Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. September 2019, 11:21:58
Erweiterte Suche  
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Neuigkeiten:

|16|8|Probleme jeder (!!!) Art werden zeitnah und kompetent bei Pur gelöst 😁 (Alstertalflora)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?  (Gelesen 657 mal)

Streptophyta

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« am: 14. Mai 2019, 13:59:35 »

Moin moin,

ich brauche einmal den Rat von Profis: Ich habe von Bekannten zwei veredelte Gurken Printo F1 bekommen, da diese aus deren Gartenbepflanzung noch übrig waren und sie keinen Platz mehr hatten. Ich selbst war eigentlich auch schon versorgt, jedoch wollte ich die Pflanzen nicht in den Kompost hauen - tut mir immer in der Seele weh.

Daher habe ich zwei ca. 12 Liter Töpfe genommen (ja, ich weiß, Größe ist grenzwertig) und musste improvisieren, da ich die nächsten Tage nicht einkaufen konnte: Erde mit Grünschnittkompost vermischt, etwas Urgesteinsmehl und  ca. 50gr Naturen Tomatendünger rein. Die Pflanzen stehen nun unter einem alten transparenten Plastikdach geschützt vor Regen, relativ gut geschützt gegen Wind an einer Hauswand mit Rankgitter.

Die Pflanzen machen sich auch recht gut, jedoch ist mir heute bei einer etwas aufgefallen, was für mich nach Magnesium-Mangel aussieht. Hier bin ich jedoch etwas unsicher, da ich mich mit Krankheiten und Mangelerscheinungen immer etwas schwer tue.

Ich habe von besagtem Blatt einmal ein Bild gemacht. Hier sieht man das Problem recht deutlich und bislang ist es das erste mit dieser starken Ausprägung.

Die Pflanzen sollen wohl nun 6 Wochen alt sein und sind ca. drei Wochen bei mir in diesen Töpfen. Sie standen vollkommen frostfrei, kommen derzeit Nachts jedoch bis auf ca. 6 Grad runter, da ja derzeit etwas kühl ist. Tagsüber gibt es durch das transparente Dach ab 12-13 Uhr "indirekte" Sonne und ab ca. 15 Uhr auch direkt Sonne. Standort ist Richtung Südwest, West.

Fruchtansätze werden gebildet und die Pflanze wächst auch sonst soweit normal - nach meiner Einschätzung.

Nun die Frage: Habe ich hier wirklich ein Mangel? Vielleicht durch das ungeplante Mischen der Nährstoffe eine Überversorgung mit irgendwas wodurch Magnesium blockiert wird? Überlege nun eine Blattdüngung mit Bittersalz (3-4gr auf 1 Liter) zu machen, sofern wir hier wirklich Magnesium-Mangel haben. Leider wurde die Pflanze gestern gegossen, weswegen ich nun nicht per Wassergabe düngen möchte, da sie sonst zu feucht wird.

Bin für jeden Hinweis dankbar!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 32198
    • mein Park
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #1 am: 14. Mai 2019, 14:08:34 »

Das passiert bei Gurken in Zeiten flotten Wachstums schnell einmal. Ich ignoriere dergleichen.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3610
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #2 am: 14. Mai 2019, 14:47:54 »

evtl. passt auch der Boden-pH-Wert nicht ganz:

Zitat
Bodennährstoff Magnesium
Magnesium im Boden

Nährstoff Boden MagnesiumMagnesium ist ein natürlicher Bestandteil des Bodens. Neben frei verfügbaren Magnesium-Ionen ist Magnesium im Boden auch an Ton und andere Bodensilikate gebunden. Der Magnesiumgehalt im Boden kann sehr unterschiedlich sein. Tonreiche Böden weisen relativ hohe Magnesiumgehalte auf, während sehr sandige Böden wenig Magnesium enthalten. Besonders reich an Magnesium sind zum Beispiel Marschböden an der Küste und aus den Ursprungsgesteinen Dolomit und Basalt entstandene Böden. Wichtiger für ein gutes Pflanzenwachstum ist jedoch das frei verfügbare Magnesium im Boden. Bei Boden-pH-Werten unter 6 und über 8 kann Magnesium von Pflanzen schlecht aufgenommen werden bzw. es ist im Boden insgesamt schlecht verfügbar.
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #3 am: 14. Mai 2019, 14:51:44 »

Ich sehe da eher Salzschäden an den Blatträndern.
Blumenerde mit Kompost ist schon grenzwertig, Tomatendünger hat meist auch leichtlösliche Bestandteile und 50g auf 12 Liter ist mit über 4g/Liter alleine betrachtet schon zuviel.

