu breit.
Und ja, Hausgeist, Spalier, am Besten so eins wie an Goethes Gartenhaus :D. Leider hat der Holde da ein Wörtchen mit zu reden, und der will nicht  :(
Aaalso, Johannisbeeren lassen sich auch ganz schmal am Spalier ziehen, ich glaube es reicht Draht oder Schnur. 2-3 Triebe (habe ich aber auch nur gelesen).  ;)
Floris hat mal einen freiwachsenden Spalierbaum gezeigt. Ob der Platz bei Dir reicht um auch von der Hauswand aus schneiden zu können? Aber vielleicht eine Überlegung wert.
Bei mir wächst in Sand und Bauschutt an der Südwand Viburnum farreri. Schmal aufrecht, Duft. Bei einer Freundin steht V.f. im Vollschatten an der Nordwand, leicht überhängend aber hoch genug um bequem drunter durchlaufen zu können. Die rosa Blüte ist vielleicht etwas blass gegen die weiße Wand. :-\ Aber der Strauch kann einiges ab und wächst auch nicht zu langsam. Schöne dunkelrote Herbstfärbung!
Holunder steht bei mir ähnlich, geht fast schon als Fugenbepflanzung durch  ;)
Vielleicht gäbe es im Arboretum noch Empfehlungen für Sträucher oder kleine Bäume? Hätte halt den Vorteil, daß auch im Winter was "da" ist.
Rosen quäle ich auch im schlechten Boden. Mrs John Laing ist schmal und aufrecht mit wenig Stacheln, ebenso Louise Odier (stachelt etwas mehr) . Es sind aber keine üppig blühenden Sträucher.
Wenn der Liebste kein Spalier an der Wand möchte, käme vielleicht auch ein Obelisk mit Clematis oder einer anderen Rankpflanze infrage?
Gespeichert

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1263
Re: Beetideen für Ostwand
« Antwort #19 am: 17. April 2019, 22:08:20 »

so, zurück vom Kurzurlaub  :D
nana, ja, Klassisches Bauernbeet würde mir gefallen. Aber auch ein Kiesbeet gefallen, da diese Stelle die einzige im Garten ist, die die Bedingungen dafür bieten würde. Oder ein Klettergarten mit Spalieren (den Holden hab ich schon weichgekocht), Rosen oder auch Obst. Oder ein Duftbeet...
Wie immer hab ich mal wieder keinen Plan, aber eure Vorschläge helfen mir sehr, mich zu sortieren. Es soll halt irgendwie stimmig werden.
Btw: heute habe ich eine Betonplatte unterm "Dreck" gefunden  :-X
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de