Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. September 2019, 09:52:51
Erweiterte Suche  
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Neuigkeiten:

|5|9|Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt. (Sir Peter Ustinov)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen  (Gelesen 414 mal)

Calvin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen
« am: 31. Juli 2019, 13:26:25 »

hallo alle zusammen,

ich hab leider zu dieser Pflanze wenig gefunden, und wollte mal fragen, ob es jemanden gibt, der sich damit auskennt.
Ich hab mir, über Dreschflegel eine Packung gekauft, weil ich gerne eine Erbse hab, die ich nicht jedes Jahr neu aussetzen muß.

Wie ich gesehen hab wurde hier schon öfters über die Giftstoffe in Erbsen diskutiert, aber wenn Gärtnereien(Einzelpflanzen, zu Luxuswagenpreise für ein Beet), deaflora und dreschflegel,
diese Pflanzen als Essbar verkaufen, denk ich mir mal, ich bin da auf der sicheren Seite.

Nun mal zu dem generellen Grund dieses Threads,

Kann ich die Pflanzen, mehrjährig, Blüte von Mai bis August, bis 2m lang, in ein 30cm Raster ansetzen? oder Verliere ich da die Unkrautunterdrückung?
Oder gehört es noch weiter auseinander, da sie ja Seitenaustriebe macht.

Ich würde sie wie Erbsen aussähen, 3-5cm tiefe Rille.
Hab leider derzeit die Samen noch nicht aber hab schon mal soviel rausgefunden, daß man die Samenhüllen anschneiden sollte,
kann ich die nicht einfach für ne Woche ins warme Wasser werfen, und wie bei Bohnen oder Erbsen dann die mit Haxn, aussetzen?

Im internet findet man leider dazu wenig an.
wikipedia Erbsen-Wicke
pflanzenmarkt ahornblatt vicia pisiformis
Gärtnerei strickler Erbsenwicke Vicia pisiformis
dreschflegel erbsenwicke
deaflora Erbsen-Wicke


Ich werde sie je nach Wetter hoffentlich Anfang Mai nächstes Jahr aussähen, oder sollte ich schon im Herbst aussähen, weil ja jetzt dann die
natürliche Aussät ist, wenn er wild wächst?

Bin für jede Hilfe und Rat dankbar. Hätte auch nix dagegen, wenn es ein 2m Strauch wird, jedes Korn, dann hab ich Erbsen für ein ganzes Jahr ;)
« Letzte Änderung: 31. Juli 2019, 13:30:08 von Calvin »
Gespeichert

Calvin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen
« Antwort #1 am: 13. August 2019, 15:10:20 »

Auf der Packung steht Aussaat bis August, hm...  mein Garten ist sehr Früh im Winter, wir haben hin und wieder im Oktober schon Schnee und minus Grade.

Hoff mal das Saatgut ist bis zum Fühjahr noch keimfähig.

Hier ist kein alter Bergbauer, oder Jäger oder Mischwaldbesitzer, der etwas zu dem "Unkraut" sagen kann?

burgenlandflora vicia-pisiformis
infoflora vicia-pisiformis
pflanzen-deutschland Vicia_pisiformis
flora nhm-wien Vicia-pisiformis
zobodat CAR_166_86_0259-0264
botanik-hessen vic-pis
plants-of-styria uni graz vicia-pisiformis
flora lefnaer photosearch Vicia pisiformis
pfaf Vicia pisiformis
temperate theferns Vicia pisiformis
digital bib-bvb vicia pisiformis 3278664
inaturalist Vicia-pisiformis
practicalplants Vicia_pisiformis
books GutJAAAAcAAJ (großherzoglich Badischen landwirthschaftl. Vereins zu Ettlingen, im ersten Band)
daten bayernflora taxnr=6326

Hat die wirklich keiner im Garten? nicht einmal einer der Permakultur Gartler? Oder sind die wirklich giftig und keiner der das jemals angebaut hat, ist noch da, um darüber zu erzählen ;)

Mich würde nur interessieren, ob geschmacklich besser oder schlechter als Tiefkühlerbsen, und wie die im Garten wachsen, bezüglich benötigter Platz.
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 15:12:24 von Calvin »
Gespeichert

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1129
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen
« Antwort #2 am: 14. August 2019, 20:14:35 »

Ich habe persönlich keine Erfahrung mit vicia pisiformis - um das nur vorweg zu sagen.

