Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.  (Johann Gottfried von Herder)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Juli 2019, 22:21:19
Erweiterte Suche  
News: Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.  (Johann Gottfried von Herder)

Neuigkeiten:

|26|3|Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft  (Gelesen 1784 mal)

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14958
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #30 am: 02. Juli 2019, 21:37:39 »

Axel, Du bist wirklich in Deutschland?  :o  :P
Andere Leute fahren für Deine Erlebnisse in die Tropen und lassen sich im Dschungel aussetzen ...  ;)
Das das Schuhwerk aufgegeben hat ist natürlich doof.  >:(

Ich sehe dich schon mit Schuhen aus Birkenrinde (im Main aufgeweicht) geschnürt mit Waldrebenseilen ...  ;) :D

Unbedingt hier weiter berichten!  :-*
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15138
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #31 am: 02. Juli 2019, 21:56:19 »

am main gibts auch brandmäuse, wennst eine siehst mach ein bild
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #32 am: 03. Juli 2019, 21:13:12 »

Die sind so schnell, da gehen wohl nur tote.
Die Kamera ist ja eingepackt und so lange wartet keine Maus.
Heute war ich erfolgreich in der Wildschweinwildnis. Habe Tanzplätze fotografiert und sogar einen ersten Anbauversuch der Scheine dokumentiert. Neben einem Tanzplatz ist eine Art Pflanzstelle an der nur sehr üppige Knoblachsrauken der gleichen Altersklasse waren. Die zarten nach Meerrettich schmeckenden Wurzeln dieser Pflanzen müssen besonders gross sein.

Den Platz wo ich gestürzt war habe ich diesmal nicht gefunden. Meine Mütze wäre also heute da geblieben.
Ich war wieder mit Sandalen und nackten Füssen dort und die Brennnesseln haben schon viel weniger gebrannt. Auch das Klettenlabkraut war freundlicher zu mir. Ich bin aber auch sehr langsam gegangen und auch die Schnaken waren wohl sanfter beim Saugen.

Ich habe mir immer wieder gesagt: Ich bin Teil dieser Wildnis. Scheinbar hilfts. Vermutlich ist alles Kopfsache.
Gepäck war aber nur die Kamera und zwei Flaschen Wasser. Natürlich auch der Wanderstab gut eingesetzt um nicht noch mal einen Köpfer in die Nesseln zu machen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #33 am: 03. Juli 2019, 21:20:22 »

Das war einer der Tanzplätze mit angeschlossener Suhle. die Wege verliefen an solchen Stellen auf Wildschweinhöhe natürlich.
Das ich da mich öfter mal verheddert habe in dem mehr als Kopfhohen Gemüse ist ja nicht schwer vorzustellen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #34 am: 03. Juli 2019, 21:28:05 »

Dieser war mit Weissdorn und Erle bestanden. Es gab auch Schlehen vereinzelt Birken, Bergahorn, viele Bruchweiden.

Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #35 am: 03. Juli 2019, 21:33:38 »

So sieht meine Antwort auf die Blutsauger aus wenn ich schlafen möchte.
Keine Chemie auf meinem Körper.
Ausser vielleicht das grüne Daumenpulver, das ich heute mal in Pflanzenverdünnung ausprobiere. Das Gitter nehme ich aber mit.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #36 am: 03. Juli 2019, 21:40:28 »

Dies ist der Anfang des Ackerbaus im Wildschweinreich. Eine Kultur der leckeren Knoblauchsrauke die da eher selten war. Nur zwei oder drei Altpflanzen um die Permakultur am laufen zu halten. Dahinter eine riesige Erle, mit anschliessendem Tanzplatz (oder was diese Vegetationsfreien Stellen auch sein sollen).
Die Springkrautflächen waren da auch eher nicht zufällig. Vermutlich eine ordnungsliebende Seele.
« Letzte Änderung: 03. Juli 2019, 21:42:33 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1774
    • Unser Garten
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #37 am: 03. Juli 2019, 21:44:22 »

Ich bin begeistert von dir und deine Atemtechnik ist bei mir Bestandteil geworden. Ich glaube das hilft. Danke und berichte bitte weiter. Schön wären ein paar Standortbestimmungen da ich deine Route online verfolge und aufzeichne.
Weiter viele interessante Eindrücke Erlebnisse auf deiner Wanderung.
Gruß Jörg
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #38 am: 03. Juli 2019, 21:48:52 »

Ich geh jetzt zu meinem Schlafplatz bei den Weidesschweinen. Da steht ein riesiger Walnussbaum und ich habe mir letzte Nacht dort ein Heubett gemacht.

Da gibt es auch die grossen Pferdebremsen. Da kann ich meine Anfälligkeit gleich richtig testen.

Die Wildnis ist zwischen Mainleus und Maineck direkt am Fluss. Ich bin dort gelandet weil ich weder Karten habe noch konnte ich mein Wischkästle zu mehr als telefonieren verwenden.
Zudem meinte ein Kanufahrer das da ein weg sein sollte. Der ist aber nur auf dem Fluss unterwegs gewesen.

GPS Daten habe ich von einigen Plätzen sind aber im Smartphone gespeichert und die Bilder kann ich nicht übertragen, sind auch nicht so gut auf meinem Runbo.

Ja die Atemtechnik hat mich schon sehr weit gebracht. Mein zarter Leib entwickelt sich zu dem als das wir gemeint waren, bevor man uns eingeredet hat das wir so verletzlich sind und nur in der Zivilisation überleben können..
« Letzte Änderung: 03. Juli 2019, 21:56:59 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #39 am: 03. Juli 2019, 22:01:08 »

Die Atemtechnik ist vermutlich auch der Grund, das ich trotz zahlreicher Stiche keine Quaddeln mehr bekomme.
Verletzungen heilen trotz mangelnder Schonung und Hygiene fast wie bei einem Wildtier.

Zecken hatte ich am Anfang mal fünf Babys. Seitdem keine, toi toi toi.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15559
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #40 am: 04. Juli 2019, 06:25:01 »

Den Test habe ich erst mal ohne Ergebnis abgebrochen. Kein Flieger weit und breit.
Tschüs bis bald.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12137
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Gärtner und Künstler auf Wanderschaft
« Antwort #41 am: 04. Juli 2019, 08:41:47 »

Danke für Deine spannenden Berichte und hab' weiterhin eine schöne und erlebnisreiche Wanderung!
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de