Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Oktober 2019, 06:36:35
Erweiterte Suche  
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Neuigkeiten:

|25|9|Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost  (Gelesen 3910 mal)

maigrün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1598
  • südöstlich von berlin
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #60 am: 11. Mai 2019, 20:39:59 »

Der Kaffeegrund wandert bei uns durch das Spülbecken und putzt dort gleich noch den Abfluss.

OT/ aussage eines rohrreinigers: nix ist so schlimm wie kaffeesatz.
Gespeichert
wenn das forum ein garten ist, dann sind die nicht nötigen zitate der giersch.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32293
    • mein Park
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #61 am: 11. Mai 2019, 20:42:33 »

Wir nehmen eine Bodumkanne. Der Kaffeesatz kommt auf den Kompost.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5562
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #62 am: 11. Mai 2019, 20:44:24 »

Mikroplastik ist wie Humus: es absorbiert organische Schadstoffe. Darüber könnte man dankbar sein, weil sie so dem Boden entzogen werden.
Die groben Fetzen sammle ich trotzdem raus, haben nix im Boden verloren. Gegen das Mikroplastik was von außen reinkommt, kann ich nichts machen. 

Kaffeesatz und Küchenabfälle gebe ich keinen auf den Kompost.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Rosenfee

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1635
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #63 am: 11. Mai 2019, 20:47:58 »

um die Teebeutelproblematik noch wenig auszuweiten: Ich siebe immer noch völlig unverrottete Teebeutel aus dem Kompost. Die können eigentlich nur von den Mietern stammen und scheinen aus Nylon zu bestehen  ::)
Sind das diese neumodischen pyramidenförmigen Teebeutel?
Gespeichert
LG Rosenfee

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1427
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #64 am: 11. Mai 2019, 20:55:34 »

um die Teebeutelproblematik noch wenig auszuweiten: Ich siebe immer noch völlig unverrottete Teebeutel aus dem Kompost. Die können eigentlich nur von den Mietern stammen und scheinen aus Nylon zu bestehen  ::)
Sind das diese neumodischen pyramidenförmigen Teebeutel?

das lässt sich nach zwei Jahren im Kompost schwer beurteilen, aber ja, die haben durchaus eine andere Form als "normale" Teebeutel, könnten also ursprünglich mal pyramidenförmig gewesen sein.

Und ich sortiere jeden Plastikkrümel, so er sich denn noch greifen lässt, raus. Einfach, weil ich blaue Müllbeutelfragmente im Blumenbeet und Styroporkügelchen, die während der Dämmungsarbeiten am Nachbarhaus auf den Rasen wehten, so ätzend finde wie einen Pickel im Gesicht  :-X
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32293
    • mein Park
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #65 am: 11. Mai 2019, 21:00:19 »

Mir geht es ähnlich.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5562
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #66 am: 11. Mai 2019, 21:05:40 »

Findet ihr ab und an Besenborsten oder Freischneiderfäden im Kompost?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1427
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #67 am: 11. Mai 2019, 21:11:20 »

nein. Weil ich im Garten nicht fege und den Freischneider nur nutze, wenn ich Heu mache. Die Fäden landen dann alle im Kaninchenfutter der Nachbarn  8) Allerdings finde ich immer noch Fasern von den blauen Strohballenschnüren. Ich weiß nicht, ob die irgendwelche Regenwürmer strangulieren, mich nerven die einfach und ich sortiere sie deshalb so gut es geht raus.
Gespeichert

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
  • Zone 7a
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #68 am: 11. Mai 2019, 22:02:20 »

Diese verdammten Freischneiderfäden finde ich überall im Garten, weil der GG immer mit dem Benzin-Freischneider plan macht.  >:(
Der geht mir so richtig auf den S***!  >:(

Wir kriegen ab und zu mal Kompost von Nachbarn, weil wir praktisch keinen haben und die nicht wissen wohin damit. Da finden sich dann interessante Sachen wie lang vermisste Schlüssel und Gartenutensilien.
Größtes Teil in einem Sack Laub: Eine kleine Akku-Grasschere.  ;D
Der Eigentümer hat allerdings Alzheimer.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6470
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #69 am: 11. Mai 2019, 22:24:30 »

In früheren Jahren kamen hier stets die Beutel des Staubsaugers auf den Kompost. Es war immer wieder eine Freude, wie viele LegoKleinteile sich wiederfanden  8)
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8199
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #70 am: 12. Mai 2019, 11:57:34 »


OT/ aussage eines rohrreinigers: nix ist so schlimm wie kaffeesatz.

Gut, dass unser Abfluss das nicht weiß  :D. Funktioniert in diesem Haushalt seit 14 Jahren störungsfrei  ;).
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1427
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #71 am: 12. Mai 2019, 22:33:17 »

Da finden sich dann interessante Sachen wie lang vermisste Schlüssel und Gartenutensilien.
Größtes Teil in einem Sack Laub: Eine kleine Akku-Grasschere.  ;D
Der Eigentümer hat allerdings Alzheimer.

Ich erinnere mich gerne an meinen Vater, wie er grinsend um die Ecke kam, nachdem er Kompost gesiebt hatte: auf der Nase, noch mit allerlei halbverrottetem Kompost verziert, die lange vermisste Lesebrille meiner Mutter  ;D
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: (Mikro)Plastik im privaten und kommunalen Kompost
« Antwort #72 am: 13. Mai 2019, 08:31:59 »


OT/ aussage eines rohrreinigers: nix ist so schlimm wie kaffeesatz.

Gut, dass unser Abfluss das nicht weiß  :D. Funktioniert in diesem Haushalt seit 14 Jahren störungsfrei  ;).

Nochmal OT
Hier im Haus war die Hauptabwasserleitung im Keller nahezu dicht. Beim Reinigen stellte sich heraus, dass eine Mischung aus Fett, Kaffeepulver und Tampons einen soliden festen Propf gebildet hatte.
Die Mischung machts.
/OT
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de