Als Möchtegern-Selbstversorgerin bei Obst und Gemüse in weiteren Sinne, beschäftige ich mich schon viele Jahre auch mit dem Thema "Nischenanbau" im Hausgarten, wo es ja eben nicht um Maximalerträge und maschinelle Beerntbarkeit geht.

Ich lese auch schon seit längerem im Selbstversorger-Forum mit und auch sonst kreuz und quer.

Vicia pisiformis ist mir trotzdem nie als wirkliche Alternative zur einjährigen Erbse aufgefallen und das könnte eben durchaus bedeuten, dass diese europäische Wildpflanze für eine gärtnerische Nutzung schlichtweg nicht geeignet ist.

Vielleicht solltest du einfach mal den Samenerzeuger bei Dreschflegel kontaktieren - die sind ja auf der Seite immer angegeben.


Bitte berichte von deinem Anbau 2020  :)

Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Calvin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen
« Antwort #3 am: 20. August 2019, 10:47:00 »

Danke werd ich machen,

naja, zur Fexung, ich hab da andere Vorstellungen als so mancher, wenn zuwenig Ertrag erhöhe ich einfach die Anbaufäche, z.b. Brombeeren, ich hatte anfangs 3 Pflanzen, nun sinds eine Reihe mit 58 Meter, und ich werd erschlagen von Brombeeren, aber mit dem Verlust an die Insekten und Vögel, geht sichs nun super aus, daß ich was zum Naschen hab, wenn ich vorbeigehe.

Hab mal etwa 15m2 dafür vorgesehen, die sie haben kann zum verwachsen, das ist die Menge, die ich für Erbsen(Mark und Palerbsen gemischt) jedes Frühjahr im Garten Anlege, und die reicht zum Erbsen naschen im Garten, Saatgut hab ich nicht für alles, deshalb hoff ich, dass ich es so machen kann sobald Hülsen fertig sind, eines ins Kröpfchen, eines ins Töpfchen. Auf ner Palerbse(kleine Rheinländerin) sind ja auch nur maximal an die 10 Schoten oben pro Pflanze, wenn man so gärtnert wie ich, ansetzen, angießen, ernten. Wenn zuwenig Ertrag, im Supermarkt dazukaufen. Unkraut wird beim Umstechen mit untergestochen.

Ich will weder verkaufen, noch davon leben können.

Ich hab nur eben die Angst, daß ich zu knapp oder zu großzügig die Abstände mache. Wenn das im Bild eine Pflanze ist, dann brauch ich k.a. 100 Pflanzen
Gespeichert

Calvin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Erbsen-Wicke (Vicia pisiformis) Anbaufragen
« Antwort #4 am: 20. August 2019, 10:48:14 »

und wenn das eine Pflanze ist, dann brauch ich 5 maximal

Weil die eh wie Monatserdbeeren, dann kontinuierlich zum ernten sind

hm...
Link entfernt!1/eins-mit-der-erde-sonnemann-koenigsfarm/

wohnt wer in der nähe und könnte vorbeischauen? Am Festnetz anrufen mach ich ungern, und ich find keine E-mail adresse von ihm.
Hätte ihn noch eine Whatsapp geschickt, wenns ne Handynummer wäre, aber so, empfinde ichs eher als störend fürs gegenüber.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
« Letzte Änderung: 20. August 2019, 16:08:57 von Calvin »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de