Ich würde daher eher kein Magnesium übers Blatt düngen, sondern hoffen, dass die Temperatur langsam hochgeht. Für Gurken ists derzeit noch ein bisschen zu kalt. 12°C wollen sie schon haben. Dann sollte sich der Schaden auch rauswachsen.
Ansonsten aber die ersten Stammfrüchte bis auf 70cm abmachen, sonst erschöpft sich die Pflanze zu schnell und wird nie was richtiges.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Streptophyta

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #4 am: 14. Mai 2019, 19:30:14 »

So PH-Streifen wollte ich eh mal holen.

Wegen den Salzschäden: Die waren leider schon als ich sie bekommen habe. Neuere Blätter zeigen das auch nicht mehr.

Früchte mache ich schon ab. Alleine letzte Woche 8 Stück an einer Pflanze entfernt.

Werde dann mal abwarten. Die gegen Ende der Woche soll es ja zum Glück auch in der Nacht was wärmer werden. Tagsüber ist aufgrund des Vordachs nicht das Problem. Heute waren es auch mal wieder 27°C. Wobei dieser starke Wechsel zwischen Tag und Nacht auch nicht so der Hit ist.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #5 am: 15. Mai 2019, 08:27:48 »

Besser als Früchte abmachen ist die Blüten abmachen.

Kältechlorose ist auch eine Möglichkeit, die Nachttemperaturen gehen ja noch stark runter. Abwarten ist die richtige Taktik.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nienna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: Gurkenblätter werden schlaff und gelb...
« Antwort #6 am: 25. Mai 2019, 16:48:26 »

Gleich vorweg - die betreffende Gurke gehört nicht mir, bin nur diejenige die um Hilfe gebeten wurde und selbst nicht weiter weiß.

Wie im Titel beschrieben, fangen bei zwei zugekauften, veredelten Gurken plötzlich die Blätter von nur nten her an schlaff und gelb zu werden. Auf manchen Blätter sieht man auch deutlich gelbe Flecken/Aderungen.
Mein Tip war ja Nährstoffmangel, aber das sollte bei der Kultur in fetter, lehmiger Erde, die mit Kompost aufgebessert würde, eigentlich kein Thema sein.

Weiß von euch jemand Rat?!
Gespeichert

Nienna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #7 am: 25. Mai 2019, 16:49:13 »

 :-\
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #8 am: 25. Mai 2019, 21:35:52 »

Eigentlich sollte man auf den ersten 75cm die Gurken entfernen. Damit sich die Pflanze nicht schon früh verausgabt und eingeht.

Ich denke Verticillium kommt hier nicht in Betracht, also erstmal die Gurken schnellstmöglich abmachen, bei Dunkelheit heute Abend hilft eine Stirnlampe, die 5te und 6te Gurke hat die Pflanze schon abgestoßen wie die gelb vertrocknenden Früchtchen auf dem Foto zeigen. In einer Woche könnte man dann wieder an einer kräftigen Gurkenpflanze die ersten Früchte hängen lassen, Seitentriebe kürzen usw, damit sich die Pflanze nicht von der Fruchtlast erschöpft. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nienna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #9 am: 25. Mai 2019, 23:28:35 »

Vielen Dank, thuja thujon!
Ich hab deine Empfehlungen weitergegeben.

Nun werde ich mich Mal ein bisschen schlauer machen über die Gurkenerziehung  ;)
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #10 am: 25. Mai 2019, 23:32:35 »

 :D Berichte mal wenns was neues gibt.

Kann man sich mal durchlesen und sich seine Gedanken machen wenn man Zeit hat
Gurken am hohen Draht

Ansonsten hier im Forum mal den Landgurken: Schnitt und Ranksysteme Strang angucken:
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,58495.0.html
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nienna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: Gurke jetzt schon mit Magnesium-Mangel?
« Antwort #11 am: 26. Mai 2019, 00:21:31 »

:D Berichte mal wenns was neues gibt.

Mach ich!

Den von dir gestarteten Thread zu den Schnitt- und Ranksystemen bei Landgurken hatte ich durch die Suche schon gefunden. Werde meine dieses Jahr auch nach oben leiten, mal sehen was das bringt. Hoffentlich mehr als nur "Fußfreiheit" zwischen den Beeten  ;D

Der andere Thread ist jetzt dran...
Danke nochmal dafür!

Edit: korrigiert, was das Handy vermurkst hat  ;)
« Letzte Änderung: 26. Mai 2019, 08:20:14 von Nienna »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de